Legioner_seven@aol.com Ransomware

Legioner_seven@aol.com Ransomware

Legioner_seven@aol.com Ransomware stammt von der gleichen Gruppe an Malware wie Grand_car@aol.com Ransomware, Cyber_baba2@aol.com Ransomware, Ninja_gaiver@aol.com Ransomware und viele andere bekannte Infektionen. All diese Bedrohungen verwenden den AOL-E-Mail-Service zur Initiierung der Kommunikation zwischen ihren Opfern und den Cyberkriminellen, die diese entwickelt haben. Laut unseren Malware-Experten wird diese Malware mithilfe des CrySIS Ransomware Open-Source-Code entwickelt, weshalb die unterschiedlichen Bedrohungen ähnlich aussehen und agieren. Es ist nicht voll bekannt, wie sich diese Malware verbreitet, doch es ist wahrscheinlich, dass die heimtückischen Cyberkriminellen Massen-Spam-E-Mail Angriffe verwenden. Die gefährliche Ransomware ist wahrscheinlich als attraktive Datei getarnt, die Sie aufgrund der gefälschten Spam-E-Mail-Nachricht öffnen sollen. Wenn Sie dies tun, wird die Ransomware gestartet und die Verschlüsselung Ihrer Dateien folgt direkt danach. Obwohl es möglich ist, dass ein wenig Zeit zwischen der Ausführung und der Verschlüsselung Ihrer Dateien verstreicht, ist es unwahrscheinlich, dass Sie realisieren werden, dass Sie die Legioner_seven@aol.com Ransomware rechtzeitig entfernen müssen.

Es wurde herausgefunden, dass die Legioner_seven@aol.com Ransomware den Verschlüsselungscode RSA-2048 verwendet, um Ihre persönlichen Dateien zu verschlüsseln. Zielt diese Bedrohung auf Systemdateien ab? Natürlich nicht, den diese Dateien können Sie ganz einfach ersetzen. Wenn Ihr Betriebssystem außerdem beginnt, aufgrund der Dateischäden abzustürzen, wird die Ransomware nicht mehr in der Lage sein, ordnungsgemäß zu funktionieren und den Cyberkriminellen zu helfen, an Ihr Geld zu kommen. Dass sie das Geld möchten, verwenden Sie die bösartige Ransomware, Ihre persönlichsten Dateien zu verschlüsseln, wie zum Beispiel Fotos. Natürlich möchten Sie wahrscheinlich Ihre persönlichen Dateien anstatt ersetzbare Systemdateien speichern. Natürlich gibt es hier ein Schlupfloch. Wenn Ihre persönlichen Dateien gesichert sind, zum Beispiel auf einer externen Festplatte, kann es Ihnen egal sein, ob es eine Möglichkeit gibt, Ihre Dateien zu entschlüsseln oder nicht. Nachdem Sie die Legioner_seven@aol.com Ransomware von Ihrem Computer gelöscht haben, können Sie die beschädigten Dateien mit nicht beeinträchtigenden Kopien ersetzen. Wenn Sie allerdings keine Pick-ups haben, könnte der Entwickler der Ransomware Sie dazu drängen, ein Lösegeld zu bezahlen, was extrem hoch sein kann.

Die heimtückische Legioner_seven@aol.com Ransomware sperrt nicht nur Ihre Dateien; sie erstellt auch ihre eigenen Dateien. Eine davon heißt „How to decrypt your files.jpg“, und sie repräsentiert das Bild, welches den Hintergrund ändert. Die 2. Datei, die diese Bedrohung erstellt, heißt „How to decrypt your files.txt“. Diese Datei ist nicht informativer als die JPG-Datei, und sie stellt einfach die E-Mail-Adresse von legioner_seven@aol.com dar. Die Cyberkriminellen möchten, dass Sie sie kontaktieren, sodass diese wissen, ob die Ransomware erfolgreich bei der Verschlüsselung der Dateien war und sie dementsprechend von Ihnen ein Lösegeld verlangen können. Beachten Sie, dass Sie diesen Namen auch bei allen verschlüsselten Datei finden werden, zum Beispiel „.id-[ID].legioner_seven@aol.com.xtbl“ wird allen Dateien hinzugefügt. „ID“ steht für einen einzigartigen Code, der verwendet wird, um Sie zu identifizieren. Dies ist ein gutes Zeichen - so ironisch wie das klingen mag - denn es bedeutet, dass die Möglichkeit besteht, dass die Cyberkriminellen Ihnen möglicherweise einen Entschlüsselungscode bereitstellen könnten. Natürlich bedeutet dies nicht, dass wir raten, das Lösegeld zu bezahlen, welches die Cyberkriminellen in ihrer Antwort E-Mail von Ihnen verlangen. Im Gegenteil, wir glauben, dass es zu riskant wäre, das Lösegeld zu bezahlen. Nichtsdestotrotz sind die verschlüsselten Dateien Ihre, und Sie sollten tun, was Sie für richtig halten. Vergessen Sie aber nicht, die Legioner_seven@aol.com Ransomware zu entfernen!

Sie können ein Antimalware-Tool installieren, um die Legioner_seven@aol.com Ransomware automatisch zu löschen. Dies ist die Lösung, die wir empfehlen, da Anti-Malware-Software verwendet werden kann, um alle Bedrohungen zu eliminieren und Ihr Betriebssystem zu schützen. Natürlich müssen Sie darüber nachdenken, sich zu schützen, auch wenn Sie die Legioner_seven@aol.com Ransomware manuell loswerden. Sind Sie bereit für die Herausforderung? Die unten stehende Anleitung ist nicht besonders schwierig, doch die Ransomware ist heimtückisch und die Namen ihrer Komponenten sind gewöhnlich willkürlich. Aufgrund dessen könnte es schwierig werden, die richtigen Dateien zu finden, die zu löschen sind. Sie müssen vorsichtig sein, um keine wichtigen Dateien zu entfernen, die nicht in Verbindung zur Ransomware stehen; andernfalls könnten Sie noch mehr Probleme bekommen.

Wie man die Legioner_seven@aol.com Ransomware entfernt

  1. Starten Sie den Explorer durch Tippen auf die Tasten Win+E auf der Tastatur.
  2. Geben Sie den bereitgestellten Pfad (siehe alle unten stehenden Optionen) in die Leiste oben ein und Löschen Sie die bösartige {unknown name}.exeDatei:
    • %ALLUSERSPROFILE%\Start Menu\Programs\Startup\
    • %APPDATA%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup\
    • %USERPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup\
    • %ALLUSERSPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup\
    • %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup\
  3. Geben Sie %WINDIR%\Syswow64\ (oder %WINDIR%\System32\) in die Leiste oben ein.
  4. Löschen Sie die bösartige {unknown name}.exe Datei.
  5. Führen Sie RUN durch Tippen auf die Tasten Win+R auf der Tastatur aus.
  6. Geben Sie regedit.exe in das Dialogfeld ein, um den Verzeichnis-Editor zu starten.
  7. Gehen Sie zu HKCU\Control Panel\Desktop.
  8. Doppelklicken Sie auf den Wert namens Hintergrund.
  9. Entleeren Sie das Werte-Datenfeld, wenn es die Datei how to decrypt your files.jpg anzeigt und klicken Sie auf OK.
  10. Gehen Sie zu HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Wallpapers.
  11. Doppelklicken Sie auf den Wert namens BackgroundHistoryPath0.
  12. Entleeren Sieht das Werte-Datenfeld, wenn es die Datei how to decrypt your files.jpg file anzeigt und klicken Sie auf OK.
  13. Gehen Sie zu HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run.
  14. Löschen Sie den {unknown name} Wert, dessen Werte-Daten die bösartige Datei {unknown name}.exe im Verzeichnis %WINDIR%\System32\ oder %WINDIR%\Syswow64\darstellt.

Der Name der Datei {unknown name}.exe könnte den String „Payload“ beinhalten.

Antwort schreiben