Antivirus 10

Antivirus 10

Antivirus 10 ist eine Rogue-Anti-Spyware-Anwendung, die auf Ihrem Computer auftauchen kann, nachdem sie in einem Schadsoftware-Bündel in Ihr Betriebssystem eingedrungen ist. Das bedeutet, dass Sie diese Software höchstwahrscheinlich nicht wissentlich installiert haben. Obwohl der Bündel-Installer Ihnen vielleicht die Möglichkeit angeboten hat, sie vor der Installation zu deselektieren, sind diese Installer in der Regel ziemlich trickreich und irreführend, damit auch wirklich eine Reihe von Malware-Bedrohungen auf den Computer von unbedachten Computer-Benutzern landet. Dieses Rogue-Anti-Spyware-Programm ist völlig unecht und nutzlos, ganz zu schweigen, dass es potenzielle Risiken für Ihre virtuelle Sicherheit birgt. Wir haben festgestellt, dass diese Malware Browser-Fenster mit Porno-Inhalten öffnen und Sie so potenziell unsicheren Drittanbieter-Webinhalten aussetzen kann. Alles in allem glauben wir, dass Sie Antivirus 10 sofort entfernen sollten, wenn Sie keine weiteren Probleme für Ihr System schaffen wollen.

Unsere Untersuchung zeigt, dass dieses lästige Rogue-Anti-Spyware-Programm vor allem über Drittanbieter-Installer verbreitet wird, d. h. über Bündel, die auch eine Reihe von anderen Malware-Infektionen, Browser-Hijackern, Trojanern, Falschmeldungen und so weiter enthalten. Es ist tatsächlich leichter, mit einem solchen Paket von Bedrohungen infiziert zu werden, als die meisten Benutzer für möglich halten würden. In der Regel reicht es aus, auf eine unzuverlässige Drittanbieter-Werbeanzeige oder -Verknüpfung zu klicken (Banner oder Pop-ups), und schon könnten Sie ein Bündel auf Ihr System herunterladen. Das stellt aber vielleicht nicht einmal das größte Problem dar.

Tatsächlich machen die meisten Benutzer den klassischen Fehler, die Schnellinstallationsoption zu wählen, wenn diese angeboten wird. Sie sollten wissen, dass jedes Mal, wenn Sie ein Software-Bündel installieren, das Risiko besteht, dass Sie mehrere unerwünschte oder schlechthin schädliche Programme auf einmal in Ihr System hineinlassen. Mit anderen Worten, es reicht wahrscheinlich nicht aus, wenn Sie nur Antivirus 10 löschen. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, stets die benutzerdefinierte oder erweiterte Option zu wählen, die in der Regel den gesamten Inhalt eines solchen Pakets aufzeigt. Dann können Sie die Kontrollkästchen deaktivieren, um sicherzustellen, dass Sie keine verdächtigen Programme wie dieses installieren.

Wie wir erwähnt haben, können Sie Ihr System in der Regel mit einem solchen schädlichen Bündel infizieren, wenn Sie auf die falschen Drittanbieter-Inhalte klicken. Dazu kann es kommen, wenn Ihr Computer bereits mit Malware, wie z. B. Adware-Programmen und Browser-Hijackern, infiziert ist. Diese Infektionen sind in der Lage, unsichere Werbeanzeigen und Verknüpfungen auf Ihrem Bildschirm anzuzeigen, während Sie im Web surfen oder eine Websuche durchführen. Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie auf einer unbekannten fragwürdigen Website landen, die mehrere Drittanbieter-Werbeanzeigen enthält. Solche Websites enthalten Torrents, Freeware, Online-Glücksspiele und ähnliche Seiten. Sie sollten sich dessen bewusst sein, dass Drittanbieter-Anzeigen trickreich und deren Inhalte völlig verschleiert sein können, einschließlich unechter Schaltflächen und Mitteilungen. Diese können sehr irreführend sein und führen in der Regel zu mehrren Infektionen, wenn man mit ihnen interagiert. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, einen System-Malware-Scan durchzuführen, sobald Sie Antivirus 10 aus Ihrem System gelöscht haben.

Wenn Sie diese Software auf Ihrem Computer vorfinden, kann dies dazu führen, dass Sie sie auch ausführen. Zum Beispiel könnten Sie ihr Icon auf Ihrem Desktop finden und einfach aus Neugierde darauf doppelklicken, um zu sehen, worum es sich dabei handelt. Wenn Sie natürlich kein erfahrener Computer-Benutzer sind, können Sie wahrscheinlich erkennen, dass Sie es mit einem Rogue-Anti-Spyware-Programm zu tun haben. Diese Malware beginnt scheinbar, Ihr System zu scannen, allerdings ist das nicht echt, genauso wenig wie die Ergebnisse, die Sie dann wahrscheinlich zu sehen bekommen. Sie zeigt immer wieder Fehlermeldungen wie „Virus gefunden“ und „Bedrohung gefunden“ in einem Fenster an. Aber das ist nicht alles, denn diese Infektion kann auch Internet Explorer-Websites mit potenziell schädlichen pornografischen und anderen Inhalten anzeigen. Das ist ziemlich lästig, genau wie all die Pop-ups mit Fehlermeldungen; solche Websites können jedoch auch eine Gefahr für Ihre virtuelle Sicherheit darstellen. Zum Beispiel ist bekannt, dass Websites mit Bezug zu Pornos unter anderem eine Menge fragwürdiger Drittanbieter-Werbeanzeigen enthalten. Wenn Sie zufällig auch nur auf eine davon klicken, können Sie ein Bündel mit Infektionen auf Ihren Computer herunterladen. Sie könnten aber auch zu anderen schädlichen Websites, die von Cyberkriminellen betrieben werden, weitergeleitet werden, wo Sie einem Betrug anheimfallen könnten. Wenn Sie keines dieser unglücklichen Szenarios erleben möchten, raten wir Ihnen, Antivirus 10 umgehend zu entfernen.

Wenn Sie dazu bereit sind, ist es wichtig, zuerst den Schadprozess zu beenden. Tatsächlich erstellt dieses Anti-Spyware-Programm einen Windows-Registry-Eintrag unter Run, sobald es gestartet wird. Auf diese Weise kann es jedes Mal automatisch ausgeführt werden, wenn Sie Ihr System neu starten. Deshalb müssen Sie, nachdem Sie diesen Prozess, der als „AV10PRT.exe“ (oder auch anders) benannt sein könnte, gestoppt haben, die heruntergeladene Schaddatei sowie den Run-Registry-Schlüssel löschen. Befolgen Sie unsere nachstehende Entfernungsanleitung, wenn es Ihnen nichts ausmacht, dies manuell zu tun. Wenn Sie aber eine automatische Lösung vorziehen, empfehlen wir Ihnen, ein zuverlässiges Anti-Malware-Programm wie SpyHunter herunterzuladen und zu installieren, und es ihm zu überlassen, die Malware-Situation automatisch in Ordnung zu bringen. Wenn Sie diese Sicherheitssoftware immer auf dem neuesten Stand halten, könnten Sie den besten Schutz gegen alle bekannten Malware-Infektionen für Ihren PC haben, den er verdient.

Wie man Antivirus 10 aus Windows entfernt

  1. Drücken Sie gleichzeitig Strg+Shift+Esc, um den Task-Manager zu öffnen.
  2. Finden Sie den Schadprozess, der „AV10PRT.exe“ benannt sein könnte.
  3. Überprüfen Sie den Pfad, der auf die Ausführungsdatei verweist, damit Sie sie finden können, und klicken Sie auf Task beenden.
  4. Schließen Sie den Task-Manager.
  5. Drücken Sie Win+E, um den Datei-Explorer zu öffnen.
  6. Finden Sie die Schaddatei, die einen zufallsgenerierten Namen haben kann, da sie in der Lage ist, sich umzubenennen.
  7. Löschen Sie die Datei.
  8. Drücken Sie Win+R und geben Sie regedit ein.Klicken Sie auf OK.
  9. Finden und löschen Sie den Registry-Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run\SecuritySoft.
  10. Schließen Sie Ihren Editor.
  11. Leeren Sie Ihren Papierkorb und starten Sie Ihren Computer neu.

Antwort schreiben