Sos@anointernet.com

Sos@anointernet.com

Sos@anointernet.com ist eine Ransomware, die als Trojaner in Ihr System eindringen und die Kontrolle über Ihren Computer übernehmen will, bis Sie zustimmen, eine Ransom-Gebühr zu zahlen. Wir empfehlen, dass Sie diese Infektion sofort entfernen, da sie von Cyberkriminellen eingesetzt wird, um Sie dazu zu bringen, Ihr Geld aufzugeben. Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass Sie Ihre Dateien nach der Entfernung von Sos@anointernet.com wieder herstellen können, empfehlen wir Ihnen dringend, den bösartigen Drittanbietern, die verantwortlich für die Infektion sind, keine sensiblen Daten zu geben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sos@anointernet.com in Ihren Computer gelangt sein könnte: Spam-E-Mail-Anlagen und Exploit Kits. Um zu vermeiden, dass diese Ransomware über Spam-E-Mails in Ihren Computer gelangt, sollten Sie nie Anlagen öffnen, die von verdächtigen E-Mails von nicht bekannten Absendern kommen. Was Exploit Kits angeht, sind dies Tools, die Software-Schwachstellen ausnutzen, indem Sie auf Browser und Anwendungen (Adobe Flash Player, Adobe Reader, Java Runtime Environment, etc.) abzielen, die durch den Browser aktiviert werden können. Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Software immer auf dem neuesten Stand ist, den ältere Anwendungen könnten Sicherheitslücken haben, die ausgenutzt werden können, um Malware in Ihrem Computer hochzuladen.

Sos@anointernet.com ist identisch zu Fud@india.com, eine weitere Malware, die seit Kurzem Computer angreift. Wenn diese Infektionen sich Zugriff zu den Zielcomputern verschaffen, verschlüsseln sie sofort Dateien mit unterschiedlichen Dateierweiterungen (.doc, .xls, .jpg, etc.). Diese Ransomware sperrt große Datenmengen und zwingt Sie somit in die Ecke, sodass Sie Ihre routinierten Computeraktivitäten nicht mehr ausführen können. Die verschlüsselten Dateien in Ihrem System werden in [filename].id-[ID]_sos@anointernet.com umbenannt. Dann informiert Sie Sos@anointernet.com über die Verschlüsselung über eine Benachrichtigung, in der Sie aufgefordert werden, eine E-Mail mit Angabe der in den verschlüsselten Dateien angegebenen ID zu senden. Natürlich vergessen die Cyberkriminellen nicht, zu erwähnen, dass dies die einzige Möglichkeit ist, einen Datei-Entschlüssler und einen Entsperrungsschlüssel zu erwerben; seien Sie aber versichert, dass, auch wenn Sie die besagte E-Mail senden, Sie nur eine Aufforderung zur Zahlung der Ransom-Gebühr erhalten werden. Der Ton der warnenden Nachricht sollte Sie davon überzeugen, dass die Menschen hinter dieser Infektion ernsthaft darauf abzielen, zu bekommen, was sie wollen; deshalb ist es das Beste, dass Sie keine Zeit verschwenden und alles mögliche tun, um diese Malware sofort zu entfernen.

Auch wenn die Warnnachricht besagt, dass Sie nicht der Lage sein werden, Ihre Dateien ohne den Entsperrungsschlüssel zu entschlüsseln, könnten Sie immer noch Dateiwiederherstellungsprogramme versuchen, die dafür bekannt sind, in solchen Fällen zu helfen. Im Allgemeinen ist die Dateisicherung auf einem externen Speichergerät die beste vorbeugende Maßnahme, denn Sos@anointernet.com ist auch bekannt dafür, alle Shadow Volume-Kopien und Backups, die Sie möglicherweise in Ihrem System haben, zu löschen. Um Sos@anointernet.com von Ihrem System zu entfernen, müssen Sie ein zuverlässiges Sicherheits-Tool erwerben, das diese Ransomware und alle assoziierten Dateien identifizieren und beenden wird. Diese Sicherheits-Software immer in Ihrem Computer zu aktivieren, wird garantieren, dass Sie nie mehr von Ransomware wie Sos@anointernet.com gestört werden.

Die Entfernung von Sos@anointernet.com

  1. Gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download und klicken Sie auf Jetzt herunterladen.
  2. Doppelklicken Sie auf den Installer und schließen Sie die Installation des Malware-Entfernungs-Tools ab.
  3. Starten Sie SpyHunter, um Ihren Computer zu scannen und alle Infektionen zu erkennen.
  4. Klicken Sie nach dem Scan auf Bedrohungen reparieren, um diese Infektionen von Ihrem Computer zu löschen.

Antwort schreiben