Android FBI Virus

Computer sind heutzutage nicht das einzige Ziel von Internet-Kriminellen. Mobile Geräte können ebenfalls mit ernsten Internetbedrohungen infiziert werden. Zum Beispiel greift der Android FBI Virus mobile Geräte an, die mit dem Betriebssystem Android arbeiten. Es handelt sich um eine Ransomware-Infektion, was bedeutet, dass sie Ihr Gerät als „Geisel“ hält, während sie versucht, Sie davon zu überzeugen, dass Sie Lösegeld bezahlen müssen, um wieder auf Ihre Dateien zugreifen zu können. Es erübrigt sich zu sagen, dass Sie den Android FBI Virus aus Ihrem Gerät entfernen müssen. Es hat keinen Zweck, das Lösegeld zu bezahlen, weil die Infektion nicht verschwinden würde.

Es ist möglich, mit dem Android FBI Virus infiziert zu werden, wenn Sie im Internet surfen und auf Links klicken, die Sie zu malware-bezogenen Websites umleiten. Die Infektion könnte sich auch in unbekannten Anhängen verstecken, oder mit Freeware gebündelt installiert werden. Die Infektionsmethoden für Android-Geräte unterscheiden sich nicht sehr von denen für Desktop-Computer. Sobald Sie die Installationsdatei starten, führt der Android FBI Virus Ausführungsdateien aus und stellt hinter Ihrem Rücken eine Internetverbindung her. Ehe Sie sichs versehen, ist Ihr Bildschirm gesperrt, und Sie werden eine Mitteilung sehen, die besagt, dass Ihr Gerät aufgrund des Besitzes von illegalen Inhalten gesperrt worden ist. Beachten Sie, dass die Mitteilung von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein kann.

YOUR DEVICE HAS BEEN BLOCKED
DETECTED ILLEGAL CONTENT

* You have been subjected to violation of Copyright and Related Rights Law (Video, Music, Software) and illegally using or distributing copyright contents.

Amount of fine is $300
You can settle the fine with MoneyPak express Packet vouchers.

MoneyPak ist ein legales alternatives Bezahlsystem, und hat nichts mit dem Android FBI Virus oder seinen Erschaffern gemein. Das System wird einfach nur von Internet-Kriminellen zu ihrem Vorteil ausgenutzt. Außerdem ist die Nachricht auf der Mitteilung eindeutig falsch, und Sie haben nichts Unrechtmäßiges getan. Sicherheitsexperten sagen auch, dass die „Virus“-Art sich abhängig von Ihrem Standort unterscheiden kann. Die Infektion versucht jedes Mal die lokale Strafverfolgungsbehörde zu imitieren, um es glaubwürdiger erscheinen zu lassen.

Es erübrigt sich zu sagen, dass Sie jedoch niemals auch nur einen Cent an den Android FBI Virus bezahlen sollten, weil er Ihr mobiles Gerät nicht freigeben wird, und Sie lediglich Ihr Geld verlieren. Es sollte nicht kompliziert sein, den Android FBI Virus zu beenden, wenn Sie jedoch kein erfahrener Benutzer dieser Technologie sind, sollten Sie dies lieber Experten überlassen.

Um den Android FBI Virus loszuwerden, müssen Sie Ihren Bildschirm entsperren und die Anwendung, die diese Infektion kontrolliert, entfernen. Befolgen Sie bitte die nachstehenden Anweisungen, um den Zugriff auf das Gerät wiederherzustellen und dann die Infektion endgültig zu entfernen. Beachten Sie, dass die Anwendung, die für diese Störung verantwortlich ist, gewöhnlich BaDoink genannt wird.

Wie man Google-Geräte neu startet

  1. Drücken Sie den An-/Aus-Knopf des Geräts.
  2. Wählen Sie die Option Ausschalten/Neu starten.
  3. Klicken Sie auf OK, wenn die Meldung Im abgesicherten Modus starten angezeigt wird.
  4. Löschen Sie BaDoink (bzw. die entsprechende Anwendung), um den Android FBI Virus zu beenden.

Wie man Samsung-Geräte neu startet

  1. Starten Sie das Gerät neu.
  2. Drücken Sie die Menü-Taste (bei neueren Versionen) oder drücken und halten Sie die Taste Lautstärke verringern gedrückt.
  3. Wählen Sie Sicherer Modus.
  4. Löschen Sie BaDoink (bzw. die entsprechende Anwendung), um den Android FBI Virus loszuwerden.

Diese Android FBI Virus prozesse stoppen:

bos.exe

Diese Android FBI Virus dateien entfernen:

%SystemDrive%\BOS
bos.exe

Antwort schreiben