Hi Buddy Ransomware

Hi Buddy Ransomware

Hi Buddy Ransomware klingt wie ein Oxymoron, weil der Name des Programms freundlich klingt, es aber dennoch eine schädliche Computer-Infektion ist. Ganz zu schweigen, dass es sich dabei um einen Ransomware-Trojaner handelt, der gegenwärtig zu den übelsten im Umlauf befindlichen Sicherheitsbedrohungen gehört. Diese Infektion ist äußerst lästig und gefährlich, weil sie Ihre Dateien verschlüsseln kann und Sie sie nicht wiederherstellen können, außer Sie bezahlen das Lösegeld. Es erübrigt sich zu sagen, dass Sie die Hi Buddy Ransomware und alles, was mit dieser katastrophalen Anwendung zu tun hat, umgehend entfernen sollten. Wir empfehlen dringend, ein leistungsstarkes Antispyware-Tool für die Software-Entfernung zu verwenden, weil dies eine der effizientesten Methoden ist, sicherzustellen, dass Sie alle Malware-bezogenen Dateien gelöscht haben.

Gewöhnlich werden Ransomware-Anwendungen über Spam-E-Mail-Anhänge verbreitet. Zum Beispiel könnten Sie eine E-Mail-Mitteilung erhalten haben, die angeblich von einem Finanzinstitut stammt. Die Mitteilung hat Sie aufgefordert, ein angehängtes Dokument herunterzuladen und zu öffnen. Wenn das Dokument die Installationsdatei für die Hi Buddy Ransomware gewesen ist, sind Sie auf diese Weise infiziert worden. Manchmal können Ransomware-Programme auch über Website-Exploits verbreitet werden, weshalb Sie auch Vorsicht walten lassen sollten, wenn Sie im Internet surfen. Der Punkt ist, dass es mögilich ist, solche Infektionen zu vermeiden, wenn Sie aufmerksam und vorsichtig bleiben, wann immer Sie auf das Internet zugreifen.

Wenn das Programm in Ihren Computer hineingelangt, gibt es kein Zurück mehr. Die Hi Buddy Ransomware scannt dann Ihr System, findet alle gemappten Laufwerke und verschlüsselt Ihre Dateien. Unsere Untersuchung zeigt, dass das Programm Dateien verschlüsselt, die die folgenden Erweiterungen besitzen: .mp3, .js, .txt, .doc, .docx, .xls, .xlsx, .ppt, .pptx, .odt, .jpg, .png, .csv, .sql, .mdb, .sln, .php, .asp, .aspx, .html, .xml, .psd, .pdf. Wie Sie sehen können, umfassen die Erweiterungen einige der am häufigsten verwendeten Dateien, wodurch die Infektion sicherstellt, dass Sie nicht mehr auf Ihre wichtigsten Dateien zugreifen können. Dies soll Sie in eine verzweifelte Position bringen, was dazu führt, dass Sie das Lösegeld bezahlen.

Es erübrigt sich zu sagen, dass dies keine Option ist. Obwohl es gegenwärtig kein Entschlüsselungs-Tool gibt, das Ihnen ermöglichen würde, die betroffenen Dateien zu entschlüsseln, muss gesagt werden, dass es, selbst wenn Sie das Lösegeld bezahlen, keine Garantie gibt, dass Sie den Entschlüsselungsschlüssel erhalten werden.

Sobald die Infektion stattfindet und Ihre Dateien verschlüsselt sind, übernimmt das Programm Ihren Desktop, indem es die Lösegeldforderung anzeigt. Dies ist die Mitteilung, die Sie auf Ihrem Bildschirm sehen werden, wenn Sie mit der Hi Buddy Ransomware infiziert werden:

Hello Buddy! If you see this message all your important files are been crypted :)
What can you do? You can pay with bitcoin and wait 10 min for decryption!
It’s very easy! Don’t you know how to purchase bitcoin? www.localbitcoins.com it’s your place!

Die Infektion verlangt, dass Sie ca. 0,4 BTC über das Tor-Netzwerk an eine bestimmte Adresse zahlen. 0,4 BTC entsprechen ca. 170 USD, und die Mitteilung auf Ihrem Bildschirm instruiert Sie, wie Sie Bitcoins erwerben können. Wir raten Ihnen noch einmal dringend davon ab, das Lösegeld zu bezahlen, weil Sie auf diese Weise den Cyber-Kriminellen helfen würden, das zu erhalten, was Sie wollen.

Die Dateien selbst zu entschlüsseln, ist ausgeschlossen, weil die Hi Buddy Ransomware die AES-Verschlüsselungsmethode verwendet, und wenn Sie nicht den Schlüssel haben, der für die Verschlüsselung der Dateien verwendet wurde, werden Sie nicht in der Lage sein, sie wiederherzustellen. Sobald die Infektion in Aktion tritt, wird der Verschlüsselungsschlüssel automatisch an die Server der Ransomware-Entwickler gesendet.

Was den Verbreitungsgrad betrifft, ist die Hi Buddy Ransomware keine häufige Infektion. Bis jetzt wurden nur zwei aktive Exemplare gefunden, und das ist offensichtlich gut, da abgesehen von der Verschlüsselung Ihrer Dateien, diese Bedrohung auch alle Ihre Programme blockiert, indem sie eine Mitteilung über jedes Programmfenster startet, das Sie öffnen. Deshalb ist es klar, dass die Infektion auf keinen Fall geduldet werden darf.

Befolgen Sie bitte die nachstehenden Anweisungen, um die Hi Buddy Ransomware aus Ihrem Computer zu entfernen. Sie müssen vielleicht nach völlig willkürlichen Bezeichnungen suchen, geben Sie also Acht. Sie sollten auch ernsthaft in Erwägung ziehen, eine Sicherungskopie von Ihren Dateien auf einer externe Festplatte oder einem Cloud-Speicher zu erstellen, weil Ihnen dies die leichteste Möglichkeit bietet, sie im Falle einer Verschlüsselung oder einer anderen ernsten Infektion wiederherzustellen.

Wenn Sie irgendwelche Fragen in Bezug auf die Ransomware oder Computersicherheit haben, können Sie uns stets einen Kommentar hinterlassen. Wir sind bereit, Sie auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen.

Wie man die Hi Buddy Ransomware entfernt

  1. Drücken Sie Win+R und die Eingabeaufforderung von Ausführen (Run) wird geöffnet.
  2. Geben Sie %USERPROFILE%\downloads ein und klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie nach verdächtigen Dateien in diesem Verzeichnis und löschen Sie sie.
  4. Wiederholen Sie das Verfahren mit den Verzeichnissen %APPDATA% und %TEMP%.

Löschen Sie die Infektion über den Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern

Windows 10, Windows 8 und Windows 8.1

  1. Bewegen Sie Ihren Mauszeiger zur unteren rechten Ecke Ihres Bildschirms.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen auf der Charm-Bar und klicken Sie auf die Schaltfläche Ein/Aus.
  3. Drücken Sie die Shift-Taste, wenn Sie auf Neu starten klicken.
  4. Gehen Sie zu Problembehandlung und öffnen Sie Erweiterte Optionen.
  5. Gehen Sie zu Starteinstellungen und klicken Sie auf Neu starten.
  6. Drücken Sie F5, um den Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu wählen.
  7. Gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download .
  8. Laden Sie SpyHunter herunter und führen Sie einen vollständigen System-Scan durch.

Windows 7 und Windows Vista

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie wiederholt F8.
  2. Wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern aus demMenü der Erweiterten Startoptionen.
  3. Drücken Sie die Eingabetaste und lassen Sie das System starten.
  4. Greifen Sie auf http://www.entfernenspyware.de/download zu und laden Sie SpyHunter herunter.
  5. Installieren Sie das Programm und scannen Sie Ihren PC.

Windows XP

  1. Starten Sie Ihren PC neu und drücken Sie mehrmals F8, sobald der BIOS-Bildschirm geladen wird.
  2. Wählen Sie unter Verwendung der Pfeiltasten Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern.
  3. Drücken Sie die Eingabetaste und klicken Sie im Bestätigungsfeld auf Ja.
  4. Laden Sie SpyHunter herunter und verwendet Sie ihn, um Ihren PC zu scannen.

Antwort schreiben