Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik virus

Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik virus

Der Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik ist eine Ransomware-Infektion, auf die die Computer-Benutzer in Deutschland stoßen könnten, wenn Sie Ihre Computer nicht schützen. Der Ausdruck Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik steht für verschiedene trojanische Pferde, die den Computerbildschirm sperren und eine betrügerische Warnmeldung erzeugen, die das Logo des Bundesamts für sicherheit in der Informationstechnik enthält, um Benutzer glauben zu lassen, dass die Warnung real sei. Abgesehen von dem Logo des Bundesamts für sicherheit in der Informationstechnik enthalten einige Warnmeldungen das Logo des GVU, die Staatsflagge oder das Logo der deutschen Polizei. Der Grund, aus dem die irreführende Warnmeldung angezeigt wird, besteht darin, vom Benutzer eine bestimmte Geldsumme zu erhalten, wenn Sie also feststellen, dass Ihr Computer vom Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik blockiert ist, zögern Sie nicht, ihn zu entfernen.

Da der Ausdruck Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik die Warnungen von verschiedenen Trojanern repräsentiert, einschließlich Urausy, Gimemo, Reveton, Revoyem und einigen anderen, kann sich der Wortlaut in den Mitteilungen ein wenig unterscheiden. Nichtsdestotrotz behaupten sie, dass der Benutzer gegen einige Gesetze verstoßen hat, indem er verbotenes Material oder urheberrechtlich geschützte/raubkopierte Inhalte verwendet oder verbreitet. Als Ergebnis davon ist der Computer blockiert, weshalb der Benutzer eine bestimmte Geldsumme bezahlen muss. Generell unterscheiden sich die Geldsummen, die von Ransomware-Infektionen verlangt werden, je nach Land und Währung. Im Fall des Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik, wird vom Benutzer gewöhnlich verlangt, die so genannte 100 Euro Strafzahlung bzw. Freigabegebühr zu bezahlen. Um die Strafzahlung zu bezahlen, soll der Benutzer entweder einen Paysafecard- oder Ukash-Belegzettel kaufen und dessen Code in das Feld, das in der Warnmeldung angezeigt wird, eingeben. Hier können Sie sehen, wie Sie aufgefordert werden könnten, eine Strafzahlung zu bezahlen:

Der Betrag der Strafzahlung beläuft sich auf €100 Ukash oder Paysafecard.

Denken Sie daran, dass der Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik ein Betrug ist. Die Warnmeldung, die Sie sehen, ist eine falsche Meldung, die durch eine Computerinfektion erzeugt wird, die Sie so schnell wie möglich aus dem PC entfernen sollten. Der Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik ist genauso gefährlich wie der CIBS-Pol-Virus, ICSPA-Virus, und EC3-Europol-Virus, die alle betrügerischen Warnungen anzeigen, die von trojanischen Pferden erzeugt werden.

Wenn Sie den Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik nicht entfernen, sobald er den Bildschirm sperrt, begeben Sie sich in große Gefahr. Die Infektion könnte neue Malware herunterladen und ausführen, die die Leistung des PCs beeinträchtigen könnte.

Wir empfehlen, dass Sie den Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik entfernen, indem Sie SpyHunter verwenden. Dieses in Echtzeit arbeitende Tool zur Entfernung von Malware wird die Infektion leicht beenden und Ihren PC vor Computer Infektionen abschirmen, was bedeutet, dass Sie in der Lage sein werden, wie üblich im Internet zu surfen. Außerdem wird das Programm Ihnen Zeit sparen – das System wird automatisch gescannt, da die Anwendung nur wenig Interaktion erfordert. Befolgen Sie die unten aufgeführten Anweisungen, um die empfohlene Software ordnungsgemäß zu installieren.

Entfernung des Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik

Windows Vista und Windows 7

  1. Starten Sie den Computer neu.
  2. Warten Sie, bis der BIOS-Boot-Bildschirm lädt und drücken Sie die F8-Taste
  3. Unter Verwendung der Pfeiltasten wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und drücken Sie die Eingabetaste (Enter).
  4. Gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download und laden Sie SpyHunter herunter.
  5. Installieren Sie die Anwendung.
  6. Entfernen Sie die Infektion.

Windows XP

  1. Starten Sie den Computer neu.
  2. Drücken Sie die F8-Taste, sobald der BIOS-Startbildschirm lädt.
  3. Indem Sie die Auf-/Ab-Pfeiltasten verwenden, wählen Sie Abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern und drücken Sie die Eingabetaste (Enter).
  4. Klicken Sie im Dialogfeld auf Ja.
  5. Klicken Sie auf Start.
  6. Starten Sie den Befehl Run (Ausführen).
  7. Geben Sie msconfig ein und klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie auf dem Start-Tab auf Alle deaktivieren und klicken Sie dann auf Übernehmen.
  9. Laden Sie das empfohlene Tool zur Entfernung von Spyware herunter.
  10. Starten Sie den PC neu.
  11. Installieren Sie das Programm.

Windows 8

  1. Drücken sie die Windows-Taste.
  2. Klicken Sie im Metro-Modus auf die Internet-Explorer-Kachel.
  3. Gehen Sie zu http://www.entfernenspyware.de/download und laden Sie SpyHunter herunter.
  4. Installieren Sie die Anwendung und entfernen Sie den Virus Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik.

 

12 Antworten für “Bundesamt für sicherheit in der informationstechnik virus”

  1. Uschi Dittrich says:

    Ich bitte um Überprüfung meines Computers auf Viren.
    Uschi Dittrich

  2. V. Hinz says:

    Was muss ich tun, um durch Sie prüfen zu lassen ob mein Rechner durch den Datenklau der Onlinedienste betroggen ist? Malware-Bytes hat 3 infizierte Objekte gefunden!

  3. Gabi Mohr says:

    Bitte E-mailadresse auf virus überprüfen.
    Vielen Dank im voraus!
    Mit freundlichen Grüßen

    Gabi Mohr

  4. Heller, Raimund says:

    Entfernung Vierus

  5. Frank Heitz says:

    Bitte E-mailadresse auf virus überprüfen

  6. Bellini Angelo says:

    Hallo,
    ist es möglich, mein PC auf Virus/Trojaner zu überprüfen?
    Wenn es zuviel Arbeit macht, dann wäre ich sehr zufrieden wenn ich wüsste ob mein EMail Adresse sauber ist, vorallem ob der dazu gehörende Passwort nicht ausspioniert würde.

    Tausend Danke
    Bellini Angelo

  7. Meike says:

    Ist es möglich zu wissen wie ich reagieren soll? Virus vorhanden, wie entfernen.

    Vielen Dank

  8. paul weiner says:

    Was soll ich tun wenn der Virus mein Handy befallen hat wie bekomme ich den vom Handy runter bitte helt mir danke

  9. Holger Hagenau says:

    Hallo
    Habe den Trojaner auf dem Handy wie entferne ich ihn.

  10. Christine Diesinger says:

    Ich hab den seit heute auch auf dem Handy. Es tut sich gar nix mehr. Wie bekomm ich den wieder weg. Kann mir jemand helfen. Vielen Dank im voraus.

  11. Manuela says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    da Sie ja die Aufgabe zur Sicherheit jeder Person haben , richte ich mich jetzt mal an Sie.
    Mein PC HP mit Microsoft plus dem Kaspersky !
    Bin zwar nur Mutti und Oma , gerade Anfänger am PC.
    Kaspersky zeigt , alles sicher.
    Microsoft hat aber regelmäßig
    Meldungen für mich.
    Sobald ich das Wartungsintervalle von Microsoft laufen lasse,fängt Kaspersky in der Anzeige , wie Wild zu blinken.
    Komme auch schon seit Tagen , nicht mehr in Meine Mailadresse herein.Solangsam nervt mich das so sehr und beunruhigt mich genauso, das meinBlutdruck in die Höhe schießt.
    Ausserdem habe ich meinen neuen HP Drucker wohl aus China und nicht der USA oder Germany.
    Ganz schön verwirrend für uns Verbraucher.
    Diese scheiß Deckelgeschäfte mit ihren AGB 's und Datenschutzbestimmungen.
    Da verkaufen wir uns an Dritte und mehr , ohne Sie zu kennen.
    Ich als Verbraucher kann das nicht mehr kontrollieren und deswegen habe ich
    Jetzt Premier mich versichert.
    Die Punkte mal bitte an andere Ämter weiterleiten !
    Wuensche Ihnen allen einen angenehmen Arbeitstag,Manu

  12. David Grobe says:

    Ich habe ICSPA auf Tablet als Browserupdate eingeschlichen wie krieg ich das
    auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1,Android 3.2 wieder weg?

Antwort schreiben