Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität Virus

Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität Virus

Die Schweizer Computerbenutzer müssen vorsichtig sein, um nicht mit dem Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität infiziert zu werden. Es handelt sich um eine Ransomware- Anwendung, die den Zugriff auf den Desktop verweigert und eine falsche Mitteilung anzeigt, die angeblich von den schweizerischen Strafverfolgungsbehörden stammt. Die Mitteilung, die auf ihrem gesamten Bildschirm angezeigt wird, wurde entworfen, um Sie davon zu überzeugen, dass Sie ein Internet-Krimineller sind, und dass Sie ein bestimmtes Bußgeld bezahlen müssen, um Ihren PC zu befreien. Das ist jedoch definitiv keine Option, und Sie müssen den Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität aus Ihrem Computer entfernen, ohne den Internet-Kriminellen irgendetwas zu bezahlen.

Sie wurden mit dem Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität infiziert, weil der Urausy-Trojaner irgendwie in Ihren Computer gelangt ist. Diese Ransomware-Infektion stammt aus der Ukash- Gruppe von Computer-Malware, und diese Bedrohungen werden meist durch Trojaner verbreitet, obwohl kürzlich berichtet wurde, dass sie auch Stealth-Rootkits (Malware-Tarnprogramme) für ihre Verbreitung einsetzen. Außerdem ist es nicht das erste Programm aus der Ukash-Gruppe, das Computer-Benutzer in der Schweiz angreift. Es gab schon vorher Ransomware-Infektionen, wie zum Beispiel den CIBS-Pol-Virus, den Confédération-Suisse-Virus und andere. Alle diese Infektionen versuchen so zu erscheinen, als kämen sie von Repräsentanten von Strafverfolgungsbehörden, um alles glaubwürdig aussehen zu lassen.

Sehen Sie sich den unten aufgeführten Auszug der Meldung an, die durch den Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität angezeigt wird:

WARNUNG! Zugang von Ihrem persönlichen Computer wurde vorläufig aus den unten aufgelisteten Gründen gesperrt. […] Die Größe der feinen beträgt CHF 150 Franken. Sie können mit Hilfe PaySafeCard zahlen.

Wie man deutlich erkennen kann, behauptet die Ransomware-Infektion, dass Sie gegen verschiedene nationale und internationale Gesetze verstoßen haben, und um eine Strafanklage zu vermeiden, müssen Sie 150 Fr. über PaySafeCard überweisen. Internet-Kriminelle verwenden alternative Zahlungssysteme, um einen größeren Kreis von Computer-Benutzern zu erreichen – mit PaySafeCard können sogar diejenigen Benutzer, die keine Kreditkarte bzw. kein Bankkonto besitzen, Geld überweisen.

Natürlich können die Beschuldigungen in diesen Mitteilungen bedrohlich erscheinen, doch der Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität kann Ihre Informationen nicht an das Gericht schicken oder Sie beschuldigen, Kinderpornographie zu verbreiten. Die Leute, die diese bösartige Infektion geschaffen haben, müssen selbst hinter Gitter gebracht werden, also sollten Sie Ihnen nicht helfen, finanziellen Profit zu erlangen, indem Sie ihnen Ihr Geld überweisen.

Nehmen Sie Bezug auf die unten aufgeführten Anweisungen, um Ihren Computer zu befreien, und besorgen Sie sich dann ein leistungsstarkes Computer-Sicherheitstool, das den Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität automatisch aus Ihrem PC entfernen wird.

Wie befreie ich meinen Desktop

Windows 8

  1. Drücken Sie den Windows-Button und das Metro-GUI wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf die Internet-Explorer-Kachel und gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download
  3. Installieren Sie SpyHunter und scannen Sie Ihren Computer.

Windows Vista und Windows 7

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie mehrmals die F8-Taste, damit das erweiterte Boot-Optionen-Menu angezeigt wird.
  2. Wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und drücken Sie die Eingabetaste (Enter).
  3. Gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download und laden Sie SpyHunter herunter.
  4. Installieren Sie das Programm und führen Sie einen vollständigen System-Scan durch.

Windows XP

  1. Befolgen Sie die Schritte 1 und 2 oben.
  2. Klicken Sie im Bestätigungsfeld auf Ja.
  3. Laden Sie SpyHunter herunter.
  4. Öffnen Sie das Start-Menu und klicken Sie auf Run (Ausführen).
  5. Geben Sie „msconfig“ ein und klicken Sie auf OK.
  6. Wählen Sie den Start-Tab in der Systemkonfiguration.
  7. Klicken Sie auf Alle deaktivieren und klicken Sie auf OK.
  8. Starten Sie den PC im normalen Modus neu.
  9. Installieren Sie SpyHunter und führen Sie einen vollständigen System-Scan durch.

Wenn Sie irgendeine Hilfe mit der Entfernung des Virus Koordinationsstelle zur bekämpfung der Internet-Kriminalität benötigen, können Sie auch unten einen Kommentar schreiben.

 

Antwort schreiben