Archiv für März, 2016

Coverton Ransomware

Coverton Ransomware ist eine ernsthafte Computerinfektion, auf die Sie bestimmt nicht treffen wollen. Die Bedrohung unterscheidet sich nicht besonders von anderen Ransomware-Infektionen, die heutzutage im Web existieren, denn ihr Hauptziel ist es ebenfalls, Geld von den Benutzern zu fordern. Nein, sie wird nicht stehlen; sie wird einfach die Benutzer dazu bringen, selbst Geld zu zahlen. Um dies tun zu können, wird Coverton Ransomware im Computer gespeicherte Dateien mit einer starken AES-256 Verschlüsselung verschlüsseln. Glücklicherweise beziehen nicht alle Dateien verschlüsseln, die sich auf dem Computer befinden. Die Forscher, die bei entfernenspyware.de arbeiten, glauben nicht, dass es eine gute Idee wäre, den Cyberkriminellen Geld zu überweisen. Wenn Sie dies ebenfalls nicht tun werden, sollten Sie Coverton Ransomware so schnell wie möglich von Ihrem System entfernen. In diesem Artikel werden Sie weitere Informationen zur Entfernung dieser Ransomware-Infektion finden. Mehr lesen »

Petya Ransomware

Wir haben seit Langem keine so schädliche Infektion wie die Petya Ransomware gesehen. Wir raten Ihnen dringend, sie so schnell wie möglich zu entfernen, wenn Sie sie haben, weil Sie damit rechnen können, dass sie auf Ihrem Computer eine Verwüstung anrichten wird, indem sie Ihre gesamte Festplatte verschlüsselt. Nachdem die Verschlüsselung abgeschlossen ist, wird sie von Ihnen eine Lösegeldzahlung verlangen. Wir betrachten Petya als sehr schädlich, weil sie auch den Master Boot Record (MBR) der Systemfestplatte überschreibt, der zum Booten von Microsoft Windows benötigt wird. Diese Infektion legt Ihren Computer lahm, was Sie dazu bewegen könnte, das Lösegeld zu bezahlen. Es besteht jedoch keine Garantie, dass die Erschaffer dieser Ransomware Ihnen nach Ihrer Zahlung den Entschlüsselungsschlüssel auch geben werden. Ziehen Sie also in Betracht, diese Infektion zu beseitigen und Ihre Dateien unter Verwendung einer Wiederherstellungssoftware oder von Schattenkopien wiederherzustellen. Mehr lesen »

HawkEye Keylogger

Der HawkEye Keylogger ist eine Art Trojaner, der aufzeichnen soll, welche Tasten gedrückt werden, um Log-in-Daten zu stehlen. Wenn Ihr Computer damit infiziert wurde, müssen Sie ihn daher so schnell wie möglich entfernen. Es ist allgemein bekannt, dass nicht alle Dienste Log-ins basierend auf dem Standort oder Einmalpasswörtern überprüfen. Deshalb kann ein Cyberkrimineller viele Computer infizieren und sich in diejenigen Konten einloggen, die von besonderem Interesse für ihn sind, ohne dass die Opfer die leiseste Ahnung davon haben. Zum Beispiel kann dieses „Tool“ verwendet werden, um an Online-Banking-Daten, E-Mail-Passwörter uns so weiter zu gelangen. Die Cyberkriminellen, die diesen Keylogger betreiben, werden jeden Tastendruck von Ihnen kennen. Mehr lesen »

Strictor Ransomware

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Infektionen sperrt Strictor Ransomware nicht alle Dateien auf Ihrem Computer, sondern nur das Dokumenten-Verzeichnis. Sie ändert das Desktop-Bild des Benutzers zu einem Hintergrund, der eine Warnmeldung von den Cyberkriminellen beinhaltet. Diese verlangen eine Zahlung von 500 USD, die bis zum angegebenen Datum erfolgen muss, und drohen damit, die Gebühr zu erhöhen, wenn Sie diesen Anforderungen nicht folgen. Die bereitgestellten Anweisungen versichern Ihnen, dass Sie nach der erfolgten Zahlung in der Lage sein werden, Ihre Dateien zu entschlüsseln. Wir empfehlen Ihnen allerdings nicht, die Gebühr zu bezahlen, denn einige Nutzer behaupten, dass diese Cyberkriminellen ihre Versprechen nicht halten. Wenn Sie den Artikel weiter lesen, werden wir weitere Informationen über Strictor Ransomware bereitstellen und Ihnen sagen, wie man sie vom Computer entfernt. Mehr lesen »

Homeland Security Virus

Der Homeland Security Virus ist ein Schadprogramm, das Ihren Bildschirm blockiert und Ihnen nicht erlaubt, irgendwelche Programme auszuführen. Diese Ransomware-Anwendung installiert sich selbst ohne die Erlaubnis des Benutzers und wird als eine ziemlich gefährliche Infektion betrachtet. Die Tatsache, dass sie es geschafft hat, in Ihr System hineinzugelangen, zeigt, dass Ihr Computer ungeschützt und anfällig für Malware ist. Sobald der Homeland Security Virus hineingelangt ist, platziert er eine Nachricht auf Ihren Bildschirm Der Text beschuldigt den Benutzer, irgendeine kriminelle Handlung begangen zu haben und verlangt die Zahlung eines Bußgeldes innerhalb einer bestimmten Zeit. Zweifellos stammt diese verdächtige Warnung von Cyber-Kriminellen, und Sie müssen kein Bußgeld zahlen. Obwohl es scheinen mag, dass der einzige Weg, Ihren Computer wieder verwenden zu können, darin besteht, die Forderungen zu erfüllen, raten wir Ihnen, Ihr Geld zu sparen und die Malware zu löschen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen die Entfernungsanweisungen zur Verfügung, die Sie finden können, wenn Sie zum Ende des Artikels scrollen. Mehr lesen »

Rush Ransomware

Die Rush Ransomware, auch als Sanction Ransomware bekannt, ist eine ernste Computer-Infektion, die zum ersten Mal am 13. Februar 2016 entdeckt wurde. Diese Ransomware-Infektion ist ganz und gar nicht einzigartig; sie unterscheidet sich jedoch von der Hi Buddy Ransomware, Locky Ransomware und JobCrypter Ransomware in dem Sinne, dass sie nicht jedes Mal funktioniert. Im Allgemeinen verschlüsselt sie Dateien und lädt ihre Hauptdatei auf den Desktop und in andere Verzeichnisse ab, die nur verschlüsselte Dateien enthalten. Obwohl sich die Rush Ransomware von anderen Bedrohungen unterscheidet, müssen Benutzer, die ihre Computer sorglos verwenden wollen, diese Infektion so schnell wie möglich löschen. Es wird nicht einfach sein, diese Bedrohung zu beseitigen, weil sie keine gewöhnliche Software ist. Natürlich werden wir Ihnen in diesem Artikel dabei helfen, lesen Sie ihn also sorgfältig durch. Mehr lesen »

Rokku Ransomware

Die Rokku Ransomware macht Ihre Dateien vorläufig unbrauchbar, und die einzige Art und Weise, wie Sie Ihre Daten in ihrem ursprünglichen Zustand wiedererlangen können, besteht darin, die Forderungen dieser Infektion zu erfüllen. Wie gewöhnlich in solchen Situationen zwingen Sie die Erschaffer dieses Programms, ein Lösegeld in Bitcoins zu zahlen. Wenn sie ihre Bezahlung nicht erhalten, werden Ihre Dateien verschlüsselt bleiben, und Sie werden nicht in der Lage sein, auf sie zuzugreifen. Wenn Sie jedoch regelmäßig Kopien von Ihren Dateien auf einer Art von Wechseldatenträger erstellt haben und sich nicht mit den Forderungen von Cyber-Kriminellen abgeben wollen, werden wir Ihnen helfen, diese Infektion zu löschen. Wir müssen Sie allerdings warnen, dass dies selbst mit den nachstehend zur Verfügung gestellten Anweisungen ziemlich kompliziert sein könnte. Deshalb sollten Sie in Betracht ziehen, ein legitimes Sicherheitstool herunterzuladen, das Ihnen bei dieser Aufgabe helfen kann. Mehr lesen »

Redshitline Ransomware

Die Redshitline Ransomware ist eine neue gefährliche Bedrohung, die zu Ihrem schlimmsten Albtraum werden kann, wenn Sie keine Sicherheitskopie Ihrer Daten haben. Dabei handelt es sich um eine Trojaner-Ransomware-Infektion, die Ihren Computer ohne Ihr Wissen infiltrieren und sofort alle Ihre Dateien mit einem Algorithmus verschlüsseln kann, der unmöglich zu knacken ist. Sobald dieser Trojaner damit fertig ist, informiert er Sie mit einer Warnmeldung. Sie sollen die Kriminellen hinter diesem bösartigen Angriff per E-Mail kontaktieren, um mehr Daten darüber zu erhalten, wie Sie Ihre Dateien entschlüsseln können. Meist beinhaltet dies einen bestimmten Betrag, der als Lösegeld für Ihre Dateien bezahlt werden muss. Berichte und Erfahrung zeigen jedoch, dass diese Ganoven selten Ihr Versprechen einhalten. Möglicherweise werden Sie nichts mehr von diesen Kriminellen hören, selbst wenn Sie die üblichen 100–500 USD (meist in Bitcoins) bezahlen. Es ist ziemlich riskant, doch einige Benutzer werden dies als letzten Ausweg wählen, um Ihre Dateien nicht für immer zu verlieren. Wir können Ihnen nicht bei der Entschlüsselung Ihrer Dateien helfen, aber wir können Ihnen auf jeden Fall dabei helfen, die Redshitline Ransomware zu entfernen. Sie dürfen diesen schädlichen Trojaner nicht auf Ihren Computer lassen, weil Sie nie sicher sein werden, und Ihre Dateien immer wieder verschlüsselt werden. Lesen Sie bitte unseren Artikel zu Ende, um mehr über diesen Albtraum zu erfahren, und darüber, wie Sie einen solchen Angriff in Zukunft vermeiden können. Mehr lesen »

Maktub Locker

Maktub Locker ist eine ernsthafte Infektion, die Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Wenn sie sich in Ihrem Computer einnistet, verschlüsselt die Malware Ihre Daten und hält den privaten Schlüssel zur Entschlüsselung auf ihrem Server. Die einzige Möglichkeit, dass Sie diesen Entschlüsselungscode erhalten könnten, wäre, die angeforderte Gebühr zu bezahlen, doch Sie können diesen Cyberkriminellen nicht vertrauen. Auch wenn Sie die Gebühr bezahlen, erhalten Sie Ihren privaten Schlüssel möglicherweise nicht und verlieren sogar Ihre Dateien. Die gute Nachricht ist, dass Sie Maktub Locker jederzeit loswerden können. Es handelt sich um eine ernsthafte Bedrohung, doch es ist möglich, sie entweder manuell oder automatisch zu löschen. Auch wenn Sie möglicherweise nicht viel Erfahrung in diesen Angelegenheiten haben, wäre es besser, ein legitimes Sicherheits-Tool zu verwenden, dem Sie vertrauen können. Mehr lesen »

Better_call_saul Ransomware

Better_call_saul Ransomware ist eine gefährliche Trojaner-Infektion, die sich in Ihren Computer schleichen kann, ohne dass Sie es bemerken. Sobald sie sich einen Weg in Ihr System gebahnt hat, kann es unwiderrufliche Schäden an Ihren persönlichen Dateien verursachen, wie z.B. Dokumente, Datenbanken, Programmdateien, Fotos, Videos sowie Musik. Mit anderen Worten entführt diese Ransomware Ihre Dateien, um Geld von Ihnen für die Entschlüsselung zu verlangen da dies alles innerhalb einer einzigen Minute passieren kann, gibt es keine Möglichkeit für Sie, zu realisieren, was im Hintergrund passiert, um diese Malware-Infektion daran zu hindern, Chaos Ihrer Festplatte zu verursachen. Es gibt 2 Möglichkeiten für Sie, „um gerettet werden zu können“. Zuerst können Sie, wenn Sie eine Backup-Kopie Ihrer Dateien auf einem externen Laufwerk gespeichert haben, diese ohne Probleme zurück auf Ihren Computer zu transferieren, nachdem Sie Better_call_saul Ransomware von Ihrem Betriebssystem entfernt haben. Zweitens können Sie entscheiden, die Ransom-Gebühr an die Kriminellen zu zahlen, die hinter dieser bösartigen Bedrohung stecken, doch es gibt keine Garantie, dass diese sich wie versprochen verhalten. Mehr lesen »