Windows Control Series

Windows Control Series

Kaum dass Windows Maintenance Guard und ähnliche Schadprogramme vorerst außer Gefecht gesetzt sind, taucht schon der nächste Schädling am Horizont auf: Windows Control Series. Aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten mit seinen Vorgängern ist jedoch bereits klar, was dieser Parasit im Schilde führt und wie man den Computer am besten vor ihm schützt. Falls sich Windows Control Series schon in Ihr System geschlichen hat, sollten Sie unverzüglich Gegenmaßnahmen ergreifen, bevor ernster Schaden entsteht. Windows Control Series hat es nur auf Ihr Geld abgesehen und kennt genügend Tricks, um dieses Ziel zu erreichen.

Der Schädling wird mit allen Mitteln versuchen, Sie am Entfernen des Programms zu hindern und Sie dazu zu bringen, für die eigentlich völlig wertlose Vollversion von Windows Control Series zu bezahlen. Zu diesem Zweck bombardiert Windows Control Series Sie mit unzähligen gefälschten Sicherheitsmeldungen und es werden ebenso getürkte Sicherheitsprüfungen simuliert, die Ihnen diverse Viren auf Ihrem Computer vorgaukeln. Sie werden gewarnt, dass diese angeblichen Schädlinge Ihre vertraulichen Daten ausspionieren und unbedingt entfernt werden sollten. Dabei verschweigt Windows Control Series „versehentlich“ die Tatsache, dass Ihrem Computer ohnehin irreparabler Schaden droht, solange Windows Control Series selbst sein Unwesen im System treibt. Statt den Anweisungen des Schädlings zu folgen, sollten Sie stattdessen dafür sorgen, dass Windows Control Series unverzüglich eliminiert wird.

Lassen Sie sich dabei nicht von dem Eindruck täuschen, dass die Sicherheit Ihres Computers ohne Windows Control Series gefährdet sein könnte. Genau deswegen blendet Windows Control Series Ihnen die diversen Sicherheitswarnungen überhaupt ein: So sollen Sie davon abgehalten werden, Windows Control Series zu löschen. Ignorieren Sie die gefälschten Hinweise und fahren Sie mit dem manuellen oder automatischen Löschen von Windows Control Series fort. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich alle Dateien des Schädlings finden und entfernen. Die manuelle Vorgehensweise ist also unter Umständen sehr aufwendig. Im Zweifelsfall sollten Sie sich eine zuverlässige, legitime Anti-Spyware-Anwendung besorgen, die Windows Control Series automatisch entfernt. Auf diese Weise müssen Sie nicht selbst mühselig die gesamte Registry durchkämmen und die durch den Schädling erstellten Schlüssel einen nach dem anderen löschen.

Diese Windows Control Series prozesse stoppen:

Protector-khea.exe
Protector-[Random].exe

Diese Windows Control Series dateien entfernen:

Protector-khea.exe
%Desktop%\Windows Control Series.lnk
%AppData%\result.db
%AppData%\NPSWF32.dll
Windows Control Series.lnk
%AppData%\1st$0l3th1s.cnf
%CommonStartMenu%\Programs\Windows Control Series.lnk
%AppData%\Protector-[Random].exe

Diese Registry-Einträge der Windows Control Series entfernen:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\cmdagent.exe
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\npfmessenger.exe
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Settings "UID" = "otbpxlqhjd"
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\install[1].exe
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\alevir.exe
HKEY_CURRENT_USER\Software\ASProtect

Antwort schreiben