Grand_car@aol.com Ransomware

Grand_car@aol.com Ransomware

Grand_car@aol.com Ransomware ist ein schädliches Programm, das fast alle Dateien auf dem Computer mit Ausnahme der Systemdateien oder Anwendungen, die von Microsoft erstellt wurden, verschlüsselt. Leider hat es noch keiner der freiwilligen IT-Spezialisten geschafft, einen Decryptor zu erstellen. Nichtsdestotrotz empfehlen wir Ihnen nicht, irgendwelche Entschlüsselung-Tools von den Entwicklern der Malware zu kaufen. Diese drängen Sie dazu, Ihnen eine E-Mail zu schicken, doch sobald Sie dies tun, besteht kein Zweifel, dass in der Antwort ein Lösegeld verlangt wird. Die Wahrheit ist, dass in Situationen wie dieser, Sie es mit Cyberkriminellen zu tun haben und diese nicht vertrauenswürdig sind. Deshalb empfehlen wir Ihnen, anstatt Ihre Ersparnisse zu riskieren, das System zu bereinigen und die Infektion loszuwerden. Die unten stehenden Anweisungen werden Ihnen helfen, die Grand_car@aol.com Ransomware zu löschen, wobei es jedoch besser wäre, da diese Bedrohung ernst ist, sie mit einem vertrauenswürdigen Antimalware-Tool zu löschen.

Es scheint, als hätte die Malware viele Ähnlichkeiten zu anderen Bedrohungen, wie zum Beispiel Alex.vlasov@aol.com Ransomware, Ecovector3@aol.com Ransomware, Vegclass@aol.com Ransomware usw. Was diese Programme alle gemeinsam haben, ist, dass sie nach der Verschlüsselung eine Erweiterung hinzufügen, die eine einzigartige ID und E-Mail-Adresse beinhaltet, zum Beispiel .id-C4500913.grand_car@aol.com.xtbl. Wie Sie selbst sehen können, ähneln sich auch die E-Mail-Adressen.

Unsere Forscher glauben, dass Grand_car@aol.com Ransomware mit bösartigen E-Mail-Anhängen verbreitet wird, genau wie ähnliche Bedrohungen, die wir bereits erwähnt haben. Normalerweise tendieren Benutzer dazu, aufmerksamer zu sein, wenn sie ausführbare Dateien sehen. Deshalb könnte es sein, dass die infizierten Anhänge wie PDF-, Microsoft Word- oder andere Dokumente aussehen. Aus diesem Grund ist es besser, dies zu überprüfen, auch wenn Sie die Daten als harmlos betrachten. Insbesondere, wenn sie von jemandem geschickt wurden, den Sie nicht kennen, oder Sie diese unerwartet erhalten haben. Es ist nicht schwierig, zu bestimmen, ob die Datei infiziert ist. Alles, was Sie tun müssen, ist, mit einer zuverlässigen Antimalware-Software zu scannen.

Grand_car@aol.com Ransomware sollte viele ausführbare Dateien im System ablegen. Das Problem ist, dass all diese Dateien willkürlichen Namen haben, weshalb es schwierig werden könnte, diese zu erkennen. Außerdem sollte die Infektion auch Einträge modifizieren oder neue Einträge im Windows-Verzeichnis hinzufügen. Zum Beispiel könnte die Infektion groß Ihr Desktop-Bild ändern, indem sie bestimmte Wertenamen in den Verzeichnissen HKCU\Control Panel\Desktop und HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Wallpapers ändert.

Glücklicherweise spart die Malware nicht den Bildschirm, was alles noch schwieriger machen würde. Sie hinterlegt einfach ein Text-Dokument namens Entschlüsselungsanweisungen.txt. Der Titel scheint vielversprechend, doch das Dokument selbst beinhaltet nur einen Satz: „All of your files are encrypted, to decrypt them write me to email: grand_car@aol.com“ („all Ihre Dateien sind verschlüsselt, um diese zu entschlüsseln, schreiben Sie mir eine E-Mail: grand_car@aol.com“). Wenn Sie die Entwickler der Malware kontaktieren, werden diese einen bestimmten Geldbetrag für die Entschlüsselungstools verlangen. In den meisten Fällen werden die Benutzer aufgefordert, das Lösegeld in Bitcoins zu bezahlen; die Anweisungen, die sie erhalten, erläutern also nur, wie das Geld zu überweisen ist.

Die Cyberkriminellen versprechen oft, dass Entschlüsselung Tool per E-Mail zu senden. Sie halten ihr Versprechen jedoch oft nicht. Wenn Sie sich also entscheiden, das Lösegeld zu bezahlen, besteht die Chance, dass das von Ihnen gesendete Geld verloren geht. Natürlich liegt die Entscheidung bei Ihnen, doch, egal wie groß sie sich entscheiden, wäre es besser für das System, Grand_car@aol.com Ransomware zu löschen.

Die unter diesem Text verfügbaren Anweisungen werden Ihnen zeigen, wo die bösartigen Daten, die zur Infektion gehören, zu finden sind und wie man diese löscht. Die schlechte Nachricht ist, dass der Vorgang für einige Benutzer zu kompliziert zu sein scheint, weshalb es besser wäre, zuerst die Anweisungen zu lesen. In jedem Fall gibt es keinen Grund, sich Sorgen zu machen, da die Ransomware auch mit einem Antimalware-Tool zu entfernen ist. Führen Sie dann einen vollständigen Systemscan durch, um Grand_car@aol.com Ransomware und andere mögliche Bedrohungen zu finden. Wenn der Scanvorgang abgeschlossen ist, sollten die Benutzer eine Liste anerkannten Bedrohungen sehen, die sie sofort durch einen Klick auf die Taste Löschen löschen können. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen oder Sie Fragen bezüglich der Malware haben, hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht im Abschnitt Kommentare.

Grand_car@aol.com Ransomware entfernen

  1. Öffnen Sie den Explorer (Win+E).
  2. Navigieren Sie separate zu diesen Stellen:
    %ALLUSERSPROFILE%\Start Menu\Programs\Startup
    %APPDATA%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup
    %USERPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup
    %ALLUSERSPROFILE%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup
    %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup
    %WINDIR%\Syswow64
    %WINDIR%\System32
  3. Finden Sie die bösartigen ausführbaren Dateien mit willkürlichen Titeln, die zur Malware gehören.
  4. Rechts klicken Sie auf jede Datei separat und wählen Sie Löschen.
  5. Drücken Sie Win+R, geben Sie regedit ein und klicken Sie auf OK.
  6. Finden Sie diesen Pfad: HKCU\Control Panel\Desktop
  7. Finden Sie einen Wertenamen namens Wallpaper.
  8. Rechts klicken Sie darauf, wählen Sie Modifzieren und ersetzen Sie Entschlüsselungsanweisungen.jpg mit einem beliebigen Bild.
  9. Gehen Sie zu: HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Wallpapers
  10. Finden Sie einen Wertenamen namens BackgroundHistoryPath0.
  11. Rechts klicken Sie darauf, wählen Sie Modifizieren und ersetzen Sie erneut Entschlüsselungsanweisungen.jpg mit einem Bild, das Ihnen gefällt.
  12. Navigieren Sie zu: HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
  13. Finden Sie Wertenamen mit willkürlichen Titeln; ihre Wertedaten sollten auf %WINDIR%\Syswow64\*.exe und %WINDIR%\System32\*.exe zeigen
  14. Rechts klicken Sie auf den Wertenamen und wählen Sie Löschen.

Antwort schreiben