AngryKite Ransomware

AngryKite Ransomware

Manchmal ist es schwierig, zwischen einer regulären E-Mail und einer potentiellen Bedrohung zu unterscheiden, und wenn die Benutzer verwirrt werden, können Programme wie die AngryKite Ransomware einfach in die abgezielten Systeme eindringen. Diese Ransomware-Infektion möchte Sie glauben lassen, dass Ihr Computer ernsthaft mit Trojaner und Viren infiziert wurde und Sie deshalb eine gebührenfreie Nummer anrufen müssen, um das Problem zu lösen. Das Programm kann Ihnen allerdings überhaupt nicht helfen, da es sich um eine bösartige Infektion handelt, und sofern Sie nicht die AngryKite Ransomware sofort entfernen, bleibt die gefälschte Sicherheitswarnung auf Ihrem Bildschirm, egal was Sie tun. Deshalb sollten Sie sich sofort um dieses Problem kümmern.

Es ist ziemlich frustrierend, dass es immer öfter möglich ist, eine Infektion durch die AngryKite Ransomware zu vermeiden, doch die Benutzer schaffen es nicht. Der Grund dafür ist, dass sie nicht wissen, wie Ransomware-Programme verbreitet werden, oder sie glauben, dass ihnen nicht passieren wird. Es besteht allerdings immer die Möglichkeit einer Malware-Infektion, auch wenn Sie glauben, dass Sie keine willkürlichen Websites und andere verdächtige Seiten besuchen. In der Tat müssen Sie bei Ransomware-Programmen nichts besuchen. Das Programm wird selbst installiert, da die AngryKite Ransomware Spam-E-Mail-Kampagne nutzt, um sich zu verbreiten.

Wie passiert das? Die Personen hinter dieser Infektion senden viele Spam-E-Mail-Nachrichten an eine Liste mit E-Mail-Adressen, diese illegal erworben haben. Diese Spam-Meldungen sehen wie reguläre Benachrichtigungen von zuverlässigen Unternehmen aus, und dies ist der Hauptgrund, warum sie dazu tendieren, in Ihrem Posteingang zu landen anstatt im Junk-E-Mail-Ordner. Wenn Sie außerdem gerne online einkaufen und plötzlich eine Rechnung erhalten, möchten Sie diese bestimmt in einer solchen E-Mail öffnen. Nichtsdestotrotz wäre es eine gute Idee, eine bestimmte Datei mit einem Sicherheitsprogramm Ihrer Wahl zu scannen, bevor Sie sie öffnen. Nur um sicher zu gehen, dass die Datei, die Sie ausführen möchten, sicher ist.

Wenn es die AngryKite Ransomware allerdings geschafft hat, sich in Ihren Computer zu installieren, gibt es leider keine Möglichkeit, dies rückgängig zu machen. Sie müssen diese Infektion bekämpfen, indem Sie alles, womit sie Sie bewirft, ignorieren; denn der einzige Grund, warum dieses Programm in Ihren Computer eindringt, ist Geld. Sie wird Ihnen erzählen, dass Sie die Nummer in der Benachrichtigung anrufen müssen, um bösartige Infektionen von Ihrem System zu löschen. Die heimtückische Lösegeldforderung wird folgendermaßen aussehen:

WARNING: SYSTEM MAY HAVE FOUND
anonymous encryption on your computer. You would not be able to access the files on your computer

Your System May have Found (2) Malicious Viruses Rootkit.Encrypt & Trojan.Spyware
Your Personal & Financial information MAY NOT BE SAFE

Your system has encryption ransomware
which may permanently encrypt your data

Please call immediately to avoid further damage
Toll free 1-855-545-6800

Bis die Nachricht auf Ihrem Bildschirm erscheint, wird die AngryKite Ransomware Ihre Dateien mit einem komplizierten Verschlüsselungs- Algorithmus verschlüsselt haben. Das Programm wird Ihren Computer nach kompatiblen Dateiformaten gescannt haben, und alle beeinträchtigen Dateien werden einen geänderten Dateinamen erhalten. Laut unserer Recherche bringt dieses Programm nicht nur die Bytes innerhalb der Dateien durcheinander, sondern auch die Dateinamen. Alle durch dieses Programm verschlüsselten Dateien werden willkürliche Buchstaben und Zahlen in ihren Namen erhalten, und Sie werden auch eine neue Erweiterung sehen: NumberDot.

Leider gibt es kein öffentliches Entschlüsselungstool im Moment, das Ihnen helfen würde, die beeinträchtigten Dateien wieder herzustellen. Sie können allerdings die AngryKite Ransomware von Ihrem Computer entfernen, die verschlüsselten Dateien löschen und dann einige Ihrer Daten von Backup-Speichern wiederherstellen. Sie haben bestimmt einige Ihrer Dateien auf irgendeinem Cloud-Server gespeichert. Es gibt normalerweise viele Dateien E-Mail-Postausgang. Überprüfen Sie auch Ihre Mobilgeräte. Wenn es um Bilder und Fotos geht, haben Sie wahrscheinlich die meisten davon auf Ihren tragbaren Geräten.

Nun, was die tatsächliche Infektion angeht, sollten Sie in ein legitimes Sicherheitstool investieren, das Ihren Computers kennt und alles in Verbindung der AngryKite Ransomware automatisch von Ihrem System löscht. Natürlich wird Ihr System auch vor verschiedenen Bedrohungen geschützt und Sie werden in der Lage sein, beim nächsten Mal erleichtert ausatmen zu können, wenn Sie online gehen oder etwas herunterladen.

Wie man die AngryKite Ransomware entfernt

  1. Gehen Sie zum Ordner Downloads.
  2. Finden Sie die kürzlich heruntergeladenen Dateien.
  3. Entfernen Sie diese Dateien.
  4. Führen Sie einen vollständigen Systemscan mit SpyHunter durch.

Antwort schreiben