CTB-Locker

CTB-Locker

Malware-Forscher bezeichnen den CTB-Locker als einen Ransomware-Trojaner. Leider ist diese Bedrohung äußerst schädlich, und nicht viele Computer-Benutzer haben irgendeine Chance dagegen. Es gibt zwei Schritte, die gewährleisten, dass die Bedrohung Ihr eigenes Betriebssystem nicht angreifen kann. Zunächst müssen Sie eine authentische Sicherheitssoftware installieren. Der Trojaner kann ein System nicht angreifen, das automatisch alle schädlichen Dateien blockiert oder entfernt, einschließlich der ersten Ausführungsdatei von CTB-Locker. Denken Sie daran, dass diese Datei eine beliebige Bezeichnung haben kann; ihr Prozess wird jedoch wahrscheinlich unter Verwendung eines fingierten Namens dargestellt (z. B. Adobe Flash Player 10.3 r183). Damit kommen wir zum zweiten Schritt Ihres Systemschutzes – Sie können schädliche Dateien nicht hereinlassen. Wenn Sie sich Sorgen über das Entfernen dieser Ransomware machen, dann besteht kein Zweifel daran, dass Sie die Ausführungsdatei des Trojaners heruntergeladen haben. Laden Sie keine unzuverlässige Software herunter, öffnen Sie keine unzuverlässige Spam-E-Mail-Anhänge, klicken Sie nicht auf unbekannte Links bzw. interagieren Sie nicht mit anderen Sicherheitslücken; ansonsten wird es notwendig werden, den CTB-Locker zu löschen.

Genauso wie Cryptorbit, CryptoLocker und andere Crypto-Ransomware-Infektionen, ist der CTB-Locker von der ersten Ausführungsdatei abhängig. Wenn Sie sie nicht rechtzeitig entfernen, wird die Ransomware ausgeführt, und die heimliche Dateiverschlüsselung beginnt. Es erübrigt sich zu sagen, dass der CTB-Locker heimlich läuft, und daher erkennen die meisten Computer-Benutzer das Vorhandensein der Infektion erst, nachdem sie eine lästige Warnung mit schwarzem Hintergrund sehen. Diese Warnung besagt, dass Ihre Dateien (Dokumente, Fotos, Datenbanken und andere wichtige Dateien) verschlüsselt worden sind, und dass Sie innerhalb von 72 Stunden 0,2 BTC bezahlen müssen. Leider gibt es, ungeachtet dessen, wie viel Zeit man Ihnen gibt, nur zwei Möglichkeiten – Sie bezahlen das Lösegeld und entfernen den CTB-Locker, oder Sie löschen die Infektion sofort. Wenn natürlich für alle Ihre privaten Dateien eine Sicherungskopie vorhanden ist, brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen, und können die verstohlene Infektion entfernen. Es ist unnötig zu sagen, dass es nicht ausreicht, die CTB-Locker-Dateien, einschließlich unlrad.html, DecryptAllFiles 1716900.txt oder AllFilesAreLocked 1716900.bmp, zu löschen, um die Bedrohung selbst zu entfernen.

Nicht viele Computer-Benutzer würden die manuelle Entfernung von CTB-Locker wählen. Der Grund dafür liegt darin, dass das Programm äußerst komplex ist und jeder Fehler weitere Probleme verursachen könnte. Wenn Sie keine Erfahrung besitzen und nicht wissen, wie man selbst Ransomware aus dem System entfernt, müssen Sie die Aktivierung von Software zur automatischen Malware-Entfernung in Betracht ziehen. Diese Software wird Ihre Dateien nicht entschlüsseln; sie wird jedoch den CTB-Locker löschen, und das ist sehr wichtig. Wenn Sie die Entfernung von CTB-Locker hinauszögern, ist es möglich, dass früher oder später noch mehr hinterhältige Bedrohungen Einzug in Ihr Betriebssystem finden werden.

Anmerkung: Machen Sie Sicherungskopien von wichtigen Dateien, um zu gewährleisten, dass sie in Zukunft nicht verloren gehen, und stellen Sie sicher, dass das Betriebssystem stets durch zuverlässige Sicherheitssoftware geschützt wird. Das ist der einzige Weg zu gewährleisten, dass Sie sich keine Sorgen über das Entfernen von gefährlichen Bedrohungen machen müssen.

Antwort schreiben