EC3 Europol Virus

EC3 Europol Virus

Wenn Sie eine Meldung vom EC3 Europol Virus sehen, der Sie daran hindert, auf Ihren Desktop zuzugreifen, glauben Sie kein Wort von dem, was gesagt wird. Diese Ransomware-Infektion wurde geschaffen, um Sie zu täuschen und dazu zu bringen eine Strafzahlung für Verbrechen zu entrichten, die Sie nicht begangen haben. Der EC3-Europol-Virus infiziert Benutzer in ganz Europa. Es besitzt etliche lokalisierte Versionen von Ransomware-Infektionen der Ukash-Virus-Gruppe. Wenn Sie ein European-Cybercrime-Centre-Logo auf der rechten Seite der Sicherheitsmeldung sehen, dann bedeutet das, dass Sie mit dem EC3-Europol-Virus infiziert sind. Diese Infektion kann auch Gesellschaft-zur-Verfügung-von Urherberrechtsverletzungen-Virus, Landespolizeidirektion-Virus, Policie-Česke-Respubliky-Virus und so weiter heißen.

Nach der Infektion, sperrt das EC3-Europol-Virus Ihren Computer und verlangt die Entrichtung einer Strafzahlung, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen. Die Meldung kann in verschiedenen Sprachen erscheinen – das hängt von Ihrem Standort ab. Der Inhalt der Meldung ist jedoch immer derselbe:

ACHTUNG! Ihr Computer ist aus einem oder mehreren der unten aufgeführten Gründe gesperrt ...

Sie haben verbotene pornografische Inhalte genutzt oder verbreitet (Kinderporno/Sodomie usw.). Somit haben Sie gegen Artikel 202 des Strafgesetzbuches von/der/des [Land] verstoßen.

Die Strafe kann jeweils nur 72 Stunden nach Begehen der Straftat entrichtet werden. Nach Ablauf der Frist von 72 Stunden verfällt die Möglichkeit einer Strafzahlung und innerhalb der nächsten 72 Stunden wird automatisch gegen Sie ein Strafverfahren eingeleitet!

Der Betrag der Strafzahlung beläuft sich [gegenwärtig] auf 100€. Sie können die Strafzahlung per PaySafeCard oder Ukash entrichten.

Wie Sie sehen können, fordert das EC3-Europol-Virus Sie auf, das Geld über die alternativen Bezahlsysteme PaySafeCard oder Ukash zu senden. Ransomware-Infektionen fordern Sie nicht wie gefälschte Antivirus-Programme auf, Ihre Kreditkartennummer oder irgendwelche persönlichen Informationen anzugeben. In gewissem Sinne ermöglichen alternative Bezahlsysteme dem EC3-Europol-Virus also, Geld von einem viel größeren Kreis von Computerbenutzern einzusammeln, einschließlich der Benutzer, die keine Bankkonten oder Kreditkarten besitzen. Leider glauben viele Benutzer, dass sie gegen Landesgesetze verstoßen haben, und dass ihre Computer wieder freigegeben werden, sobald sie die Strafzahlung an Europol entrichtet haben.

Keine der Behauptungen, die in der Meldung vorgebracht werden, sind wahr. Sie müssen das EC3-Europol-Virus aus Ihrem Computer entfernen und Ihr Geld behalten. Um diese Ransomware loszuwerden, müssen Sie zuerst Ihren Desktop freibekommen. Befolgen Sie die Anweisungen unten, um das zu erreichen:

Windows Vista und Windows 7

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie mehrmals auf F8.
  2. Wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und drücken Sie auf die Eingabetaste (Enter).
  3. Gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download und laden Sie SpyHunter herunter.
  4. Installieren Sie das Programm und führen Sie einen vollständigen Systemscan durch.

Windows XP

  1. Starten Sie den PC neu und drücken Sie mehrmals auf F8, bis das Menü Erweiterte Startoptionen erscheint.
  2. Verwenden Sie zum Steuern die Pfeiltasten, und wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern. Drücken Sie auf die Eingabetaste (Enter).
  3. Klicken Sie auf Ja, wenn das Bestätigungsfeld erscheint.
  4. Laden Sie SpyHunter herunter.
  5. Öffnen Sie das Start-Menü und klicken Sie auf Ausführen (Run).
  6. Geben Sie „msconfig“ ein und drücken Sie auf die Eingabetaste (Enter).
  7. Klicken Sie die Registerkarte Start im Systemkonfigurationsprogramm.
  8. Deaktivieren sie alle Programme auf der Liste und klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.
  9. Starten Sie den PC in normalem Modus neu.
  10. Installieren Sie SpyHunter und führen Sie einen vollständigen Systemscan durch, um den EC3-Europol-Virus zu aufzuspüren.

Falls Sie irgendwelche Fragen in Bezug auf den EC3-Europol-Virus und seine Entfernung haben, hinterlassen Sie unten einen Kommentar.

 

Antwort schreiben