Cryptographic Locker

Cryptographic Locker

Versuchen Sie, den Cryptographic Locker zu löschen, um Ihre sensiblen persönlichen Dateien wiederherzustellen? Wir fürchten, dass dies nicht die Lösung ist, nach der Sie Ausschau halten. Wenn Sie diese verstohlene Bedrohung aus Ihrem PC löschen, werden Ihre Dateien blockiert bleiben. Sie brauchen wahrscheinlich keine weitere Erklärung darüber, warum diese Ransomware als eine der lästigsten Infektionen gilt, die im Web herumkursieren. Es ist unmöglich, diese Infektion nicht zu bemerken, sobald sie Ihr Betriebssystem manipuliert hat, doch es ist viel schwieriger, diese Infektion bei ihrer Infiltrierung zu bemerken. Es erübrigt sich zu sagen, dass die Erschaffer dieser Bedrohung auf Heimlichkeit angewiesen sind, um zu gewährleisten, dass die Ransomware erfolgreich ausgeführt wird. Falls diese Bedrohung Ihr Betriebssystem manipuliert hat, wollen wir Ihnen dabei helfen, den Cryptographic Locker zu löschen. Obwohl die Entfernung dieser Infektion als vergebliche Mühe erscheinen mag, ist es wichtig, sie loszuwerden.

Der Cryptographic Locker ist keine neue Art von Infektion. Diese schädliche Bedrohung gehört zu derselben Gruppe von Infektionen wie CryptPKO Ransomware, RaaS Ransomware und Hunderte von anderen Bedrohungen. Obwohl die meisten dieser Infektionen bestimmte Unterscheidungsmerkmale besitzen, verschlüsseln sie alle die persönlichen Dateien, um Benutzer zur Zahlung eines Lösegelds zu zwingen. Wenn Sie dem Cryptographic Locker anheimgefallen sind, könnte man irgendeinen Betrag zwischen 50 und 500 USD von Ihnen verlangen. Die Zahlungsmethode könnte ebenfalls unterschiedlich sein. In einigen Fällen könnte die Infektion Sie auffordern, Geld unter Verwendung von Zahlungssystemen wie Paysafecard, Ukash oder MoneyPak zu überweisen. Sie könnten auch aufgefordert werden, den Tor-Browser herunterzuladen und die Zahlung mit Bitcoins zu tätigen. Selbst wenn Sie bezahlen, gibt es leider keine Garantie, dass die Verschlüsselung entfernt wird. Natürlich werden die meisten Benutzer durch Einschüchterung zur Zahlung des Lösegelds verleitet. Zum Beispiel könnten Sie informiert werden, dass Versuche, den Cryptographic Locker zu löschen, zur sofortigen Entfernung Ihrer persönlichen Dateien führen würde, und zwar ohne die Möglichkeit, sie wiederherzustellen.

Obwohl die Zahlung des Lösegelds, das vom Cryptographic Locker verlangt wird, die einzige Option zu sein scheint, sollten Sie bedenken, dass unser Forscherteam dazu rät, stets nach alternativen Lösungen Ausschau zu halten. Tatsächlich glauben wir, dass das Annehmen der Bedingungen, die von den Cyber-Kriminellen diktiert werden, das Schlimmste ist, was Sie tun könnten, einfach weil es keine Garantie gibt, dass sie nicht lediglich Ihr Geld nehmen und Sie die Dateientschlüsselung selbst vornehmen lassen werden. Wenn Sie ein wenig nachforschen, werden Sie Datei-Decryptoren finden, die anbieten, Ihre persönlichen Dateien zu entschlüsseln, doch wir können nicht sagen, ob sie funktionieren werden oder nicht. Natürlich könnte es eine gute Idee sein, sich diese Tools anzusehen, vor allem, wenn Sie keine externen Sicherungslaufwerke zur Speicherung von Kopien Ihrer persönlichen Dateien verwenden.

Egal, ob Sie Ihre Dateien wiederherstellen oder die verschlüsselten entfernen, Sie dürfen nicht vergessen, den Cryptographic Locker zu entfernen. Sie sollten keinen einzigen Bestandteil, der mit dieser Bedrohung in Verbindung steht, auf Ihrem PC übrig lassen, weil Cyber-Kriminelle dies zu Ihrem Nachteil verwenden könnten. Darüber hinaus könnte diese Bedrohung zusammen mit viel verstohleneren, wenn auch gleichermaßen schädlichen Infektionen, die ebenfalls entfernt werden müssen, auf Ihrem PC abgelegt worden sein. Wir raten Ihnen dringend, einen zuverlässigen Malware-Entferner zu verwenden, um den Cryptographic Locker und andere Infektionen zu löschen und Ihr Betriebssystem auch in Zukunft vor Malware geschützt zu halten.

Löschen von Cryptographic Locker

  1. Starten Sieeinen Browser und besuchen Sie http://www.entfernenspyware.de/download.
  2. Laden Sie das Tool zur automatischen Malware-Entdeckung und -Entfernung SpyHunter herunter und installieren Sie es.
  3. Führen Sie den Malware-Scanner aus und entfernen Sie alle Schadinfektionen, indem Sie auf die Schaltfläche Bedrohungen beheben klicken.

Antwort schreiben