Ninja Ransomware

Ninja Ransomware

Die Ninja Ransomware ist eine Infektion, die entwickelt wurde, um Benutzern Geld aus der Tasche zu ziehen, sodass es nicht verwunderlich ist, dass sie ohne Erlaubnis in das System eindringt, die Dateien von Benutzern verschlüsselt und dann von ihnen verlangt, den Herausgeber über die angegebene E-Mail zu kontaktieren. Höchstwahrscheinlich erhalten Benutzer, die eine E-Mail schreiben, Anweisungen darüber, wie man eine Zahlung für die Entschlüsselung von Dateien tätigen kann. Experten, die bei entfernenspyware.de arbeiten, raten davon ab, Geld an Cyber-Kriminelle zu bezahlen, weil es keine Garantie dafür gibt, dass Ihre Dateien freigegeben werden. Natürlich liegt es an Ihnen, eine Entscheidung zu treffen, doch sollten Sie auf keinen Fall vergessen, die Ninja Ransomware aus dem System zu entfernen. Das ist notwendig, weil sie jede neue Datei verschlüsseln könnte, die Sie auf Ihren Computer installieren. Darüber hinaus wird sie sehr wahrscheinlich hinter Ihrem Rücken unerwünschte Aktivitäten durchführen. Die Entfernung der Ninja Ransomware ist auf jeden Fall kein Kinderspiel, doch unsere Sicherheitsexperten haben dennoch einen Weg gefunden, sie zu entfernen. Sie werden auch wissen, wie Sie dies tun können, nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben.

Wie oben erwähnt, ist der einzige Grund, aus dem die Ninja Ransomware in das System eindringt, die Dateien zu verschlüsseln und den Benutzern Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Infektion ändert das Hintergrundbild der Benutzer und fügt sein eigenes ein, welches die Anweisungen enthält. Das ist das Erste, was Benutzer bemerken, nachdem die Ninja Ransomware in Ihre Systeme eingedrungen ist. Um Benutzer davon zu überzeugen, so schnell wie möglich Geld zu bezahlen, behauptet diese Ransomware, dass Benutzer für die Zahlung nur eine Woche haben (danach würden die Dateien zerstört werden). Außerdem werden Benutzer aufgefordert, eine verschlüsselte Datei an ninja.gaiver@aol.com zu senden. Sehr wahrscheinlich wollen die Cyber-Kriminellen zeigen, dass sie Dateien freigeben können. Natürlich werden sie den Rest Ihrer Dateien freigeben, nachdem Sie Ihnen Geld überwiesen haben. Alle verschlüsselten Dateien besitzen die Erweiterung .cbf und neben ihrem Namen steht die vorgenannte E-Mail. Sie sollten auf keinen Fall irgendetwas an die Cyber-Kriminellen senden, wenn Sie eine Sicherungskopie Ihrer wichtigsten Dateien haben, wie z. B. auf einem USB-Stick, weil Sie in der Lage sein werden, sie schnell wiederherzustellen. Vergessen Sie nicht, zuerst die Ninja Ransomware zu löschen, weil sie Ihre Dateien erneut verschlüsseln könnte.

Glücklicherweise blockiert diese Ransomware keine .exe-Dateien, System-Utilities und Browser wie ähnliche Infektionen (z. B. die ScreenLocker Ransomware und ORX-Locker Ransomware). Das bedeutet, dass es relativ einfach ist, sie loszuwerden. Unsere Forscher haben festgestellt, dass die Hauptspeicherorte der Ninja Ransomware die Verzeichnisse %TEMP%, %PROGRAMFILES% und %PROGRAMFILES(x86)% sind, doch es ist immer noch ziemlich schwer, diese Infektion zu entdecken und zu entfernen. Deshalb raten wir davon ab, sie manuell loszuwerden. Wenn Sie ein gewöhnlicher Computer-Benutzer sind, wäre es wirklich klug, ein vertrauenswürdiges Antimalware-Tool zu erwerben und einfach Ihren Computer zu scannen.

Im Internet stehen Hunderte von Antimalware-Tools zur Verfügung, doch leider sind nur einige wenige von ihnen auch zuverlässig. Es könnte eine große Herausforderung sein, zu entscheiden, welches Tool man auf das System installieren soll. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Sie keinen Fehler gemacht haben, sollten Sie in SpyHunter investieren. Dieses Tool wird die Ninja Ransomware sofort löschen und Ihr System vor zukünftiger Malware schützen. Das bedeutet nicht, dass Sie nicht vorsichtig sein sollten, auch wenn Sie ein Sicherheitstool installiert haben. Deshalb raten Sicherheitsexperten bei entfernenspyware.de dringend, dass Sie damit aufhören, verschiedene nicht vertrauenswürdige Websites zu besuchen und Software von ihnen herunterzuladen. Es wäre auch klug, nicht auf die Anzeigen zu klicken, die sich auf Torrents und anderen verdächtigen Websites befinden. Zum Schluss raten wir Ihnen noch, dass Sie keine E-Mail-Anhänge öffnen, weil Sie unwissentlich Malware erlauben könnten, in Ihr System einzudringen.

Wie man die Ninja Ransomware aus dem PC löschen kann

  1. Öffnen Sie irgendeinen Ihrer Browser.
  2. Geben Sie http://www.entfernenspyware.de/download in die Adresszeile ein und klicken Sie auf OK.
  3. Laden Sie SpyHunter herunter und installieren Sie ihn auf das System.
  4. Scannen Sie Ihr System, um alle vorhandenen Bedrohungen zu entfernen.

Antwort schreiben