CryptoRoger Ransomware

CryptoRoger Ransomware

Die CryptoRoger Ransomware ist eine völlig neue Gefahr, die am 21. Juni im Web in Umlauf gebracht wurde. Diese Ransomware kann einen unglaublichen Schaden verursachen, denn sobald sie sich in Ihren Computer hineinschleicht und aktiviert wird, verschlüsselt sie Ihre sämtlichen personenbezogenen Dateien. Die einzige Art und Weise, wie Sie Ihre Dateien wiederherstellen können, besteht darin, die verlangte Lösegeldforderung zu bezahlen. Eine andere Alternative wäre, wenn Sie eine aktuelle Sicherungskopie von Ihren Dateien auf einem Wechseldatenträger hätten. Ansonsten verlieren Sie wahrscheinlich alle Ihre wichtigsten Dateien. Es gibt einige Gründe, aus denen wir Ihnen dennoch davon abraten, diese Kriminellen zu bezahlen; in diesem Bericht werden wir Ihnen weitere Einzelheiten mitteilen. Die Verantwortung und Entscheidung darüber, wie Sie diese große Bedrohung in Angriff nehmen wollen, liegen ganz bei Ihnen, doch wir raten Ihnen dringend, die CryptoRoger Ransomware so schnell wie möglich zu entfernen.

Das Wichtigste in Bezug auf Ransomware-Infektionen ist, zu verstehen, wie sie Ihr System mit Ihrer Hilfe infiltrieren können. Das könnte Sie schockieren, aber sehr wahrscheinlich waren Sie es, der den Download dieser gefährlichen Infektion eingeleitet hat, und Sie haben sie auch aktiviert. Natürlich wäre es einfacher, einer mysteriösen Malware, die auf hinterhältige Weise hinter Ihrem Rücken in Ihr Betriebssystem eingedrungen ist, die Schuld zu geben; die Realität erzählt jedoch eine andere Geschichte. Zu verstehen, wie Sie Ihren Computer infiziert haben, kann Ihnen helfen, ähnliche Bedrohungen daran zu hindern, in Ihren Computer einzudringen. Wir haben festgestellt, dass die CryptoRoger Ransomware vor allem als Anhang in Spam-E-Mails verbreitet wird. Dieser Anhang ist in Wirklichkeit eine schädliche Ausführungsdatei, die mithilfe von Macros (.pdf oder .docx) als eine Bild-, Video- oder Text-Datei getarnt sein kann.

Sie mögen denken, dass Sie niemals eine Spam-E-Mail öffnen würden, aber wenn Sie sich da nur nicht täuschen. Nur weil Ihr E-Mail-System von einem Spam-Filter geschützt ist, heißt noch nicht, dass Sie 100%ig sicher sind. Ausgeklügelte Spam-E-Mails können den Filter umgehen und in Ihrem Posteingang landen. Diese E-Mails verwenden irreführende Techniken, um Filter und auch Sie zu täuschen. Zum Beispiel kann der Absender als eine staatliche Einrichtung oder ein namhaftes Unternehmen getarnt sein, und die Betreffzeile wäre ebenfalls etwas sehr Auffallendes, wie beispielsweise ein FedEx-Lieferfehler oder eine zurückgeschickte Bestellung – alles, was Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen und Sie dazu bewegen könnte, sie sich sofort anzusehen. Diese Spam-E-Mail kann eine Nachricht enthalten, die Ihnen das Gefühl gibt, die angehängte Datei so schnell wie möglich herunterladen und ausführen zu müssen. So infizieren Sie tatsächlich Ihren Computer mit der CryptoRoger Ransomware. In dem Augenblick, in dem Sie die heruntergeladene Datei ausführen, starten Sie dieses tückische Programm. Selbst wenn Sie die CryptoRoger Ransomware löschen, nachdem Sie sie auf Ihrem System bemerkt haben, wäre es zu spät, da sie nur wenige Minuten benötigt, um die Verschlüsselung Ihrer Dateien zu beenden.

Wir haben festgestellt, dass diese Ransomware den gängigen AES-256-Algorithmus verwendet, um Ihre Dokumente, Bilder, Videos und Programme zu verschlüsseln. Sobald eine Datei verschlüsselt wurde, fügt sie die Erweiterung „.crptrgr“ hinzu. Sie kopiert auch eine .html-Datei namens „!Where_are_my_files!.html“ in jeden betroffenen Ordner hinein, die die Lösegeldforderung enthält. Sobald der Schaden angerichtet ist, wird diese .html-Datei geöffnet. Sie werden in gebrochenem Englisch informiert, dass Sie Ihre Dateien nur dann zurückhaben können, wenn Sie 0,5 BTC (ca. 293 EUR) an eine Bitcoin-Adresse bezahlen, die Ihnen gegeben wird, wenn Sie die Kriminellen über den TOR-Nachrichten-Server namens „uTox“ kontaktieren. Sie können auch eine Datei senden, die kostenlos entschlüsselt werden soll, was als Beweis dienen soll, dass diese Kriminellen Ihre Dateien tatsächlich wiederherstellen können und den privaten Schlüssel dazu besitzen.

Natürlich können wir Ihnen nicht sagen, das Lösegeld nicht zu bezahlen; wir können Ihnen jedoch raten, bestimmte Punkte zu bedenken, bevor Sie dies tun. Zum Beispiel würden Sie die Aktivitäten dieser Kriminellen unterstützen, indem Sie dieses Lösegeld bezahlen. Es wäre auch möglich, dass diese Kriminellen gar nicht die Absicht haben, Ihnen den privaten Schlüssel und das Entschlüsselungstool zu senden, ganz zu schweigen von der Möglichkeit, dass technische Probleme auftreten könnten, wie z. B. ein Abbruch der Verbindung mit dem Command and Control Server, was zum endgültigen Verlust Ihres Entschlüsselungsschlüssels führen kann. Wir hoffen, dass Sie ein sicherheitsbewusster Computer-Benutzer sind und regelmäßig Sicherungskopien auf einem Wechseldatenträger machen. Das ist im Grunde das Einzige, was Sie jetzt noch retten kann. Doch bevor Sie vorschnell Ihre Dateien zurückkopieren, sollten Sie die CryptoRoger Ransomware so schnell wie möglich aus Ihrem System entfernen.

Tatsächlich ist es nicht allzu kompliziert, die CryptoRoger Ransomware zu löschen, wenn Sie wissen, wo Sie suchen müssen. Diese Ransomware erstellt einen Registry-Schlüssel namens „CryptoRoger“, der verschlüsselte Informationen enthält. Abgesehen davon erstellt sie auch drei Dateien im %APPDATA%-Verzeichnis. „bg.jpeg“, „files.txt“ und „keys.dat“. Befolgen Sie bitte unsere nachstehenden Anweisungen sorgfältig, um sicherzustellen, dass Sie die CryptoRoger Ransomware rückstandslos beseitigen. Wenn Sie Ihren Computer vor ähnlichen schrecklichen Gefahren schützen wollen, sollten Sie bei der Durchsicht Ihres Posteingangs oder beim Herunterladen von Anhängen darauf achten, worauf Sie klicken. Tatsächlich ist die beste Methode, Ihren PC zu schützen, eine seriöse Anti-Malware-Anwendung wie SpyHunter herunterzuladen und zu installieren.

Wie man die CryptoRoger Ransomware aus Windows entfernt

  1. Drücken Sie Win+E.
  2. Finden Sie die schädliche .exe-Datei, die Sie heruntergeladen haben. Wenn die .exe-Datei nicht von der Infektion selbst gelöscht wurde, verschieben Sie sie in den Papierkorb.
  3. Finden Sie alle Kopien von „!Where_are_my_files!.html“ und verfrachten Sie sie in den Papierkorb.
  4. Finden Sie das %APPDATA%-Verzeichnis und löschen Sie folgende Dateien: „bg.jpeg“, „files.txt“ und „keys.dat“ (wenn Sie sich entschließen, das Lösegeld nicht zu bezahlen).
  5. Leeren Sie IhrenPapierkorb.
  6. Drücken Sie Win+R und geben Sie regedit ein. Klicken Sie auf OK.
  7. Finden und löschen Sie den Registry-Schlüssel HKCU\Software\CryptoRoger.
  8. Starten Sie Ihren Computer neu.

Antwort schreiben