Archiv für August, 2016

ContentPush

ContentPush ist eine nervige Anwendung, ohne der Sie gut auskommen können, denn sie bietet nichts Nützliches, was Ihre Computererfahrung verbessern könnte. Die Entfernung dieser App könnte sich als Problem herausstellen, denn ihr Deinstallierer funktioniert nicht immer. Sie sollten sie allerdings loswerden, denn sie ist nur hinderlich, was Ihr Computererlebnis angeht, sie verlangsamt Ihren PC und ärgert Sie einfach, da sie ziemlich störend ist. Deshalb haben wir diese Anwendung als potentiell unerwünscht klassifiziert. Dies bedeutet nun, dass sie nicht bösartig, sondern eher unerwünscht aufgrund ihrer Funktionalität bzw. der nicht vorhandenen Funktionalität ist. Mehr lesen »

Hitler Ransomware

Hitler Ransomware ist eine neu entdeckte Computerinfektion, die viele Probleme verursachen kann. Sie müssen sie entfernen, um Ihren Computer wieder verwenden zu können, und wir möchten Sie davon abhalten, das Lösegeld zu bezahlen, denn Sie können Ihre Dateien zurück erhalten, ohne es zu bezahlen. Um die Wahrheit zu sagen, ist diese Ransomware seltsam, denn sie verschlüsselt Ihre Dateien nicht, obwohl die Lösegeldforderung angibt, dass sie sie verschlüsselt. Sie wurde allerdings entwickelt, um die Dateierweiterung von Ihren Dateien zu löschen und sie infolgedessen nicht mehr zugänglich zu machen. In diesem Artikel werden wir erläutern, wie Sie Ihre Dateien zurück erhalten sowie die Funktionen und Eigenschaften sowie Distributionskanäle dieser Infektion. Mehr lesen »

ShinoLocker Ransomware

ShinoLocker Ransomware ist eine Anwendung, die Ihre Dateien verschlüsseln kann, aber Sie können diese ganz einfach entschlüsseln und diese Ransomware entfernen, da sie von einem Sicherheitsforscher zu Schulungs- und Ausbildungszwecken entwickelt wurde. Sie kann also Ihren Computer nicht infizieren, da sie nicht über gefälschte E-Mails oder Exploit Kits verbreitet wird. Trotzdem finden wir, dass wir Sie über dieses Programm informieren sollten, da es eine große Macke hat - es ist in der Programmiersprache .NET verfasst. Daher können Cybergauner ganz einfach auf den Quellcode zugreifen und diese modifizieren. Um mehr über diese Anwendung herauszufinden, lesen Sie bitte den vollständigen Artikel. Mehr lesen »

Alpha Ransomware

Unsere Forscher haben Ähnlichkeiten zwischen der Alpha Ransomware und der Cerber Ransomware gefunden, d. h. es könnte sein, dass dieselben Entwickler beide schädlichen Anwendungen geschaffen haben. Die neue Bedrohung ist ziemlich gefährlich, weil sie personenbezogene Daten verschlüsselt und die Schattenkopien davon beseitigt. Deshalb könnte es unmöglich sein, solche Daten wiederherzustellen, es sei denn, Sie haben Kopien davon auf Wechseldatenträgern oder Remote-Cloud-Speichern gemacht. Das Löschen der Malware wird Ihre Dateien auch nicht entschlüsseln, aber es ist wichtig, die Infektion loszuwerden, wenn Sie das System sauber halten wollen. Die nachstehende Entfernungsanleitung zeigt, wie man die Alpha Ransomware manuell beseitigt, obwohl dies für unerfahrene Benutzer zu kompliziert aussehen könnte. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, zu erlauben, dass sich ein legitimes Antimalware-Tool um die Bedrohung kümmert. Mehr lesen »

Uyari Ransomware

Die Uyari Ransomware ist eine schädliche Anwendung, deren Aufgabe darin besteht, alle Dateien auf Ihrem PC zu verschlüsseln. Ihre Erschaffer wollen, dass Sie ein Lösegeld im Austausch für den Entschlüsselungsschlüssel bezahlen, aber wir raten Ihnen, sie zu entfernen, weil dieser Schlüssel nicht billig ist und die Cyberschurken ihr Wort möglicherweise nicht einhalten und ihn Ihnen nicht geben werden. Sie setzt eine einmalige AES-256-Verschlüsselung ein, um Ihre Dateien zu verschlüsseln und sie einfach in eine Sammlung durcheinandergewürfelter Bytes umzuwandeln. Wenn Sie kein Antimalware-Programm auf Ihrem PC haben, dann kann diese Ransomware ihn problemlos infizieren, und wenn das der Fall ist, sind Sie in großen Schwierigkeiten, weil die Wahrscheinlichkeit, Ihre Dateien zurückzuerhalten, ziemlich gering sind. Mehr lesen »

VenusLocker Ransomware

VenusLocker Ransomware ist eine neue Bedrohung, die zu Ihrem nächsten Albtraum werden könnte, wenn Sie Ihre persönlichen Dateien nicht regelmäßig auf eine externe Festplatte speichern. Diese gefährliche Ransomware kann heimlich in Ihr System ohne Ihr Wissen einbringen und all Ihre Bilder, Videos, Musikdateien, Dokumente, Archive und mehr verschlüsseln. Wir haben herausgefunden, dass diese Malware-Infektion eine neue Variante von EDA2 ist. Offensichtlich geht es bei diesem Angriff nur darum, Geld von Ihnen für ein Entschlüsselungs-Tool und den privaten Code zu erhalten, der notwendig ist, damit Sie Ihre Dateien entsperren können. Sie sollten aber nicht vergessen, dass Sie es mit Gaunern zu tun haben, weshalb es keine Garantie gibt, dass diese tatsächlich ihr Versprechen einhalten werden. Ein weiteres Problem ist, dass diese Kriminellen ihre Server herunterfahren können, sodass es für Sie keine Möglichkeit gibt, Ihren privaten Code abzurufen, auch wenn Sie das Lösegeld bezahlen. Leider gibt es kein Datei-Wiederherstellungs-Tool, welches für diese Infektion verfasst wurde, da sie ziemlich neu ist. Wenn Sie also VenusLocker Ransomware entfernen, gibt es möglicherweise keine andere Möglichkeit, Ihre Dateien wiederherzustellen, als diese von einer Sicherungskopie zurück zu kopieren. Mehr lesen »

Razy Ransomware

Sich mit der Razy Ransomware zu infizieren ist kein Spaß. Dieses bösartige Programm verschlüsselt Ihre Dateien und möchte dann, dass Sie für eine Entschlüsselung bezahlen. Sollten Sie wirklich dafür zahlen? Auf keinen Fall. Es ist wichtig, dass Sie die Razy Ransomware von Ihrem Computer sofort entfernen und dann nach Möglichkeiten suchen, Ihre Dateien wieder herzustellen. Sie sollten sich allerdings auf den Fall einstellen, dass es nicht möglich ist, Ihre Dateien zu entschlüsseln. Die Bezahlung ist wiederum keine Option, denn es ist keine Garantie, dass die Kriminellen hinter dieser Infektion den Entschlüsselungscode überhaupt freigeben würden. Deshalb ist Ihre Hauptaufgabe, diese Infektion zu löschen. Mehr lesen »

Anonymous Ransomware

Die Anonymous Ransomware möchte Ihnen glauben machen, dass Sie von der berühmten – oder eher berüchtigten – weltweiten Hacker-Gruppe namens Anonymous angegriffen wurden. Unserer Meinung nach, hat diese Ransomware-Infektion jedoch nichts mit der echten Anonymous-Gruppe zu tun. Bei dieser Malware handelt es sich vielmehr um eine neue Variante der bekannten Jigsaw Ransomware. Sobald diese gefährliche Bedrohung in Ihr System hineingelangt, verschlüsselt sie Ihre personenbezogenen Dateien wie Dokumente, Bilder, Videos, Musik und Programmdateien. Dann wird Ihr Desktop-Hintergrund geändert und Sie sehen die Lösegeldforderung, die Ihren gesamten Bildschirm einnimmt. Diese Kriminellen versuchen, Ihnen im Austausch für die Entschlüsselung Ihrer Dateien Geld aus der Tasche zu ziehen. Dies ist ein übles Werk, weil jede Stunde einige Ihrer Dateien unwiederbringlich gelöscht werden. Obwohl dieser bösartige Angriff, der Ihre virtuelle Welt erschüttert, wie der schlimmste Albtraum zu sein scheint, den man sich vorstellen kann, ist dennoch ein Silberstreifen am Horizont zu sehen. Es ist tatsächlich möglich, ein Entschlüsselungstool im Web zu finden, das Ihnen helfen kann, Ihre Dateien wiederherzustellen. Doch bevor Sie versuchen, Ihren Computer auf die eine oder andere Weise wiederherzustellen, sollten Sie die Anonymous Ransomware entfernen, es sei denn, Sie entschließen sich, am Ende doch das Lösegeld zu bezahlen, wovon wir Ihnen natürlich abraten. Mehr lesen »

CTB-Faker Ransomware

Die CTB-Faker Ransomware ist eine neue Ransomware-Infektion, die als Nachahmerversion der CTB-Locker Ransomware bekannt ist, die eine weitere beliebte Bedrohung ist und sich in Ihren Computer hineinschleichen könnte, wenn Sie nicht vorsichtig sind. Sie werden schnell verstehen, dass sich die CTB-Faker Ransomware in Ihrem System befindet, weil sie, nicht wie einige anderen bekannten Ransomware-Infektionen, den Ordner C:\Benutzer überprüft und dann die Dateien mit den folgenden Erweiterungen in ein passwortgeschütztes ZIP-Archiv verschiebt: .exe, .msi, .dll, .jpg, .jpeg, .bmp, .gif, .png, .psd, .mp3, .wav, .mp4, .avi, .zip, .rar, .iso, .7z, .cab, .dat und .data. Da es sich bei der CTB-Faker Ransomware um eine Bedrohung handelt, deren Hauptziel darin besteht, Benutzern Geld aus der Tasche zu ziehen, wird sie Ihnen das Passwort für die Freigabe Ihrer Dateien nicht umsonst geben. Obwohl der zu überweisende Geldbetrag, den diese Ransomware-Infektion von Benutzern verlangt, nach Meinung der Forscher, die bei entfernenspyware.de arbeiten, nicht hoch ist, wäre es besser, die CTB-Faker Ransomware aus dem Computer zu entfernen und dann zu versuchen, die kostenlose Software für das Knacken von ZIP-Passwörtern zu verwenden. Wenn Sie diesen Artikel lesen, wissen Sie wahrscheinlich nicht viel über diese Ransomware und ihre Entfernung. Keine Sorge; Experten werden Ihnen sagen, was Sie tun müssen, und wir hoffen, dass alle Ihre Fragen hier beantwortet werden. Mehr lesen »

TowerWeb Ransomware

Die TowerWeb Ransomware ist eine ernste Infektion, die mit schlechten Absichten in Computer eindringt. Das Hauptziel von Ransomware-Infektionen besteht darin, Benutzern Geld aus der Tasche zu ziehen, sodass es nicht verwunderlich ist, dass auch die TowerWeb Ransomware dies versucht. Cyberkriminelle wissen, dass Benutzer nicht freiwillig Geld bezahlen werden, also geben Sie Ihnen einen Grund dafür. Sie haben die TowerWeb Ransomware so entwickelt, dass sie sofort, nachdem sie in den Computer hineingelangt, eine Mitteilung anzeigt, die den gesamten Bildschirm einnimmt. Unerfahrene Benutzer stellen fest, dass sie deshalb nicht mehr auf Ihren Desktop zugreifen können. Außerdem glauben sie jedes Wort, das diese Vollbildschirmmitteilung behauptet: „your computer and files are encrypted“ („Ihr Computer und Ihre Dateien sind verschlüsselt“) und „operating system and files will be deleted after 72 hours“ („das Betriebssystem und die Dateien werden nach 72 Stunden gelöscht“). Folglich sind sie bereit, das von den Cyberkriminellen verlangte Geld zu zahlen. Experten sagen, dass Benutzer, die den Cyberschurken Geld überweisen, einen großen Fehler machen, weil die TowerWeb Ransomware in den meisten Fällen keine Dateien verschlüsselt, was bedeutet, dass es nichts gibt, was freigegeben werden müsste. Obwohl sie keine Dateien sperrt, führt sie andere Aktivitäten durch, die gestoppt werden müssen, d. h. es ist zwingend notwendig, die TowerWeb Ransomware zu löschen. Sie werden mehr über die Bedrohung selbst und ihre Entfernung herausfinden, wenn Sie diesen Bericht von Anfang bis Ende sorgfältig durchlesen. Mehr lesen »