Ninja_gaiver@aol.com Ransomware

Ninja_gaiver@aol.com Ransomware

Ninja_gaiver@aol.com Ransomware gehört zu der Sorte gefährlicher Ransomware-Infektionen, die in Ihren Computer eingedrungen sind, um Ihr Geld zu stehlen. Zum Glück können Ransomware-Anwendungen nicht ihre Tastenschläge aufzeichnen, sodass sie nicht Ihre Bank-Logins und -Passwörter stehlen können. Sie haben jedoch andere Möglichkeiten, Ihnen das Leben schwer zu machen. Ransomware-Apps sind berüchtigt dafür, die Dateien von Benutzern zu verschlüsseln und sie technisch gesehen als Geisel zu halten, bis der Benutzer die Freigabegebühr bezahlt. Andererseits gibt es keine Garantie, dass Sie in der Lage sein werden, Ihre Dateien wiederherzustellen, wenn Sie den Anweisungen des Programms befolgen. Deshalb wäre Ihre beste Option, die ninja_gaiver@aol.com Ransomware endgültig zu entfernen und Ihren PC vor Schaden zu schützen.

Unsere Untersuchung hat gezeigt, dass dieses Programm Dateiarten nicht besonders gut erkennen kann, d. h. es verschlüsselt so gut wie alles, auf das es in Ihrem System stößt. Die einzigen Dateien, die intakt bleiben, sind Systemdateien. Schließlich erfordert das Programm, dass Sie irgendwie die Zahlung tätigen, wenn es also Ihr System lahmlegen würde, wären Sie nicht in der Lage, dies zu tun. Beachtenswert in Bezug auf die ninja_gaiver@aol.com Ransomware ist auch die Tatsache, dass diese Infektion Ihren Bildschirm nicht sperrt. Es gibt Ransomware-Programme, die Benutzer aus Ihren Computern aussperren, indem Sie eine bildschirmgroße Lösegeldforderung anzeigen. Dieses Programm tut dies nicht.

Wenn die ninja_gaiver@aol.com Ransomware mit der Verschlüsselung Ihrer Dateien fertig ist, zeigt die Anwendung eine Textdatei mit einer sehr kurzen Mitteilung an: DECRYPT FILES EMAIL ninja_gaiver@aol.com Sie ist sehr Wortkarg in Bezug auf das, was sie mit Ihrem Computer angerichtet hat. Es ist klar, dass Sie keinen Zugriff mehr auf Ihre Dateien haben, vor allem weil allen betroffenen Dokumenten eine neue Erweiterung hinzugefügt wurde: .id-B4500913.ninja_gaiver@aol.com.xtbl. Vielleicht sind Sie mit dieser Art von Erweiterung nicht vertraut, aber wir haben sie schon viele Male zuvor gesehen. Einige andere Ransomware-Programme verwenden dasselbe Erweiterungsmuster, und alle basieren auf der CrySiS-Engine.

Deshalb können wir erkennen, dass die ninja_gaiver@aol.com Ransomware direkt mit der Meldonii@india.com Ransomware, Radxlove7@india.com Ransomware, Saraswati Ransomware und anderen verbunden ist. Daraus lässt sich auch erkennen, dass der Entfernungsprozess dieser Infektion demjenigen aller anderen Programme in derselben Familie ähneln wird. Unser Hauptproblem mit diesen Ransomware-Anwendungen ist jedoch die Tatsache, dass sie zurzeit nicht entschlüsselbar sind. Das bedeutet, dass es kein öffentliches Entschlüsselungstool gibt, das Ihre Dateien kostenlos entsperren könnte. Bedeutet dies, dass Sie das Lösegeld bezahlen müssen?

Ganz und gar nicht. Indem Sie bezahlen, würden Sie lediglich den Forderungen dieser Kriminellen unterliegen, die Sie mit diesem Programm infiziert haben, und es ist auch gut möglich, dass Sie den Entschlüsselungsschlüssel überhaupt nicht erhalten. Statt dessen sollten Sie die ninja_gaiver@aol.com Ransomware umgehend entfernen, indem Sie die Anweisungen befolgen, die Sie direkt nach dieser Beschreibung finden können. Natürlich können Sie fragen, was Sie mit Ihren Dateien anstellen sollen. Sie können sie löschen, sobald das Programm entfernt ist und Kopien der Originaldateien von einem Sicherungslaufwerk auf Ihren Computer übertragen. Möglicherweise haben Sie eine Chance, Ihre Dateien aus den Schattenkopien Ihres Systems wiederherzustellen, vorausgesetzt, dass die Ransomware diese nicht löscht. Um dies jedoch zu tun, müssten Sie wirklich einen Profi um Hilfe bitten, weil Schattenkopien schon eine ziemlich fortgeschrittene Angelegenheit sind.

Außerdem würden wir Sie noch darauf hinweisen, dass das Loswerden einer Ransomware-Anwendung nicht bedeutet, dass Sie immun gegenüber den restlichen sind. Wenn Sie weiterhin Anhänge von unbekannten Absendern herunterladen und öffnen oder Websites mit zahlreichen zufallsgenerierten Pop-ups besuchen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie früher oder später mit einem ähnlichen Programm infiziert werden. Aus diesem Grund raten wir Benutzern dringend, in lizenzierte Antispyware-Tools zu investieren, die Schadprogramme daran hindern können, in Zielsysteme hineinzugelangen. Des Weiteren können diese Tools vollständige Systemscans durchführen und alle potenziellen Bedrohungen löschen, die Sie und Ihren Computer in Zukunft verschiedenen Betrügereien aussetzen könnten.

Falls Sie irgendwelche Fragen in Bezug auf dieses Ransomware-Programm oder Ihre Computersicherheit im Allgemeinen haben, zögern Sie bitte nicht, uns einen Kommentar zu hinterlassen. Sie müssen alle Maßnahmen ergreifen, um Ihre personenbezogenen Informationen und Ihre finanzielle Sicherheit vor Cyberkriminellen zu schützen.

Wie man die ninja_gaiver@aol.com Ransomware entfernt

  1. Drücken Sie Win+R und Ausführen (Run) wird geöffnet.
  2. Geben Sie %APPDATA% in das Öffnen-Feld ein. Klicken Sie auf OK.
  3. Gehen Sie zu Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup.
  4. Löschen Sie die .exe-Dateimit einem zufallsgenerierten Namen, die Sie finden.
  5. Drücken Sie erneut Win+R und geben Sie %ALLUSERPROFILE% ein. Klicken Sie auf OK.
  6. Gehen Sie zu Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup.
  7. Entfernen Sie die .exe-Datei mit zufallsgenerierten Namen.
  8. Drücken Sie Win+R und geben Sie %WINDIR% in das Öffnen-Feld ein. Drücken Sie die Eingabetaste.
  9. Navigieren Sie zum Syswow64-Ordner und löschen Sie die exe.-Datei mit zufallsgeneriertem Namen.
  10. Öffnen Sie erneut den WINDOWS-Ordner und doppelklicken Sie auf System32.
  11. Löschen Sie die .exe-Dateimit zufallsgenerierten Namen.
  12. Drücken Sie Win+R und geben Sie regedit in das Öffnen-Feld ein. Klicken Sie auf OK.
  13. Gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop.
  14. Rechtsklicken Sie aufder rechten Seite auf den Wert Wallpaper.
  15. Entfernen Sie ihn oder ändern Sie den Hintergrundbild-Pfad zu einem anderen Bild. Klicken Sie auf OK.
  16. Gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Wallpapers.
  17. Entfernen Sie den Wert mit den Wertdaten C:\Benutzer\Benutzername\Decryption instructions.jpg.
  18. Gehen Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run.
  19. Rechtsklicken Sie auf der rechten Seite auf die nachstehenden Werte und löschen Sie sie:
    %WINDIR%\Syswow64\*.exe
    %WINDIR%\System32\*.exe

Antwort schreiben