Windows Protection Booster

Windows Protection Booster

Windows Protection Booster ist eine gefälschte Sicherheitsanwendung, die zur Familie der Rogue-Anti-Spyware-Programme, bekannt als Rogue.VirusDoctor oder FakeVimes, gehört. Die bösartige Bedrohung ist der Klon der vorher gemeldeten Infektionen Windows Antivirus Master und Windows AntiBreach Tool. Malware-Forscher geben an, dass die gefälschte Bedrohung eine unglaublich irreführende Benutzeroberfläche verwendet, die mit fiktiven, aber höchst einschüchternden Informationen versehen ist. Leider verschieben viele Computernutzer die notwendige Entfernung von Windows Protection Booster, da sie dem gefälschten AV vertrauen und glauben, dass es dabei helfen kann, bösartige Computerbedrohungen zu löschen. Zuerst einmal sind die vom Scanner aufgelisteten Bedrohungen alle gefälscht, weshalb Sie sich über deren Entfernung keinerlei Sorgen machen müssen.

Auch wenn die vom Windows Protection Booster Scanner dargestellten Infektionen nicht in Ihrem PC existieren, besteht die Möglichkeit, dass gefährliche Malware Ihr Betriebssystem beschädigt hat. Es wurde sogar herausgefunden, dass Trojaner verwendet werden können, um das fiktive Sicherheitsprogramm auf Ihren Computer herunterzuladen. Leider gibt es viele andere Möglichkeiten für die Kriminellen, das bösartige Programm auf dem PC abzulegen, ohne dass Sie es bemerken. Sie sollten auch vorsichtig mit Online-Scannern umgehen, die eingesetzt werden könnten, um Sie dazu zu bringen, Windows Protection Booster zu installieren, um die angeblich vorhandenen Infektionen zu löschen. Sollte das Programm auf mysteriöse Weise in Ihr Betriebssystem gelangt sein, sollten Sie ihm nicht vertrauen.

Viele Computernutzer sind wahrscheinlich sehr misstrauisch gegenüber Windows Protection Booster. Wenn Sie einer von ihnen sind, versuchen Sie womöglich, bekannte und renommierte Sicherheitstools zu installieren, um die laufenden Infektionen zu entdecken und zu löschen. Leider kann der Rogue die Ausführung von Dateien blockieren und es extrem schwierig machen, eine authentische Malware-Entfernungs-Software zu installieren. Dies soll den Computernutzer dazu bringen, die Vollversion des einzig verfügbaren Malware-Entferners zu erwerben - Windows Protection Booster. Anstelle Ihr Geld zu verschwenden und es den Kriminellen zu geben, empfehlen wir Ihnen, bestehende Symptome mithilfe eines speziellen Lizenzschlüssels zu deaktivieren (siehe unten). Geben Sie diesen Schlüssel in das Registrierungsfeld ein (klicken Sie auf das Fragezeichen-Symbol und wählen Sie "Verzeichnis" aus).

Sobald die Schlüssel eingegeben sind und die Vollversion des gefälschten Malware-Entfernungs-Tools aktiviert wurde, werden Sie feststellen, dass der gefälschte Scanner keine bösartigen Computerinfektionen mehr erkennt. Das bedeutet aber nicht, dass Ihr PC sicher ist. Sie sollten keine Zeit verschwenden und ein legitimes Malware-Entfernungs-Tool installieren, um Windows Protection Booster vom System zu löschen. Wenn Sie Erfahrung darin haben, können Sie versuchen, den Rogue manuell zu entfernen. Sollte der Schlüssel die Vollversion des Rogue nicht aktivieren, können Sie die dargestellten Anleitungen verwenden, um eine authentische Windows-Sicherheits-Software zu installieren und die heimtückische Infektion löschen.

Lizenzschlüssel:

0W000-000B0-00T00-E0021
0W000-000B0-00T00-E0022

Löschen Sie Windows Protection Booster vom PC

  1. Starten Sie den PC neu, warten Sie, bis der BIOS-Bildschirm geladen ist und tippen Sie sofort auf F8.
  2. Verwenden Sie die Pfeiltasten, um den abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung auszuwählen und drücken Sie dann Enter.
  3. Platzieren Sie den Cursor in der Eingabeaufforderung nach C:\Windows\system32\ und geben Sie cd.. ein.
  4. Wenn C:\Windows erscheint - geben Sie explorer.exe ein und drücken Sie Enter auf der Tastatur.
  5. Öffnen Sie das Startmenü und klicken Sie auf Suche (Window Vista/7/8) oder RUN (Windows XP/8).
  6. Geben Sie %appdata% ein und drücken Sie Enter ,um zum Anwendungsdaten-Ordner zu gelangen.
  7. Machen Sie einen Rechtsklick auf svc-[random file name].exe und wählen Sie Löschen.
  8. Starten Sie den PC einmal noch neu. Starten Sie das System dieses Mal im normalen Modus.
  9. Öffnen Sie das Startmenü, klicken Sie auf Suche oder RUN und geben Sie nochmals regedit ein. Drücken Sie Enter.
  10. Gehen Sie im Verzeichnis-Editor auf HKEY_CURRECT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\Winlogon.
  11. Suchen Sie Shell, machen Sie einen Rechtsklick darauf und wählen Sie Modifizieren.
  12. Navigieren Sie zum Feld Wert, geben Sie %WinDir%\Explorer.exe ein und klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.
  13. Laden Sie jetzt einen legitimen Malware-Entferner von http://www.entfernenspyware.de/download herunter.
  14. Laden und installieren Sie ein zuverlässiges Sicherheits-Tool, welches alle bestehenden Computerinfektionen schnell löscht.

Antwort schreiben