ZeroCrypt Ransomware

ZeroCrypt Ransomware

ZeroCrypt Ransomware ist ein verheerender Angriff auf Ihren Computer und auch all Ihre Dateien. Diese Ransomware scheint auf praktisch all Ihre Ordner abzuziehen und die meisten Ihrer Dateien zu verschlüsseln, um in der Lage zu sein, die wahrscheinlich höchste Lösegeldsumme, die es jemals in der Geschichte des Internets gab, zu verlangen. Dieses Lösegeld ist so absurd, dass wir uns ziemlich sicher sind, dass diese gefährliche Malware-Infektion hauptsächlich auf Unternehmen abzielt, denn kein individueller Computernutzer könnte diese für einige alte Bilder und Textdateien, die er möglicherweise auf seinem Computer gespeichert hat, bezahlen. Doch es ist nicht unmöglich, dass Sie Ihren Computer mit dieser Bedrohung infizieren; deshalb ist es wichtig für uns, Ihnen mitzuteilen, was wir darüber herausgefunden haben. Bitte lesen Sie unsere Beschreibung weiter, um mehr über die Distribution, die Risiken und die Lösung zur Entfernung der ZeroCrypt Ransomware von Ihrem Computer zu erfahren.

Unsere Recherche zeigt, dass diese Malware-Infektion sich hauptsächlich über Spam-Kampagnen verbreitet. Damit diese gefährliche Infektion in Ihren Computer gelangen kann, müssen Sie mit anderen Worten eine Spam-E-Mail öffnen, ihren Anhang herunterladen und doppelklicken, um diese Datei anzusehen. Wie Sie sehen können, beinhaltet diese Infektion mindestens drei Klicks von Ihrer Seite. Einen davon auszulassen könnte Sie vor der Verwüstung, die dieses Ransomware-Programm auf Ihrer Festplatte anrichten kann, schützen. Leider sind diese Cyberkriminellen hinsichtlich ihrer Spam-Techniken und Taktiken ziemlich trickreich und fortschrittlich geworden. Deshalb ist es auch für erfahrene Computernutzer nicht einfach, einen solchen Betrug zu entdecken.

Der Absender eines Betrugs könnte sich als Regierungsabteilung, Internet- oder mobile Netzwerkanbieter, Bank, Hotel oder ein sonstiges renommiertes Unternehmen darstellen. Wenn Sie eine derartige E-Mail in Ihrem Spam-finden, würden Sie sie wahrscheinlich trotzdem öffnen und nicht erwarten, mit einem derart heimtückischen Programm infiziert zu werden. Doch dieser Betrug kann auch in Ihren Spam-Filter eindringen und in Ihrem Posteingang landen. Wenn Sie in jedem Fall auf die Betreffzeile achten, ist es noch wahrscheinlicher, dass Sie die Meldung sehen möchten sowie die angeblich sehr dringende Anlage. Diese Datei versucht, als unbezahlte Rechnung, nicht bezahlter Strafzettel, falsch eingegebene Kreditkartendaten bei der Buchung eines Hotelzimmers usw. zu erscheinen. Das größte Problem ist, nachdem Sie es geschafft haben, die ZeroCrypt Ransomware zu löschen, es sehr wahrscheinlich ist, dass Ihre Dateien bereits verschlüsselt sind. Das bedeutet, dass die Entfernung dieser Ransomware Ihre Dateien wahrscheinlich nicht wiederherstellen wird, auch wenn dies genau das ist, was Sie tun sollten, wenn Sie Ihren Computer wieder verwenden möchten.

Wenn Sie die heruntergeladene bösartige Datei ausführen, erstellt sie einen Ordner namens „ZeroCrypt“ in Ihrem Verzeichnis %LOCALAPPDATA% und kopiert sich selbst in diesen Ordner. Die ausführbare Datei hat einen willkürlichen Namen, den Sie aus Ihrem Verzeichnis abrufen können. Diese Infektion erstellt sogar einen Ausführungsverzeichnis-Eintrag, der auf die bösartige.exe-Datei zeigt; auf diese Weise können Sie Ihren richtigen Namen herausfinden. Wir haben herausgefunden, dass diese Malware auf jeden Ordner in Ihrem Computer abzielt, einschließlich % WINDIR%, welche normalerweise von anderen Ransomware-Programmen unberührt bleibt.

Diese Malware-Infektion verwendet den eingebauten Windows-Verschlüsselungs-Algorithmus RSA-1024. Aus diesem Grund könnte der gesamte Prozess weniger als eine Minute dauern, je nach Parameter Ihres PCs und der Anzahl der angegriffenen Dateien. All Ihre verschlüsselten Dateien erhalten eine Erweiterung „.zn2016“und diese Ransomware legt auch eine Lösegeldforderung in einer Datei namens „ZEROCRYPT_RECOVER_INFO.txt“ in jeden beeinträchtigten Ordner. Dieses bösartige Programm sperrt Ihren Bildschirm nicht mit ihrem Desktop-Hintergrundersatz; mit anderen Worten stellt sie ihre Anforderungen nicht auf Ihrem Bildschirm dar. Stattdessen sollen Sie eine dieser Textdateien öffnen und selbst lesen.

Diese Lösegeldforderung informiert Sie über die Verschlüsselung und dass Sie den heimlichen Entschlüsselungscode erhalten können, um einen Computer nur für den absurden Preis von 10 BTC zu bekommen, was nach heutigem Wechselkurs etwa 7,200 USD entspricht. Doch es wird noch absurder, wenn die Lösegeldforderung erklärt, wenn Sie versuchen, alle Computer in Ihrem Netzwerk zu bereinigen, müssen Sie die Entschlüsselungssoftware für 100 BTC kaufen, was in etwa 72.000 USD entspricht. Sobald Sie die Überweisung getätigt haben, sollen Sie eine E-Mail an zerocrypt2016@gmail.com schicken und eine Datei, die diese Kriminellen entschlüsselt zurücksenden werden, um zu beweisen, dass sie dies tatsächlich können. Es ist ziemlich offensichtlich, dass dieser Angrif auf größere Unternehmen mit vielen Computern in ihrem Netzwerk abzielt. Es kann allerdings auch Ihnen passieren. Wir empfehlen nicht, dass Sie überhaupt über die Zahlung dieser unglaublichen Summe nachdenken, es sei denn, Sie möchten die Kriminellen unterstützen. Aber wir empfehlen Ihnen, die ZeroCrypt Ransomware sofort zu löschen.

Da dieses Ransomware-Programm sich automatisch jedes Mal startet, wenn Sie Ihr System starten, sollten Sie nicht zögern, sondern sofort handeln, wenn Sie Ihrem Computer keinen weiteren Schaden zufügen möchten, falls dies überhaupt noch möglich ist. Wenn Sie manuell versuchen möchten, ZeroCrypt Ransomware von Ihrem System zu entfernen, folgen Sie bitte unserer unten stehenden Anleitung. Wenn Sie nicht riskieren möchten, Ihren PC allein zu schützen, empfehlen wir, dass Sie eine vertrauenswürdige Antimalware-Anwendung herunterladen und installieren. Achten Sie auf zweilichtige Sicherheits-Tools, da diese noch mehr sicherheitsbezogene Probleme verursachen könnten.

Wie man ZeroCrypt Ransomware von Windows entfernt

  1. Drücken Sie Win+E, um den Datei-Explorer zu öffnen.
  2. Löschen Sie die heruntergeladene bösartige Datei.
  3. Entfernen Sie den Ordner „%LOCALAPPDATA%\ZeroCrypt“.
  4. Löschen Sie die Lösegelddateien von jedem infizierten Ordner.
  5. Entleeren Sie Ihren Papierkorb.
  6. Drücken Sie Win+R und geben Sie regedit ein. Klicken Sie auf OK.
  7. Löschen Sie den Wertenamen des Verzeichnisses „HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run\ZeroCrypt“.
  8. Beenden Sie den Editor.
  9. Starten Sie Ihren PC neu.

Antwort schreiben