Opencode@india.com Ransomware

Opencode@india.com Ransomware

Die Opencode@india.com Ransomware ist eine Bedrohung, die den Zweck hat, personenbezogene Dateien und Anwendungen zu sperren. Deshalb tut sie dies sofort, nachdem sie in den Computer hineingelangt ist. Experten finden es überhaupt nicht überraschend, dass die Opencode@india.com Ransomware so agiert, weil sie schnell bemerkt haben, dass diese Infektion Ähnlichkeiten mit bekannten Bedrohungen wie der Redshitline Ransomware, der Vegclass@aol.com Ransomware und der Ecovector3@aol.com Ransomware aufweist, welche Dateien blockieren, die sie auf dem Computer gespeichert vorfinden. Die Opencode@india.com Ransomware verschlüsselt wie andere ähnliche Ransomware-Infektionen personenbezogene Dateien und Anwendungen, um Benutzer aufzufordern, ein Lösegeld zu bezahlen. Da sie basierend auf der CrySIS Ransomware geschaffen wurde, ist es wahrscheinlich unmöglich, die Dateien zu entschlüsseln, die sie kostenlos verschlüsselt hat. Natürlich müssen Sie die Opencode@india.com Ransomware dennoch so schnell wie möglich aus Ihrem Computer entfernen, wenn Sie nicht wollen, dass Ihre neuen Dateien verschlüsselt werden. Sobald Sie diese Bedrohung gelöscht haben, sollten Sie noch ein kostenloses Entschlüsselungsprogramm herunterladen und versuchen, Ihre Dateien zu entsperren. Ja, Sie haben richtig verstanden, die Experten bei entfernenspyware.de raten davon ab, den Cyberkriminellen Geld zu zahlen.

Sie sind zweifellos der Opencode@india.com Ransomware begegnet, wenn Ihr Desktop-Hintergrund geändert wurde, Sie die Datei Decryption instructions.txt mit den Anweisungen für die Entschlüsselung sehen können (Experten behaupten, dass sie noch eine weitere Datei namens READ_DECRYPT DATA INSTRUCTIONS.txt ablegen könnte) und eine verdächtige Erweiterung die ursprünglichen Dateinamenerweiterungen von allen Ihren Programmen und Dateien, wie z. B. picture.id-B45325624.{opencode@india.com}.xtbl, ersetzt hat. Wenn Sie bereits auf die Opencode@india.com Ransomware gestoßen sind, wissen Sie wahrscheinlich schon, dass Sie eine E-Mail an opencode@india.com oder opencode108@aol.com schreiben müssen, wenn Sie innerhalb von 12 Stunden keine Antwort erhalten. Weder die .txt-Datei noch die Mitteilung, die als Desktop-Hintergrund festgelegt wurde, informiert Benutzer, dass sie ein Lösegeld bezahlen müssen, um das Entschlüsselungsprogramm zu erhalten; wir können Ihnen jedoch versichern, dass die Cyberkriminellen Ihnen nichts anderes anbieten werden, d. h. Sie sollten sich nicht einmal die Mühe machen, eine E-Mail zu schreiben, wenn Sie sicher sind, dass Sie das Lösegeld nicht bezahlen werden. Ehrlich gesagt ist es keine kluge Entscheidung, den Cyberkriminellen Geld zu zahlen, weil sie möglicherweise Ihr Geld nehmen, Ihnen aber keinen Schlüssel für die Entsperrung der Dateien geben werden. Es hat auch keinen Sinn, Geld zu zahlen, wenn Sie Sicherungskopien von Ihren Dateien haben. Wenn Sie keine Sicherungskopien haben und nicht zahlen werden, sollten Sie dennoch versuchen, ein kostenloses Entschlüsselungsprogramm zu verwenden; Sie sollten jedoch keine großen Ansprüche an diese Software stellen, weil die Opencode@india.com Ransomware den starken Verschlüsselungsalgorithmus RSA-2048 verwendet, der sich nur äußerst schwer knacken lässt.

Die Opencode@india.com Ransomware dringt in den meisten Fällen ohne Erlaubnis in Computer ein. Experten haben herausgefunden, dass diese Computer-Infektion in der Regel durch Spam-E-Mails verbreitet wird. Mit anderen Worten, Benutzer erhalten die Bedrohung als Spam-E-Mail-Anhang und erlauben ihr, in ihren Computer hineinzugelangen, indem sie ihn einfach herunterladen und öffnen. Natürlich sind wir sicher, dass sie auch alternative Wege finden kann, um in Computer hineinzugelangen. Obwohl diese Ransomware-Infektion unerlaubt in Computer hineingelangt, finden Benutzer schnell heraus, dass sie anwesend ist, weil sie, wie wir bereits erwähnt haben, den Desktop-Hintergrund ändert und alle Dateien verschlüsselt. Darüber hinaus legt sie ihre Ausführungsdatei in %WINDIR%\Syswow64 (oder %WINDIR%\System32) und eines der folgenden Verzeichnisse ab: %ALLUSERSPROFILE%\Start Menu\Programs\Startup, %APPDATA%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup, %USERPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup, %ALLUSERSPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup oder %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup. Forschern ist es auch gelungen, herauszufinden, dass diese Computer-Infektion ihre eigenen Werte im Ausführen-Registry-Schlüssel (HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run) erstellt, um nach einem System-Neustart zusammen mit dem Windows-Betriebssystem starten zu können. Nur erfahrenere Benutzer können diese Änderungen bemerken; wir sind jedoch sicher, dass auch Benutzer, die sich nicht für erfahren halten, schnell feststellen werden, dass sie auf die Opencode@india.com Ransomware gestoßen sind.

Glücklicherweise blockiert die Opencode@india.com Ransomware keine System-Utilities, sodass es Ihnen leicht fallen wird, sie manuell zu entfernen. Natürlich raten wir Ihnen, unsere Schritt-für-Schritt-Anweisungen zu befolgen, wenn Sie das erste Mal eine Ransomware-Infektion aus Ihrem Computer entfernen. Wenn Sie diese Bedrohung schneller loswerden wollen, können Sie Ihren Computer auch mit einem automatischen Scanner, wie z. B. SpyHunter, scannen, anstatt sie manuell zu löschen. Wie bereits erwähnt, bleiben Ihre Dateien gesperrt, aber es gibt Hoffnung, dass in Zukunft ein kostenloses Entschlüsselungsprogramm herausgegeben wird, weshalb Sie sie nicht löschen sollten.

Wie man die Opencode@india.com Ransomware entfernt

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + E, um den Windows-Explorer zu starten.
  2. Finden Sie die .exe-Datei (ihr Name besteht aus zufallsgenerierten Buchstaben oder könnte das Wort „Payload“ enthalten) in einem der folgenden Verzeichnisse und entfernen Sie sie: %ALLUSERSPROFILE%\Start Menu\Programs\Startup, %APPDATA%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup, %USERPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup, %ALLUSERSPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup oder %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup.
  3. Löschen Sie die .exe-Datei auch aus %WINDIR%\Syswow64\ oder %WINDIR%\System32\.
  4. Drücken Sie die Windows-Taste + R.
  5. Geben Sie regedit.exe ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  6. Gehen Sie zu HKCU\Control Panel\Desktop, rechtsklicken Sie auf den Wert Wallpaper und wählen Sie Löschen.
  7. Finden Sie den Wert BackgroundHistoryPath0 in HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Wallpapers und wählen Sie Löschen.
  8. Entfernen Sie den Wert mit dem zufallsgenerierten Namen aus HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run.
  9. Entfernen Sie die Schaddatei, die Sie heruntergeladen haben, und leeren Sie den Papierkorb.
  10. Starten Sie Ihren PC neu.

Antwort schreiben