Archiv für die Kategorie ‘Neuigkeiten zum Thema Sicherheit’

Operas „Reborn“-Projekt implementiert ein neues Design und einen Schnellzugriff auf den FB-Messenger, Whatsapp und Telegram.

Die erste Version von Opera erschien 1995. Nachdem 22 Jahre lang an Opera gefeilt wurde, hat er sich zu einem der weltweit meistverwendeten Web-Browsern entwickelt. Während Google Chrome fest an erster Stelle platziert ist, mit Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer dicht auf den Fersen, muss Opera noch ein ganzes Stück aufholen. Die neue Opera 45 Reborn-Version ist ein signifikanter Schritt für Opera Software Ltd, da die Ästhetik des Browsers verbessert, ein Adblock hinzugefügt und auch viele Bugs behoben wurden. Mehr lesen »

Die früheste Ransomware wurde schon im Jahr 1989 geschaffen

Eine Ransomware-Anwendung ist ein trojanisches Pferd oder, anders ausgedrückt, ein Schadprogramm, das vorgibt, nützlich zu sein, um Benutzer davon zu überzeugen, dass es sicher sei, es zu starten. Die allererste Ransomware gab vor, ein Fragebogen zu sein, der dem Benutzer sagen konnte, ob er Gefahr lief, sich mit HIV bzw. AIDS zu infizieren. Solche Fragebögen wurden mittels Disketten verbreitet, die 1989 einer Computer-Zeitschrift beigegelegt wurden. Folglich wurde jeder, der neugierig wurde und den Test durchführte, Opfer der weltweit ersten Ransomware. Der Erschaffer dieser Bedrohung, Joseph Popp, hatte nicht wie die heutigen Kriminellen die Möglichkeit, anonym zu bleiben, und wurde schließlich von Ermittlern gefasst. Genau wie vor achtundzwanzig Jahren erinnert uns dieser Trojaner daran, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein, weil neue Bedrohungen jederzeit erschaffen werden können, zumal Hacker heutzutage mehr Mittel besitzen, um Computer-Benutzer zu terrorisieren. Mehr lesen »

Mac Adware Cleaner Anzeige

Das Vorhandensein von Mac Adware Cleaner Ads kann nur Eines bedeuten: Der Mac Adware Cleaner ist installiert, und er arbeitet aktiv auf Ihrem Computer. Diese Anwendung ist ein PC-Optimierer/PC-Cleaner, der nur auf Computern mit MAC OS X arbeitet (beginnend mit Version 10.8). Auf seiner offiziellen Website macadwarecleaner.com wird er als ein Tool beworben, das Benutzern helfen kann, ihre Geräte vor Schadsoftware und vor allen unerwünschten Daten zu schützen. Außerdem wird der maximale Schutz der Privatsphäre des Benutzers versprochen, indem Cookies, Suchanfragen, Downloads, zwischengespeicherte Internetdateien und mehr entfernt wird. Zu guter Letzt verspricht er, die Leistungsfähigkeit des Systems zu verbessern. Leider scheint es, dass alle diese Versprechen Lügen sind, weil der Mac Adware Cleaner keine völlig vertrauenswürdige Anwendung ist. Obwohl er auch verspricht, dass Benutzern nie wieder lästige Pop-ups angezeigt werden, wenn sie ihn installieren, erzeugt er selbst Mac Adware Cleaner Ads, die Benutzer in der Regel äußerst lästig finden. Mehr lesen »

IdleCrawler

IdleCrawler kann keinesfalls als außerordentlich gefährliche Schadanwendung bezeichnet werden; Experten haben jedoch mehrere beunruhigende Entdeckungen gemacht, die ihnen bei der Bestimmung seiner Kategorie geholfen haben. Forscher, die bei entfernenspyware.de arbeiten, haben sich entschieden, ihn als Botnet zu bezeichnen. Eine detaillierte Erklärung, warum es nicht als seriöse Anwendung bezeichnet werden kann, finden Sie im nächsten Absatz. Wir wollen erst einmal nur sagen, dass Benutzer nicht wissen, dass sie IdleCrawler auf ihrem Computer installiert haben, weil er keine Verknüpfung auf dem Desktop oder dem Startmenü erstellt. Da Benutzer auch nicht dazu neigen, diese Software willentlich auf ihren Computer herunterzuladen, dauert es gewöhnlich eine Weile, bis sie herausfinden, dass er da ist. Tatsächlich geschieht dies, wenn sie die Liste der installierten Programme in der Systemsteuerung überprüfen. Haben auch Sie bereits festgestellt, dass er in Ihrem System aktiv ist? Wenn die Antwort ja lautet, ist die beste Entscheidung, die ein Benutzer laut Experten treffen kann, ihn zu löschen. Dabei handelt es sich nicht um eine besonders schädliche Computer-Infektion, aber gewöhnliche Benutzer, die nichts mit Marketing zu tun haben, werden IdleCrawler auf jeden Fall nutzlos finden, geschweige denn, dass er bei seinen Aktivitäten die Ressourcen ihres Computers verbraucht. Mehr lesen »

Reg TuneUp

Reg TuneUp ist ein neues PC-Optimierungstool, das behauptet, in der Lage zu sein, Registry-Fehler zu finden und zu beheben. Dies soll die Leistung des Computers steigern und sein reibungsloses Funktionieren gewährleisten. Tests, die von Forschern bei entfernenspyware.de durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass dieser PC-Optimierer auf Windows XP/Vista/7/8/8.1 und Windows 10 arbeitet, was bedeutet, dass er auf Tausende von Computer-Benutzern abzielt. Leute, die auf diese Anwendung stoßen, finden sie ziemlich nützlich; unsere Experten müssen sie jedoch enttäuschen, weil sie ihnen mitteilen müssen, dass sie nicht so nützlich ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Natürlich behaupten sie nicht, dass Reg TuneUp überhaupt nichts tut. Wie festgestellt wurde, entfernt Reg TuneUp leere Registry-Schlüssel, die von Programmen hinterlassen wurden, die sich nicht mehr auf dem Computer befinden; aber es kann dennoch nicht als ein 100 % vertrauenswürdiges Programm bezeichnet werden. Tatsächlich fällt es laut erfahrenen Forschern in die Kategorie potenziell unerwünschter Programme. Sie sagen, dass es nicht grundlos in diese Kategorie fällt. Finden Sie heraus, warum Reg TuneUp zu dieser Kategorie gehört, indem Sie diesen Bericht sorgfältig durchlesen. Die neuesten Informationen über dieses potenziell unerwünschte Programm werden hier zur Verfügung gestellt. Mehr lesen »

TestOnlineSpeed Toolbar

Es scheint, dass Mindspark Toolbars nach einer ziemlich langen Funkstille wieder zu uns zurückgekehrt ist. Wir wollen Ihnen die TestOnlineSpeed Toolbar vorstellen, den Neuzugang der Familie. Dieses Mal stufen unsere Forscher sie als potenziell unerwünschtes Programm ein. Das bedeutet, dass diese Anwendung nicht schädlich ist, aber dennoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte, weil diese Art von Programmen Benutzer versehentlich manipulierten Inhalten aussetzen könnte. Sie könnte auch von Cyberkriminellen für die Schadsoftware-Verbreitung ausgenutzt werden, also sollten Sie nicht mehr länger warten. Entfernen Sie die TestOnlineSpeed Toolbar umgehend, indem Sie die Anweisungen befolgen, die Sie nach dieser Beschreibung finden können, und stellen Sie sicher, dass Ihr PC gegen ähnliche Bedrohungen geschützt ist. Mehr lesen »

Baidu.com Skype Virus terrorisiert weiterhin Benutzer

Seit Anfang 2016 berichten Skype-Benutzer von einem bösartigen Programm, welches unter dem Namen Baidu.com Skype Virus bekannt ist. Bis zu diesem Tag ist leider keinem Skype-Team oder anderen Malware-Spezialisten gelungen, zu identifizieren, woher dieser Virus genau stammt oder wie man ihn vom System löscht. Da allerdings immer mehr Benutzer ihre Geschichten veröffentlichen, wie sie die Malware auf ihren Computern entdeckt haben und was sie tut, sobald das Gerät infiziert ist, können wir diese Bedrohung nun besser verstehen. Es gibt jetzt auch mögliche Lösungen, wie man die Bedrohung sowohl von den Skype-Communities Manager und den Anwendungsbenutzern selbst löschen kann. Der Rest des Artikels wird deshalb die Informationen über die Malware überprüfen, die bisher erfasst worden sind, was hoffentlich etwas Licht auf die Benutzer wirft, die mit dem Baidu.com Skype Virus kämpfen oder versuchen, diesen zu vermeiden. Mehr lesen »

Was bezeichnet der Ausdruck „Angler Exploit Kit“ wirklich?

Angler gilt oft als eines der ausgeklügeltsten Exploit-Kits, das von Cyber-Kriminellen verwendet wird. Es ist wirklich fortgeschritten und ziemlich einzigartig, wenn man es mit anderen Exploit-Kits vergleicht, die auf dem Markt zu finden sind. Vor allem kann es Sicherheitsgeräte umgehen (wie z. B. traditionelle Antivirus-Tools), wirklich sehr viele Geräte angreifen und Schadsoftware aus dem Speicher ausführen. Außerdem haben Experten bemerkt, dass es einzigartige Verschleierungsmethoden verwendet. Es ist bekannt, dass es von Kriminellen vor allem verwendet wird, um Drive-by-Downloads zu erleichtern. Im Allgemeinen ist das Angler Exploit Kit ein Tool, um Benutzer online zu infizieren und Schadsoftware zu verbreiten. Angler ist kein neues Exploit-Kit; Experten haben bemerkt, dass es zum ersten Mal im Jahr 2013 aufgetreten ist. Obwohl es ziemlich alt ist, ist es dennoch sehr beliebt und weit verbreitet. Sicherheitsexperten haben eine Reihe von Webseiten entdeckt, die mit Angler verbunden zu sein scheinen (die sogenannten Zielseiten). Die Anzahl von Cyber-Kriminellen, die das Angler Exploit Kit einsetzen, wächst, weshalb wir entschieden haben, Sie darüber zu informieren und Ihnen zu sagen, was Sie tun können, um nicht ein Opfer von Kriminellen zu werden. Mehr lesen »

So läuft der Hase mit dem Cookie

Wir können in diesen Tagen einen neuen Trend bei der Malware-Verbreitung erkennen. Einige Computer-Sicherheitsexperten nennen es Malvertising, weil es kommerzielle Werbeanzeigen beinhaltet. Die Quintessenz dabei ist, dass Malwareverbreiter ihr Bestes geben, sich selbst als reguläre Händler und Werbetreibende zu verschleiern. Das gegenwärtige Web-Surfsystem hilft ihnen, ihre Pläne durchzusetzen, weil die meisten Websites Cookies ausführen, um die Web-Surfaktivitäten der Benutzer nachzuverfolgen und ihre Dienste zu verbessern. Leider werden Cookies jetzt von böswilligen Dritten zur Malware-Verbreitung und zur illegalen Datensammlung verwendet. Und Benutzer helfen ihnen dabei, ohne es überhaupt zu bemerken. Mehr lesen »

NGINX Redirect

NGINX Redirect könnte ohne Ihre Erlaubnis in Ihrem System auftauchen und Ihnen eine Menge Unannehmlichkeiten bereiten. Wie der Name schon klar erkennen lässt, ist NGINX Redirect für verschiedene ungenehmigte Weiterleitungen verantwortlich. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich hinter dem Namen NGINX Redirect schädliche Software verbirgt; daher werden Sie nicht in der Lage sein, Ihren Computer frei zu verwenden, es sei denn Sie werden all das los. Leider ist es keine leichte Aufgabe, Malware zu entdecken und zu entfernen, weil sich viele unzuverlässige Anwendungen tief im System verstecken. Deshalb raten wir Ihnen, das System mit einem Antimalware-Tool zu scannen. Wenn Sie dies tun, werden Sie NGINX Redirect ein für alle Mal loswerden. Mehr lesen »