PayDOS Ransomware

PayDOS Ransomware

Die PayDOS Ransomware ist eine gefährliche Bedrohung, die sich unbemerkt in Ihr Betriebssystem hineinschleichen und Ihre personenbezogenen Dateien als Geisel nehmen kann. Wenn Sie kein sicherheitsbewusster Computer-Benutzer sind, besitzen Sie wahrscheinlich keine Sicherheitskopie Ihrer wichtigsten Dateien auf einem Wechseldatenträger. Leider werden Sie sehr wahrscheinlich Ihre verschlüsselten Dateien nicht wiedersehen bzw. wiederverwenden können. Sie sollten nie das Wort von Cyberkriminellen für bare Münze nehmen, auch nicht, wenn sie Ihnen sagen, dass Sie den erforderlichen einmaligen Entschlüsselungscode erhalten können, wenn Sie ihnen einen bestimmten Geldbetrag bezahlen. Wahrscheinlich würden Sie Ihr Geld für nichts verschwenden. Aus diesem Grund denken wir, dass Sie die PayDOS Ransomware aus Ihrem Computer entfernen sollten. Wenn Sie ein solches Monster im Computer haben, werden Sie nie wieder sicher sein, wenn Sie ihn einschalten.

Benutzer-Berichten und unserer Untersuchung zufolge, verwendet diese Malware-Infektion die üblichen Kanäle, um ihre Opfer zu infizieren. Spamming-Kampagnen. Das bedeutet, dass diese Ransomware als schädlicher Anhang in Spam-E-Mails verbreitet wird. Glauben Sie aber ja nicht, dass Sie dieses Spam leicht erkennen könnten. Cyberkriminelle sind in den letzten Jahren sehr überzeugend geworden und können Sie mit E-Mails angreifen, die auf den ersten Blick völlig in Ordnung aussehen. Außerdem würden Sie das Gefühl haben, dass Sie sie sofort lesen müssen. Sie sollten jedoch nicht zu viel von der Nachricht selbst erwarten. Höchstwahrscheinlich ist es ein einfacher Satz, der besagt, dass Sie weitere Informationen oder einen Beweis haben können, wenn Sie die angehängte Datei öffnen, bei der es sich scheinbar um eine unbezahlte Rechnung, ein nicht bezahltes Bußgeld, Probleme mit Ihrer Kreditkarte und ähnliche Behauptungen handelt.

Offensichtlich ist dies alles erfunden, lässt sich aber schwer erkennen. Deshalb fallen die meisten Benutzer auf einen solchen Trick herein und sehen kein Problem dabei, das angehängte Bild oder Dokument anzusehen, bei dem es sich übrigens um die schädliche Ausführungsdatei selbst handelt, obwohl ihr Name dies natürlich nicht klar ausdrückt. Erwarten Sie also nicht einen Dateianhang mit dem Namen „Ransomware_Ausführungsdatei.exe“. Wir betonen stets die Notwendigkeit eines ordentlichen Schutzes, weil Vorbeugung die einzige Methode ist, wie Sie verhindern können, dass solche Gefahren in Ihren Computer hineingelangen. Beachten Sie beim Löschen der PayDOS Ransomware, dass sie Ihre Dateien nicht wiederherstellt. Außerdem werden Sie keine Zeit haben, diese Ransomware zu entfernen, sobald Sie den Angriff gestartet haben, indem Sie die heruntergeladene Datei ausführen.

Eine weitere Methode, die Kriminelle gerne verwenden, um Trojaner zu verbreiten, nennt sich Exploit Kits. Diese Kits werden von Schurken verwendet, um schädliche Webseiten einzurichten, die den Download auslösen, indem sie einfach von Ihren Browsern geladen werden. Das bedeutet, dass Sie nicht einmal irgendetwas auf einer solchen Webseite tun müssen, d. h. es sind keinerlei Klicks auf irgendwelche Inhalte nötig. Sie können auf eine manipulierte Drittanbieter-Werbeanzeige oder Verknüpfung klicken und auf einer solchen Website landen. Deshalb müssen Sie sehr vorsichtig in Bezug auf Ihre Klicks und die Art von Websites sein, die Sie besuchen. Außerdem müssen Sie stets sicher sein, dass es keine Adware-Programme und Browser-Hijacker auf Ihrem Computer gibt, weil diese Infektionen Sie leicht solchen Inhalten aussetzen können. Ein Klick; denken Sie daran, dass dies alles ist, was es braucht, um Ihr System mit Schadprogrammen wie der PayDOS Ransomware zu infizieren. Wir können nicht bestätigen, dass diese bestimmte Infektion auf diese Weise verbreitet wird, aber es ist dennoch wichtig, zu wissen, dass diese Methode Browser- und Treiber-Schwachstellen ausnutzt, die nur behoben werden können, indem sie auf dem neuesten Stand gehalten werden. Oder Sie können eine professionelle Anwendung zur Malware-Entfernung verwenden, um Ihr System zu schützen.

Es ist uns nicht gelungen, die Entschlüsselungsmethode zu bestimmen, die dieses Schadprogramm verwendet, um Ihre Dateien, einschließlch Fotos, Videos, Musik-Dateien und Archive, als Geisel zu nehmen, aber es handelt sich mit größter Wahrscheinlichkeit um den AES-256-Algorithmus, der von den meisten Ransomware-Programmen verwendet wird. Sobald eine Datei verschlüsselt wird, erhält sie die „.dng“-Erweiterung. Wenn der Schadprozess beendet ist, erscheint ein Fenster der Eingabeaufforderung mit der Lösegeldforderung, die Sie über die schreckliche Wahrheit und die Anweisungen in Bezug auf die Entschlüsselung informiert, Sie werden aufgefordert, 0,33 Bitcoin an eine Wallet-Adresse zu bezahlen, was etwa 210 Euro entspricht. Sobald eine Bestätigung erfolgt ist, wird Ihnen versprochen, dass Sie einen Code erhalten, den Sie in dieses Fenster eingeben können, um Ihre Dateien wiederherzustellen. Wir bezweifeln, dass diese Cyberkriminellen Ihnen irgendetwas senden werden. Deshalb glauben wir, dass die beste Lösung wäre, wenn Sie die PayDOS Ransomware löschen und sicherstellen würden, dass keine weiteren Schadprogramme mehr in Ihren Computer hineingelangen können.

Wie bereits gesagt, haben Ransomware-Angriffe eine wichtige Mitteilung. Sie müssen ein Backup von Ihren Dateien haben. Sie können zum Beispiel einen Cloud-Speicherplatz verwenden, aber es gibt Ransomware-Infektionen, die tatsächlich auch mit Online-Speichern eine Verbindung herstellen und auch dort Ihre Dateien infizieren können. Deshalb ist es höchstwahrscheinlich am besten, wenn Sie Ihre wichtigsten Dateien auf einem Wechseldatenträger irgendeiner Art aufbewahren. Wenn Sie bereit sind, Maßnahmen zu ergreifen, werden Sie überrascht sein, zu erfahren, dass es wirklich einfach ist, die PayDOS Ransomware aus Ihrem Computer zu entfernen. Alles, was man tun muss, besteht darin, die Hauptausführungsdatei zu löschen, die Sie aus der Spam-E-Mail gespeichert haben. Befolgen Sie bitte unsere Anleitung, wenn Sie Hilfe dabei benötigen. Ansonsten empfehlen wir Ihnen, ein zuverlässiges Sicherheitstool wie SpyHunter zu finden, wenn Sie Ihren Computer vor allen Arten von Malware-Infektionen geschützt halten wollen.

Entfernen der PayDOS Ransomware aus Windows

  1. Drücken Sie Win+E, um den Datei-Explorer zu öffnen.
  2. Löschen Sie die schädliche Ausführungsdatei, die Sie aus der Spam-E-Mail gespeichert haben.
  3. Leeren Sie den Papierkorb und starten Sie IhrenComputer neu.

Antwort schreiben