BlackFeather Ransomware

BlackFeather Ransomware

BlackFeather Ransomware ist eine der neuesten Computerinfektionen, die Dateien verschlüsselt. Sie hat den Namen BlackFeather erhalten aufgrund der Dateinamenerweiterung, die sich jeder verschlüsselten Datei hinzufügt. Wenn diese Bedrohung in den Computer eindringt, werden Sie die Präsenz der Erweiterung .blackfeather schnell bemerken. Leider werden die wertvollsten Dateien, einschließlich Musik, Videos, Filme, Dokumente, Präsentationen usw. diese Erweiterung erhalten, und es wird unmöglich sein, diese zu öffnen. Die BlackFeather Ransomware agiert nicht ohne Grund auf diese Weise. Es ist offensichtlich, dass die Cyberkriminellen hinter dieser Computerinfektion darauf abzielen, Geld von den Benutzern zu erhalten, weshalb sie den Code von Hidden-Tear verwendet haben, der als Open-Source- Ransomware-Projekt bekannt ist, um ihre eigene Ransomware-Infektion zu erstellen und damit Geld von den Benutzern zu erhalten. Auch wenn angegeben ist, dass die Cyberkriminellen Ihnen nicht den privaten Schlüssel zur Entsperrung Ihrer persönlichen Dateien geben, bis Sie das angeforderte Geld bezahlt haben, sollten Sie nicht einmal daran denken, die Zahlung zu tätigen, da es möglicherweise eine Möglichkeit gibt, diese Dateien ohne den speziellen Schlüssel zu entsperren. Natürlich bedeutet dies nicht, dass Sie die BlackFeather Ransomware auf Ihrem Computer lassen sollten.

Nicht alle Benutzer verstehen, wie die BlackFeather Ransomware in ihre Systeme eingedrungen ist; die Wahrheit ist allerdings, dass sie diese Infektion selbst erlauben, in ihre Computer einzudringen. Eine von unseren Spezialisten bei entfernenspyware.de durchgeführte Recherche hat gezeigt, dass die Benutzer den bösartigen Anhang im Spam-E-Mail-Ordner öffnen und damit der BlackFeather Ransomware ermöglichen, in ihre Computer einzudringen. In den meisten Fällen sieht der bösartige Anhang wie eine harmlose .pdf- Datei aus, weshalb die Benutzer sie ohne Angst öffnen. Sobald der bösartige Anhang geöffnet wird, wird eine gefälschte Fehlermeldung auf dem Desktop dargestellt, um die Benutzer zu verwirren: „There was an error opening this document. The file is damaged and could not be repaired“ („Beim Öffnen dieses Dokuments ist ein Fehler aufgetreten. Die Datei ist beschädigt und konnte nicht repariert werden“). Außerdem wird die .txt- Datei (BLACK_FEATHER.txt) sofort auf dem Desktop erstellt. Sie informiert die Benutzer über die Geldsumme, die sie zu zahlen haben. Es wird also sofort deutlich, dass der Decryptor kein kostenloses Tool ist. Im Folgenden finden Sie eine Kopie der Meldung:

This is a backup of the deposit address.

Send 0.3 BTC to decrypt your files

Validate payment in the program.

1C25YQEAMFJAj2TaUkxGhgvwicKzWhXDQy

Forscher ermutigen die Benutzer nicht dazu, das Geld für den Decryptor zu bezahlen (0,3 Bitcoin), da diese Bedrohung den Verschlüsselungscode an keinen Server sendet, was nahelegt, dass die Cyberkriminellen auch den einzigartigen Code nicht kennen, um die Dateien zu entsperren. Was Sie statt der Bezahlung des Geldes tun sollten, ist, die Dateien von einem Backup wieder herzustellen. Sollten Sie keine Kopien Ihre Dateien haben, sollten Sie warten, bis der kostenlose Decryptor veröffentlicht wird. Spezialisten sagen, dass dies bald passieren sollte, da die BlackFeather Ransomware auf Hidden-Tear basiert, wie bereits im ersten Abschnitt erwähnt.

Wie Sie bereits wissen, werden Ransomware-Infektionen oft über Spam-E-Mails verbreitet; dies ist allerdings nicht die einzige Möglichkeit, wie die Cyberkriminellen diese verbreiten, weshalb Sie allzu sehr vorsichtig sein müssen. Laut Sicherheitsspezialisten könnte Ransomware ebenfalls von Trojanern abgelegt werden. Die bösartige Datei der Ransomware könnte auch auf eine Art Drittanbieter-oder P2P-Website abgelegt werden. Deshalb glauben wir, dass es nicht ausreichen würde, nur vorsichtig zu sein. Was wir zum Schutz Ihrer neuen Dateien empfehlen, ist, eine renommierte Sicherheitsanwendung auf dem Computer zu installieren. Wir können Ihnen versichern, dass das Tool, das Sie haben, nicht vertrauenswürdig ist, wenn die BlackFeather Ransomware einen Weg gefunden hat, in Ihren Computer zu gelangen.

Auch wenn diese persönlichen Dateien nicht für Sie entsperrt werden, müssen Sie die BlackFeather Ransomware so schnell wie möglich löschen, wenn Sie nicht möchten, dass diese Computerinfektion erneut zuschlägt. Gott sei Dank ist es ziemlich einfach, diese Infektion loszuwerden. Was Sie tun müssen, ist, die bösartige Datei zu löschen, die ausgeführt wurde sowie die Lösegeldforderung vom Desktop (BLACK_FEATHER.txt). Es sollte nicht zu schwierig sein, diese Dateien manuell zu löschen; sollten Sie sich dies allerdings nicht zutrauen, sollten Sie Ihren PC mit SpyHunter scannen. Dieses Tool wird alle bestehenden Infektionen entfernen, doch leider ist es nicht in der Lage, auch die persönlichen Dateien für Sie zu entschlüsseln.

Manuelle Entfernungsanleitung für die BlackFeather Ransomware

  1. Finden Sie die bösartige Datei, die Sie geöffnet haben (überprüfen Sie die Downloads, Desktop und andere Orte).
  2. Löschen Sie sie.
  3. Entfernen Sie die Dateien BLACK_FEATHER.txt vom Desktop.
  4. Entleeren Sie den Papierkorb.

Hinweis: Sie müssen wissen, dass sich noch andere bösartige Anwendungen in Ihrem System verstecken könnten. Um dies herauszufinden, sollten Sie Ihren PC mit einem Diagnosescanner direkt nach der manuellen Entfernung der Ransomware scannen.

Antwort schreiben