Archiv für Oktober, 2016

Jack.Pot Ransomware

Die Jack.Pot Ransomware ist eine gefährliche Infektion, die Ihre persönlichen Dateien sperren und eine Bezahlung im Gegenzug für ihre Freigabe verlangen könnte. Gemäß den Informationen, die wir während der Analyse dieser Bedrohung gesammelt haben, zielt die Ransomware auf Dateien ab, die sich in %USERPROFILE% sowie seinen Unterordnern befindet. Dies ist der Ort, wo Ihre persönlichen Fotos und Dokumente zusammen mit den heruntergeladenen Dateien und anderen persönlichen Dateien gespeichert sein könnten. Unsere Recherche hat ebenfalls enthüllt, dass die Infektion in der Lage ist auch .exe-Dateien zu verschlüsseln. Das schlimmste ist, dass diese Infektion ständig neue Dateien schädigen wird, solange sie installiert ist. Natürlich könnten Sie Probleme haben, neue Dateien hinzuzufügen, da die Bedrohung Ihren Desktop mit einer Vollbildmeldung sperren kann, die Sie informiert, dass Sie ein Lösegeld bezahlen sollen. Die Version der bösartigen Ransomware, die wir analysiert haben, war noch nicht voll funktionsfähig, weshalb wir hoffen, dass diese Bedrohung noch nicht im Web verbreitet wird. Wir hoffen, dass Sie genug Zeit haben werden, um angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um sich vor dieser Bedrohung zu schützen. Wenn Sie Sie bereits angegriffen hat, verweisen wir Sie auf die Entfernung Anleitung für die Jack.Pot Ransomware. Mehr lesen »

Ncrypt Ransomware

Wenn Sie herausfinden, dass Ncrypt Ransomware Ihren Computer angreift, können Sie sich darauf vorbereiten, all Ihre Fotos, Videos, Dokumente, Archive sowie auch alle anderen Drittanbieterprogramme zu verlieren. Ihre einzige Chance, Ihre Dateien wieder herzustellen, scheint eine Sicherungskopie auf einer externen Festplatte zu sein. Wenn Sie keine derartige Kopie haben, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass Sie sich dran gewöhnen müssen, dass Sie alle Ihre persönlichen Dateien verloren haben. Dies ist die harte Weise, über Verhütung und die Bedeutung von Sicherungskopien zu lernen. Doch es ist definitiv eine Lektion, an die man sich erinnern wird, bis sich alle winzigen Informationen auf Ihrer Festplatte befinden. Auch wenn die kriminellen hinter dieser heimtückischen Ransomware-Attacke Ihnen den Entschlüsselungscode und ein Tool zur Wiederherstellung Ihrer Dateien anbieten, nachdem Sie den Preis bezahlen, gibt es leider keine Garantie, dass sie ihr Versprechen des „Geschäfts“ wirklich halten werden. Wir sind uns sogar ziemlich sicher, dass Sie nichts für Ihr Geld erhalten werden, außer einem großen Betrug. Alles in allem glauben wir, dass für Sie die beste Möglichkeit ist, die Ncrypt Ransomware sofort zu entfernen. Mehr lesen »

Screenlocker Cuzimvirus

Der Screenlocker Cuzimvirus könnte eine gefährliche Bedrohung sein, indem er Ihren Bildschirm sperrt, den Sie nur freibekommen können, wenn Sie einen bestimmten Betrag an Ihre Angreifer bezahlen. Diese Infektion verschlüsselt jedoch seltsamerweise nicht ihre Dateien und tut nicht wirklich irgendetwas anderes als Sie daran zu hindern, das Screenlocker-Fenster leicht zu schließen. Diese Trojaner-Malware-Infektion ist einfach nur lästig, aber sicherlich nicht die schwerwiegendste Bedrohung, von der Sie angegriffen werden könnten. Nichtsdestotrotz ist es uns wichtig, Ihnen mitzuteilen, was wir in Bezug auf dieses Trojaner-Programm herausgefunden haben, weil es Ihnen dennoch einige Kopfschmerzen bereiten könnte. Andererseits ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit für Sie, eine wertvolle Lektion in Bezug auf Vermeidung und virtuelle Sicherheit zu lernen. Wir glauben, dass Sie den Screenlocker Cuzimvirus gleich entfernen sollten, nachdem er Sie einen Augenblick lang mit seinem krassen roten Warnbildschirm schockiert hat. Mehr lesen »

Aviso Ransomware

Die Aviso Ransomware könnte Ihre letzte Warnung sein, wenn Sie keine regelmäßigen Backups auf einem Wechseldatenträger oder einem Cloud-Speicherplatz erstellen. Unsere Untersuchung zeigt, dass dieses Schadprogramm aus der berüchtigten Crypt888-Ransomware-Familie stammt. Wenn Ihr Computer von einer Ransomware-Infektion angegriffen wird, besteht in der Regel kaum eine Chance, dass Sie Ihre Dateien jemals wiederverwenden bzw. wiedersehen werden. In diesem Fall haben Sie jedoch Glück, weil Sie tatsächlich funktionierende kostenlose Tools auf dem Web finden können, die Ihre Dateien wiederherstellen können, nachdem dieses Ransomware-Programm Sie angegriffen hat. Wenn Sie aber kein erfahrener Benutzer sind, raten wir Ihnen davon ab, zu versuchen, ein solches Tool zu finden oder herunterzuladen, weil Sie noch mehr Schaden anrichten können, wenn Sie aus Versehen eine fingierte Anwendung herunterladen. Sie können stets einen Freund oder einen Fachmann bitten, Ihnen dabei zu helfen. Wir raten Ihnen in diesem Fall, überhaupt nicht zu versuchen, das Lösegeld zu bezahlen. Tatsächlich empfehlen wir Ihnen, die Aviso Ransomware umgehend zu entfernen. Mehr lesen »

Parisher Ransomware

Die Parisher Ransomware könnte eine neue Version eines Schadprogramms namens Mobef Ransomware sein, wenngleich es einige Unterschiede gibt. Diese Variante verschlüsselt die Dateien von Benutzern mit einem unbekannten Verschlüsselungsalgorithmus, und zurzeit ist es nicht möglich, dieses Kryptosystem zu entschlüsseln. Die gute Nachricht ist, dass diese Malware im Gegensatz zu anderen Ransomware-Infektionen nur Dokumentdateien angreift, sodass andere Daten auf dem Computer unbeschadet bleiben sollten. Gemäß einigen Opfern der Parisher Ransomware, verlangen die Erschaffer dieses Schadprogramms, dass Benutzer ein Lösegeld in Höhe von 5 Bitcoins, was ca. 2940 Euro entspricht, bezahlen. Wenn Sie Ihr Geld nicht riskieren wollen, vor allem, wenn es keine Garantie gibt, das Entschlüsselungstool zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, diese Bedrohung zu beseitigen, indem Sie die Anweisungen unter diesem Artikel verwenden. Um weitere Informationen über diese Malware zu erhalten, lesen Sie den Text weiter. Mehr lesen »

Lock93 Ransomware

Wenn ein Fenster mit dem Text „Your data have been encrypted“ („Ihre Daten wurden verschlüsselt“) für Sie auf dem Desktop geöffnet wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass Lock93 Ransomware sich in Ihrem Computer befindet. Es besteht kein Zweifel, dass das, was wir sagen, richtig ist, wenn Sie einen Bündel verschlüsselter persönlicher Dateien auf Ihrem Computer gefunden haben. Es ist offensichtlich, dass die Ransomware-Infektion Lock93 , die dieses Fenster für Sie geöffnet hat, auf eine breite Masse von Menschen abzielt, denn die Lösegeldmeldung, die auf dem Desktop geöffnet wird, ist in 2 Sprachen verfügbar: Russisch und Englisch. Außerdem erstellt sie eine .txt-Datei auf dem Desktop, welche ebenfalls in 2 Sprachen ist. Natürlich sind diese Datei und das Fenster mit der Lösegeldmeldung nicht sichtbar, bis die Lock93 Ransomware die Verschlüsselung der Dateien, die sie auf dem Computer findet, beendet hat. Ransomware-Infektionen sperren nicht zum Spaß Dateien. Die Spezialisten sind sich sicher, dass alle gleich handeln, um Geld von den Benutzern erhalten zu können. Geben Sie den Cyberkriminellen, denen diese Ransomware-Infektion gehört, nicht, was sie wollen, denn sie werden eine ähnliche Infektion entwickeln, die Ihre Dateien erneut in Zukunft verschlüsseln kann. Außerdem sollten die Benutzer auch kein Geld an die Cyberkriminellen überweisen, denn diese Gauner könnten Ihnen nichts im Gegenzug geben, d.h. den Schlüssel zum Entsperren der Dateien könnte Ihnen nicht geschickt werden. Seien Sie nicht dumm - niemand wird Ihnen in diesem Fall Ihr Geld zurückzahlen. Mehr lesen »

1-800-418-4202 Betrug

Wie der Name impliziert, ist 1-800-418-4202 Betrug ein technischer Support-Betrug, eine Anwendung, die eine gefälschte technische Support-Nummer darstellt, und die Personen am anderen Ende der Leitung werden versuchen, an Ihr Geld zu kommen, indem sie Ihnen den Kauf eines Services oder eine nicht funktionale Anwendung anbieten. Deshalb sollten Sie diese Anwendung entfernen, sobald die Möglichkeit sich ergibt. Sie wird Ihren Computer zwar nicht gefährden oder bösartige Software-Downloads fördern, doch sie wird trotzdem Ihre Computererfahrung behindern, indem eine gefälschte Fehlermeldung willkürlich dargestellt wird, die die Telefonnummer 1-800-418-4202 beinhaltet, um den technischen Support zu kontaktieren. Wir haben diese Infektion analysiert und laden Sie ein, im Folgenden mehr über unsere Ergebnisse zu lesen. Mehr lesen »

Anubis Ransomware

Die Anubis Ransomware kann in Ihren Computer eindringen und die meisten Ihrer Dateien, einschließlich Ihrer Mediendateien und .exe-Dateien, verschlüsseln, nachdem Sie einen schädlichen Dateianhang aus einer heimtückischen Spam-E-Mail heruntergeladen haben. Diese neu aufgetauchte gefährliche Bedrohung scheint nach dem bekannten Open-Source-EDA2-Ransomware-Programm erstellt worden zu sein. Leider gibt es noch kein kostenloses Tool auf dem Web, das Sie verwenden könnten, um Ihre verschlüsselten Dateien wiederherzustellen. Das bedeutet, dass Sie tatsächlich nur zwei Möglichkeiten haben, um Ihre Dateien jemals wiederzusehen. Erstens: Sie können das Risiko eingehen und das Lösegeld bezahlen, das diese Kriminellen von Ihnen im Austausch für den Entschlüsselungsschlüssel und das Tool verlangen. Zweitens: Wenn Sie eine kürzlich erstellte Back-up-Kopie von Ihren Dateien auf einem externen Laufwerk irgendeiner Art haben, können Sie sie problemlos wieder auf Ihre Festplatte zurückübertragen. Offensichtlich raten wir Ihnen davon ab, das Lösegeld zu bezahlen, weil sich Kriminelle erfahrungsgemäß selten an ihren Teil des Deals halten. Wir raten Ihnen, die Anubis Ransomware sofort zu entfernen, nachdem Sie diesen Angriff bemerkt haben. Mehr lesen »

Exotic Ransomware

Exotic Ransomware ist eine böse Infektion, deren Entwickler laut unserer Recherche nicht in der Lage sein könnte, Ihre Dateien wie versprochen zu entschlüsseln. Diese Ransomware verschlüsselt Ihre Dateien mithilfe eines komplizierten Algorithmus, nur um Sie dazu zu bringen, ein Lösegeld zu bezahlen. Obwohl Ihnen die Zahlung den Zugriff auf einen Decryptor gewähren sollte, ist es unwahrscheinlich, dass die Cyberkriminellen Ihnen helfen werden, auch wenn Sie das Lösegeld vollständig bezahlen. Sie müssen diesen Bericht weiter lesen, um zu erfahren, warum unser Rechercheteam die Freundlichkeit der heimtückischen Cyberkriminellen anzweifelt. In diesem Bericht werden wir auch die Entfernung der Exotic Ransomware erläutern. Einige Benutzer verzögern diese Aufgabe, da sie nicht wissen, was sie mit ihren persönlichen Dateien tun sollen. Wir haben auch einige Tipps dafür. Wenn Sie Fragen zu den in diesem Bericht dargestellten Informationen haben, können Sie jederzeit den unten stehenden Abschnitt Kommentare verwenden, um eine Diskussion zu starten. Mehr lesen »

APT Ransomware

APT Ransomware ist eine neue gefährliche Bedrohung, die auf dem bekannten Open-Source-Projekt namens Hidden Tears basiert und den Spuren der Uyari Ransomware, 8clock8 Ransomware und GhostCrypt Ransomware folgt. Dieses Ransomware-Programm kann Ihr Betriebssystem ohne Ihr Wissen infiltrieren und Ihre Dateien in kürzester Zeit verschlüsseln. Wenn Sie das Lösegeld nicht innerhalb der angegebenen Frist bezahlen, können Sie alle verschlüsselten Dateien verlieren. Wir müssen Sie allerdings warnen, dass unsere Analyse des Codes dieser Ransomware-Bedrohung zeigt, dass diese Infektion über keine Möglichkeit verfügt, Ihre Dateien zu entschlüsseln. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass Sie sich von Ihren Dateien verabschieden können, auch wenn Sie die Gebühr überweisen, denn diese Kriminellen werden keine Tools oder einen Entschlüsselungscode senden, damit Sie Ihre Datei wiederherstellen können. Wenn Ihr System von diesem Biest getroffen wurde, gibt es nur eins, was Sie wirklich tun können: Sie müssen die APT Ransomware sofort von Ihrem System entfernen. Mehr lesen »