VirLock Ransomware

VirLock Ransomware

VirLock Ransomware hat sich zweifellos in Ihren Computer hineingeschlichen, wenn Sie eine Mitteilung sehen, die behauptet, dass „Your Computer Was Automatically Blocked“. Es besteht die Möglichkeit, dass diese Bedrohung in das System hineingelangt ist, weil Sie auf eine nicht vertrauenswürdige Werbeanzeige auf einer Art manipulierten Website geklickt haben. Es wäre auch möglich, dass Sie nicht vertrauenswürdige Software heruntergeladen haben. Auf jeden Fall sollten Sie wissen, dass es unmöglich sein wird, Ihren Computer zu verwenden, es sei denn, Sie werden die VirLock Ransomware los. Leider ist es keinesfalls eine leichte Aufgebe, das zu tun, weil diese Ransomware-Infektion nicht über die Systemsteuerung gelöscht werden kann und zusammen mit Windows gestartet wird. Glücklicherweise wissen wir, wie man diese üble Infektion loswird. Falls Sie herausfinden wollen, wie man das tut, sollten Sie diesen Artikel zu Ende lesen.

Die VirLock Ransomware ist eine sehr ernste Bedrohung, weil sie sofort, nachdem sie in das System hineingelangt ist, eine Mitteilung auf den Bildschirm platziert, und es einem dadurch nicht erlaubt, im Internet zu surfen oder andere tägliche Aktivitäten zu verrichten. Wenn Sie bereits die Mitteilung sehen, die angeblich vom National Security Bureau (NSB) angezeigt wird, dann hat es diese Infektion zweifellos geschafft, in Ihr System einzudringen. Sie sollten kein Wort in dieser Warnung glauben, selbst wenn darin behauptet wird, dass Ihr Computer blockiert worden sei, weil raubkopierte Software auf dem Computer gefunden wurde. Tatsächlich glauben viele Benutzer, dass dies wahr sei, weil sie bemerken, dass sie keinen Zugriff auf ihre Dateien oder Programme haben. Forscher, die bei entfernenspyware.de arbeiten, haben herausgefunden, dass diese Bedrohung vor allem Bilder, .zip-Dateien und Dokumente infiziert. Sie macht sie zu Ausführungsdateien, um sie infizieren zu können. Danach fordert die VirLock Ransomware Sie auf, ein „Bußgeld“ für den Besitz raubkopierter Software in Form von Bitcoins zu bezahlen. Der Gesamtbetrag beträgt zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels 0,652 BTC, was sich jedoch mit der Zeit ändern könnte. Sie sollten auf keinen Fall bezahlen, auch wenn die Internet-Kriminellen versuchen, Sie einzuschüchtern, indem Sie behaupten, dass „ein Haftbefehl gegen Sie erlassen wird“, wenn Sie es nicht tun. Es ist nicht ratsam, es zu tun, weil quasi kein Zweifel besteht, dass Ihre Dateien nicht freigegeben und Sie Ihr Geld verlieren werden.

Es ist ratsam, die VirLock Ransomware so schnell wie möglich loszuwerden, damit Sie Ihren Computer wieder verwenden können. Ihre Dateien werden leider nicht freigegeben. Glücklicherweise ist es nicht schwer, das zu tun, weil es im Web viele kostenlose Tools gibt, die Ihnen helfen können. Außerdem können Sie sie von einer Sicherungskopie wiederherstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versuchen, die Dateien zu öffnen, es sei denn, Sie entsperren sie, weil die VirLock Ransomware sonst Ihr System erneut infizieren wird. Mit anderen Worten, es wird erneut eine Mitteilung auf Ihrem Bildschirm erscheinen, und Sie werden nicht auf Ihren Desktop zugreifen können. Es muss betont werden, dass die VirLock Ransomware eine polymorphe Infektion ist, so dass ihre anderen Versionen ebenfalls verbreitet werden könnten. Wir glauben nicht, dass Sie irgendeiner von ihnen begegnen wollen, also raten wir Ihnen dringend, ein Sicherheitstool auf das System zu installieren. Es ist sehr wichtig, es aktiviert zu halten, um Malware nicht zu erlauben, in das System einzudringen. Darüber hinaus ist es sehr ratsam, in Zukunft vorsichtiger im Internet zu surfen.

Es ist sehr schwer, die VirLock Ransomware zu entfernen, weil sie .exe-Dateien blockiert und nicht über die Systemsteuerung beseitigt werden kann. Glücklicherweise wird ein vertrauenswürdiger Antimalware-Scanner wie SpyHunter Ihnen helfen, sie leicht und schnell loszuwerden. Unglücklicherweise werden Sie ihn nicht leicht installieren können. Experten sagen, dass Sie zuerst Windows im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern starten müssen und ihn dann installieren können. Es reicht aus, das System einmal zu scannen, um die VirLock Ransomware vollständig zu entfernen.

Entfernen der VirLock Ransomware

Windows XP

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und beginnen Sie, F8 zu drücken.
  2. Wählen Sie im Menü Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und drücken Sie die Eingabetaste (Enter).
  3. Klicken Sie auf OK und besuchen Sie dann http://www.entfernenspyware.de/download.
  4. Laden Sie SpyHunter herunter und öffnen Sie das Start-Menü. Klicken Sie auf Ausführen (RUN).
  5. Geben Sie msconfig ein und klicken Sie auf OK.
  6. Öffnen Sie den Start-Tab und klicken Sie dann auf Alle deaktivieren. Klicken Sie auf OK.
  7. Installieren Sie SpyHunter und führen Sie dann einenvollständigen System-Scan durch.

Windows 7 und Vista

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie F8.
  2. Wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und drücken Sie die Eingabetaste (Enter).
  3. Besuchen Sie http://www.entfernenspyware.de/download und laden Sie das Sicherheitstool herunter.
  4. Installieren Sie es auf das System und scannen Sie Ihren PC.

Windows 8 und 8.1

  1. Finden Sie die Ein/Aus-Schaltfläche in der Charms-Bar und drücken Sie sie.
  2. Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und klicken Sie auf Neu starten.
  3. Wählen Sie Problembehandlung und klicken Sie dann auf Erweiterte Optionen.
  4. Wählen Sie Windows-Starteinstellungen.
  5. Drücken Sie F5, um Windows im Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu starten.
  6. Laden Sie das Sicherheitstool von http://www.entfernenspyware.de/download herunter.
  7. Installieren Sie es auf das System.
  8. Scannen Sie Ihren PC, um die VirLock Ransomware zu entfernen.

Antwort schreiben