Didisearch.com

Didisearch.com

Didisearch.com wird oft als Browser-Hijacker bezeichnet, weil es gewöhnlich bei allen Browsern die Startseiten und Suchmaschinen ohne Erlaubnis ersetzt. Tatsächlich überrascht es nicht wirklich, dass es so agiert, weil es von dem Entwickler erschaffen wurde, der bereits eine Reihe von Browser-Hijacker herausgebracht hat, welche die ELEX-Familie bilden. Untersuchungen, die von Experten, die bei at entfernenspyware.de arbeiten, durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass Didisearch.com nicht die einzige Suchmaschine ist, die auf der 104.25.216.18 IP-Adresse gehostet ist, was darauf hindeutet, dass diese Suchmaschine eng mit yessearches.com und universalsearches.com verbunden ist. Es besteht die Möglichkeit, dass alle diese Suchmaschinen auf dieselbe Art und Weise arbeiten. Sind Sie bereits auf Didisearch.com gestoßen? Falls ja, sollten Sie wissen, dass unsere Experten dazu raten, es so schnell wie möglich loszuwerden. Das wird nicht sehr leicht sein, weil unzuverlässige Suchmaschinen in den meisten Fällen nicht über die Systemsteuerung entfernt werden können. Uns ist klar, dass nicht alle Benutzer in der Lage sein werden, sich selbst um Didisearch.com zu kümmern, also raten wir ihnen, zuerst diesen Artikel zu Ende zu lesen.

Das erste Symptom dafür, dass der Browser-Hijacker Didisearch.com in Ihren Computer eingedrungen ist, ist eine andere Startseite und Suchmaschine. Es könnte wirklich so aussehen, als sei Didisearch.com eine recht gute Suchmaschine, weil sie Benutzern ermöglicht, nach Bildern, Videos, Nachrichten und allgemeinen Suchergebnissen zu suchen. Ja, diese Suchmaschine zeigt Benutzern legitime Suchergebnisse an, doch besteht dennoch die Möglichkeit, dass verschiedene Werbeanzeigen und Drittanbieter-Links zusammen mit ihnen angeboten werden, und Sie werden ziemlich schnell auf irgendeine Art von Werbung oder auf irgendeine Art von Link klicken. Danach werden Sie sofort zu einer anderen Webseite weitergeleitet, die leider völlig unzuverlässig sein oder sogar Schadsoftware enthalten könnte. Solche Websites könnten versuchen, Ihr Geld zu stehlen, indem Sie versuchen, Ihnen nicht vorhandene Dinge zu verkaufen, vielleicht sie wollen Ihnen Ihre personenbezogenen Informationen abnötigen, weil diese sehr wertvoll sind, oder sie könnten einfach Schadsoftware verbreiten. Schadsoftware könnte ziemlich schnell in die Systeme eindringen, zum Beispiel könnte sie sich in Ihren PC hineinschleichen, nachdem Sie auf einen Link geklickt haben oder einfach eine Website mit infektiösen Inhalten geöffnet haben. Wir wollen betonen, dass diese Suchmaschine auch Informationen über Benutzer sammeln könnte. Sie ist vor allem an Surfgewohnheiten und Geräteinformationen interessiert. Glücklicherweise erklärt sie, dass sie keine personenbezogenen Daten anrühren wird; wir trauen ihr jedoch nicht ganz.

Es wurde beobachtet, dass dieser Hijacker den Startseitenwert in HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main ändert, um den Internet Explorer zu manipulieren. Außerdem ändert er die Datei pres.js in C:\Benutzer\{Benutzername}\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\{Eindeutige Benutzer-ID für Mozilla Firefox}, um mit Mozilla Firefox arbeiten zu können, und zum Schluss ändert er den Inhalt der Dateien Preferences, Secure Preferences und Web Data, die sich in C:\Benutzer\{Benutzername}\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\default befinden, um Google Chrome zu manipulieren. Alles kommt wieder ins Lot, nachdem Sie Didisearch.com vollständig gelöscht haben, also warten Sie nicht länger.

Benutzer richten Didisearch.com nicht selbst ein; sie könnten jedoch den Download eines schädlichen Softwareinstallers in Gang setzen. Dies geschieht gewöhnlich, wenn sie versuchen, Software von einer Datei-Sharing-Website oder einer Torrent-Seite herunterzuladen. In den meisten Fällen enthalten solche Installer mehr als ein Programm, was bedeutet, dass Didisearch.com in dem Augenblick eingerichtet worden sein könnte, als Sie versucht haben, irgendeine Art von Anwendung, gewöhnlich Freeware, zu installieren. Die Untersuchung, die von unseren Experten durchgeführt wurde, hat auch gezeigt, dass der Browser-Hijacker Didisearch.com auch von Picexa (ein potenziell unerwünschtes Programm) oder vom FVP Image Viewer (ein potenziell unerwünschtes Programm) auf den Computer abgeladen worden sein könnte. Wenn Sie irgendeines dieser Programme auf dem Computer haben, ist es nicht verwunderlich, dass Ihre Startseite und Suchmaschine geändert wurden. Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Sie sicher sind, installieren Sie ein Sicherheitstool auf Ihr System. Es muss zuverlässig sein!

Um Didisearch.com loszuwerden, müssen Sie Ihre Browser einzeln wieder zurücksetzen. Verwenden Sie unsere Anweisungen (siehe unten), wenn Sie nicht wissen, wie Sie dies tun müssen. Sie können diese verdächtige Suchmaschine auch automatisch loswerden. Alles was Sie tun müssen, besteht darin, Ihr System mit einem automatischen Malware-Entferner zu scannen. Es gibt eine Reihe von Sicherheitstools; Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass nicht alle vertrauenswürdig sind. Wenn Sie keinen Fehler machen wollen, installieren Sie SpyHunter. Wir sind sicher, dass er alle vorhandenen Infektionen aus dem System löschen wird. Außerdem wird er nicht erlauben, dass sich irgendwelche neuen Bedrohungen in Ihren Computer hineinschleichen.

Wie man Didisearch.com löscht

Internet Explorer

  1. Öffnen Sie Ihren Browser und drücken Sie Alt+X.
  2. Wählen Sie Internetoptionen.
  3. Klicken Sie auf den Tab Erweitert.
  4. Klicken Sie auf Zurücksetzen.
  5. Setzen Sie ein Häkchen in das Kontrollfeld neben Persönliche Einstellungen löschen.
  6. Klicken Sie auf Zurücksetzen.

Mozilla Firefox

  1. Öffnen Sie Ihren Browser.
  2. Drücken Sie Alt+H.
  3. Wählen Sie in dem Menü Informationen zur Fehlerbehebung.
  4. Klicken Sie auf Firefox restaurieren...
  5. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Firefox restaurieren.

Google Chrome

  1. Öffnen Sie Ihren Browser und drücken Sie Alt+F.
  2. Wählen Sie Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie auf Einstellungen zurücksetzen.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen.

Antwort schreiben