istartsurf.com

istartsurf.com

Der heimtückische Browser-Hijacker istartsurf.com kann Ihre bevorzugten Suchwerkzeuge illegal ersetzen. Diese Infektion kommt gebündelt mit Drittanbieter-Anwendungen und die Installation kann still erfolgen. Aufgrund dessen sind Nutzer normalerweise überrascht, den Hijacker zu entdecken, wenn sie die beeinträchtigten Browser Internet Explorer, Google Chrome oder Mozilla Firefox starten. Leider entscheiden einige, dass der invasive Hijacker harmlos ist und nutzen die angebotenen Services trotz der damit verbundenen Risiken. Wissen Sie, was diese Risiken sind? Lesen Sie weiter und finden Sie mehr darüber heraus und auch, wie Sie istartsurf.com von den Browsern und dem Betriebssystem entfernen.

Wie bereits erwähnt, installiert sich istartsurf.com gebündelt mit Drittanbieter-Software. Leider ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie diese ebenfalls löschen müssen. Es wurde herausgefunden, dass die Anwendung in den meisten Fällen mit Browsererweiterungen gebündelt installiert wird.Wenn Sie die Browser Mozilla Firefox oder Google Chrome verwenden, müssen Sie vorsichtig mit den Add-ons SupTab oder IETabPage Class sein. Es ist wichtig, diese Anwendungen zu entfernen, da sie heimlich installiert werden können, um Sie und Ihre virtuelle Aktivität auszuspionieren, auch wenn sie nicht mit Browser-Hijackern verbunden sind. Sie müssen möglicherweise auch Web-Cookies in Bezug auf istartsurf.com entfernen, die eingesetzt werden können, um Informationen über Ihre virtuelle Aktivität zu sammeln.

Es gibt keinen Grund, istartsurf.com in den Browsern zu lassen. Dieser Browser-Hijacker repräsentiert die Suchergebnisse von google.com, was bedeutet, dass er komplett nutzlos ist. Natürlich ist die Darstellung der original Suchergebnisse nicht der Grund, warum dieses Tool erstellt wurde. In Wirklichkeit hat es einen kommerziellen Zweck. Der Hijacker bietet leicht zugängliche Links zu 337.com, 888poker.es, eucasino.com, aliexpress.com und andere verdächtige Webseiten. Wenn Sie außerdem istartsurf.com nicht entfernen, werden Ihnen außerdem jedes Mal, wenn Sie den Browser starten, störende Banner-Anzeigen dargestellt. Die unzuverlässige Online-Werbung ist mit istart123.com, V9.com, isearch.omiga-plus.com und andere verdächtige Hijacker verbunden, die ebenfalls alle gelöscht werden sollten.

Es scheint, dass die Entfernung von istartsurf.com aufgrund der modifizierten Browser-Verknüpfung erschwert werden kann. Auch wenn Sie die unerwünschte Verknüpfung manuell entfernen können, haben unsere Malware-Forscher herausgefunden, dass alles, was Sie tun müssen, istartsurf.com vom Computer zu entfernen (Entfernungsschritt 1). Beachten Sie, dass Sie gefragt werden könnten, die Entfernung einer Verknüpfung zu bestätigen und auf diese Weise wird istartsurf.com dargestellt. Danach sollten Sie dem Entfernungsschritt 2 folgen, um istartsurf.com von den beeinträchtigten Browsern zu löschen. Zögern Sie nicht, eine legitime Sicherheits-Software zu installieren, da diese erstellt wurde, um restliche Malware zu entfernen und Ihre Sicherheit in Zukunft zu schützen.

Entfernungsschritt 1: löschen von Windows

Löschen von Windows XP:

  1. Öffnen Sie das Startmenü, wählen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie Programme hinzufügen oder entfernen.
  2. Wählen Sie die unerwünschte Anwendung und klicken Sie auf Entfernen.

Löschen von Windows Vista oder Windows 7:

  1. Öffnen Sie das Start (Windows) -Menü, wählen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie Programm deinstallieren.
  2. Rechts klicken Sie auf die Anwendung, die Sie entfernen möchten und wählen Sie Deinstallieren.

Löschen von Windows 8:

  1. Rechts klicken Sie auf das Metro-UI-Menü, wählen Sie Alle Apps und wählen Sie die Systemsteuerung.
  2. Wählen Sie Programm deinstallieren, finden Sie istartsurf.com, rechts klicken Sie auf den Eintrag und wählen Sie Deinstallieren.

Entfernungsschritt 2: löschen von Browsern

Löschen von Google Chrome:

  1. Öffnen Sie Chrome und geben Sie chrome://extensions/ in die Adressleiste ein.
  2. Klicken Sie auf den Papierkorb , der sich neben der unerwünschten Erweiterung befindet und wählen Sie Entfernen.
  3. Geben Sie jetzt chrome://settings/ in die Adressleiste ein.
  4. Gehen Sie zu Beim Start, wählen Sie Eine oder mehrere Seiten öffnen und klicken Sie auf Seiten einstellen.
  5. Finden Sie die URL des unerwünschten Suchwerkzeugs, überschreiben/entfernen Sie es und klicken Sie auf OK.
  6. Gehen Sie zu Darstellung, markieren Sie Home-Taste anzeigen und klicken Sie auf Ändern.
  7. Finden Sie die URL des unerwünschten Suchwerkzeugs, überschreiben/entfernen Sie es und klicken Sie auf OK.
  8. Gehen Sie zu Suche, klicken Sie auf Suchmaschinen verwalten und wählen Sie einen neuen Suchanbieter.
  9. Um das unerwünschte Suchwerkzeug zu entfernen, klicken Sie auf X in der URL. Select Done.

Löschen von Internet Explorer:

  1. Öffnen Sie den IE und tippen Sie gleichzeitig Alt+T, um das Tools-Menü zu öffnen.
  2. Wählen Sie Add-ons verwalten und klicken Sie auf Toolleisten und Erweiterungen.
  3. Finden Sie das unerwünschte Plugin, wählen Sie es und klicken Sie auf Deaktivieren.
  4. Klicken Sie jetzt auf Suchanbieter und wählen Sie einen neuen automatischen Suchanbieter.
  5. Entfernen Sie den unerwünschten Suchanbieter und klicken Sie auf Schließen.
  6. Tippen Sie gleichzeitig auf Alt+T, um das Tools-Menü ein weiteres Mal zu öffnen.
  7. Wählen Sie im erscheinenden Menü Internetoptionen.
  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein und finden Sie das Feld Homepage.
  9. Ändern/entfernen Sie die Homepage-URL und klicken Sie auf OK.

Löschen von Mozilla Firefox:

  1. Öffnen Sie Firefox und tippen Sie gleichzeitig auf Strg+Shift+A (Add-ons Manager).
  2. Klicken Sie im Menü links auf Erweiterungen.
  3. Entfernen/deaktivieren Sie die unerwünschte Erweiterung und starten Sie den Browser neu.
  4. Klicken Sie auf das Suchanbietersymbol beim Firefox-Suchfeld (obere rechte Ecke).
  5. Klicken Sie auf Suchmaschinen verwalten, um die Liste der verfügbaren Suchwerkzeuge zu finden.
  6. Entfernen Sie das unerwünschte Suchwerkzeug und wählen Sie eine neue Standardoption. Klicken Sie auf OK.
  7. Tippen Sie gleichzeitig Alt+T und öffnen Sie das Tools-Menü.
  8. Wählen Sie Optionen und klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein auf der linken Seite.
  9. Überschreiben/entfernen Sie die Homepage-URL und klicken Sie dann auf OK.

18 Antworten für “istartsurf.com”

  1. thorsten says:

    vielen dank für diese seher gute hilfe und informationen danke

  2. Torben says:

    Ich finde das Suchanbietersymbol nicht :/

  3. Christine says:

    ich hab alles versucht, ist nirgends mehr aufgelistet und doch noch vorhanden. HILFE

  4. Ben says:

    Hey
    Danke für die Hilfe ist schon das 2te mal das diese Seite weiterhilft.
    istartsurf machts bei mir aber grade sehr hartnäckig.
    Ich geh über Programm und Funktionen und klick deinstalieren. Dann komm der uninstaller und fordert erstmal ein Sicherheitscode und dazu bleibt er in der Leiste hängen und beendet die Deinstalation nicht.
    Gibts nen Tipp?

    • Jürgen says:

      Hallo Ben,

      Diese neuen Browser-Hijacker wie istartsurf.com neigen ziemlich resistent, um die Entfernung zu sein. Wenn Sie die Anti-Malware-Tool, das präsentiert wird downloaden, finden Sie, dass es sowohl, istartsuf selbst zu entfernen und zeigen die infizierten Standort für eine manuelle Entfernung.

      Grüße.

    • Micha says:

      XTAB aus C:\Programme\XTAB - das auch deinstallieren.
      Dann sollte es ein für alle mal vorbei sein. Bei mir kam es mit DaemonTools... Vorsichtig sein!

  5. Ina says:

    Hi!
    Ich musste jetzt auch schon zum zweiten Mal diese Seite aufrufen um istartsurf zu entfernen. Allerdings sind immer noch die gleichen Einstellungen wie beim entfernen da. Ich kann istartsurf nicht als Programm deinstallieren, weil es nicht mehr drin ist, alle Einstellungen auf Chrome sind wie oben beschrieben und doch wurde nach 1 Woche wieder istartsurf geöffnet. Ich versuche es jetzt auch mit dem Entfern Tool. Gibt es eine bestimmte Seite die ich geöffnet habe, auf der sich dann istartsurf selber installiert hat?
    lg Ina

    • Jürgen says:

      Hallo

      Es isin't "eine einzige" Seite, mit dem Sie infiziert werden würden. In der Regel diese Art von Browser-Hijacker sind mit anderer Software oder durch Mouse-Klick auf gefälschte Flash-Updates oder andere Anzeigen gebündelt. Ich schlage vor, Sie im Web vorsichtiger in die Zukunft zu sehen und versuchen, alle verdächtigen Pop-ups oder Links zu vermeiden.

      Grüße.

  6. Pinky says:

    Es gubt auch Opera und Safaru und Netscape ...

    Wie siehts damit aus ?

    Internet Explorer ? Den kenn ich gar nicht ...

  7. Martin says:

    Hallo,
    Trotz dessen, das ich istartsurf deinstalliert habe, die Adons aus den Browsern entfernt habe und auch die Starseiten überschrieben habe, startet z.B. mein Firefox mit dieser Sch.... Seite als Startseite obwohl eine andere Startseite angegeben ist. Istartsurf ist doch voll der Dreck.

    • Jürgen says:

      Hallo Martin,

      Haben Sie den Artikel zu Ende lesen? Er sagt deutlich, dass manchmal der Parasit kann auch noch im System nach der manuellen Entfernung sein. Um es auf den vollen Umfang zu entfernen, müssen Sie das System mit einem zuverlässigen Anti-Malware-Tool scannen.

      Ich wünsche ihnen einen wunderbaren Tag!

  8. Jana says:

    Ich habe alles nach beschreibung gemacht und sogar mit "about:config" alle istartsurf Zurückgesetzt. Das gute ist, wenn ich einen neuen Tap öffne, dann erscheint meine Wunschstartseite, aber wenn ich den Browser (Firefox) schließe und wieder öffne erscheint gleich wieder dieses istartsurf. Was kann ich tun, damit das auffhört?

    Danke

  9. wolf says:

    hallo,
    was die "malwarebytes" software nicht geschafft hat, hat mit dieser Anweisung geklappt.
    Die Erweiterungen, die der parasit bei firefox vorgenommen hat, müssen durch rücksetzen von Firefox gelöscht werden.

    Danke!!

  10. Wolfgang says:

    Istartsurf entfernen Firefox:
    • Entfernen Sie Istartsurf über »Add-ons | Erweiterungen« aus dem Add-on-Verzeichnis.
    • Tippen Sie in der Adresszeile "about:config" und bestätigen Sie, dass sich sicher sind, was Sie tun.
    • Suchen Sie jetzt in der Suchleiste von "about:config" nach dem Begriff "Istartsurf " und setzen per Rechtsklick alle gefundenen Einträge per »Zurücksetzen« zurück

    Hat bei mir funktioniert!!

  11. Lisa says:

    Und was tut man, wenn man 'istartsurf uninstall' deinstallieren will, stattdessen aber ein Fenster mit chinesischen Schriftzeichen auftaucht?

    http://www.directupload.net/file/d/4012/byd7sgt2_png.htm

  12. Niclas says:

    was ist das ui menü bitte antwort bin ein dummes kleines Kind );

Antwort schreiben