Petya Ransomware

Wir haben seit Langem keine so schädliche Infektion wie die Petya Ransomware gesehen. Wir raten Ihnen dringend, sie so schnell wie möglich zu entfernen, wenn Sie sie haben, weil Sie damit rechnen können, dass sie auf Ihrem Computer eine Verwüstung anrichten wird, indem sie Ihre gesamte Festplatte verschlüsselt. Nachdem die Verschlüsselung abgeschlossen ist, wird sie von Ihnen eine Lösegeldzahlung verlangen. Wir betrachten Petya als sehr schädlich, weil sie auch den Master Boot Record (MBR) der Systemfestplatte überschreibt, der zum Booten von Microsoft Windows benötigt wird. Diese Infektion legt Ihren Computer lahm, was Sie dazu bewegen könnte, das Lösegeld zu bezahlen. Es besteht jedoch keine Garantie, dass die Erschaffer dieser Ransomware Ihnen nach Ihrer Zahlung den Entschlüsselungsschlüssel auch geben werden. Ziehen Sie also in Betracht, diese Infektion zu beseitigen und Ihre Dateien unter Verwendung einer Wiederherstellungssoftware oder von Schattenkopien wiederherzustellen. Mehr lesen »

Coverton Ransomware

Coverton Ransomware ist eine ernsthafte Computerinfektion, auf die Sie bestimmt nicht treffen wollen. Die Bedrohung unterscheidet sich nicht besonders von anderen Ransomware-Infektionen, die heutzutage im Web existieren, denn ihr Hauptziel ist es ebenfalls, Geld von den Benutzern zu fordern. Nein, sie wird nicht stehlen; sie wird einfach die Benutzer dazu bringen, selbst Geld zu zahlen. Um dies tun zu können, wird Coverton Ransomware im Computer gespeicherte Dateien mit einer starken AES-256 Verschlüsselung verschlüsseln. Glücklicherweise beziehen nicht alle Dateien verschlüsseln, die sich auf dem Computer befinden. Die Forscher, die bei entfernenspyware.de arbeiten, glauben nicht, dass es eine gute Idee wäre, den Cyberkriminellen Geld zu überweisen. Wenn Sie dies ebenfalls nicht tun werden, sollten Sie Coverton Ransomware so schnell wie möglich von Ihrem System entfernen. In diesem Artikel werden Sie weitere Informationen zur Entfernung dieser Ransomware-Infektion finden. Mehr lesen »

Salam Ransomware

Salam Ransomware ist eine gefährlicher Trojaner-Infektion, die all Ihre Dokumente und Bild-Dateien verschlüsseln kann, um diese zu entführen. Sobald sie ihre bösartige Handlung beendet hat, werden Sie über den Schaden informiert, und die einzige Möglichkeit, wieder Zugriff auf Ihre Dateien zu erhalten, ist, für einen Decodierer zu bezahlen. Leider gibt es noch keine bekannte Methode, die infizierten Dateien zu entschlüsseln. Wenn Sie also keine Sicherungskopien haben, gibt es keine Möglichkeit für Sie, Ihre Dateien zurückzubekommen. Außer Sie riskieren, die Gebühr zu bezahlen und haben so viel Glück, dass Sie tatsächlich den Decodierer erhalten. Wir müssen Sie daran erinnern, dass Sie es mit Cyberkriminellen zu tun haben und diese ihre Versprechen möglicherweise nicht halten. Dieser Trojaner stellt einen großen Schaden Ihres Betriebssystems und Ihrer Dateien dar. Sie müssen Salam Ransomware sofort entfernen, wenn Sie nicht möchten, dass sie all Ihre neuen Dateien verschlüsselt. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, ob Sie die Gebühr überweisen oder nicht. Bevor Sie handeln, sollten Sie allerdings in Betracht ziehen, ob Ihre verlorenen Dateien den ganzen Aufwand wert sind. Mehr lesen »

CryptoHasYou Ransomware

Die CryptoHasYou Ransomware gehört definitiv zu den gefährlichen Malware-Infektionen, die Ihren Computer befallen können. Diese Trojaner-Ransomware ist in der Lage, alle Ihre Fotos, Bilder sowie Dokumente zu verschlüsseln, um sie als „Geisel“ (Engl.: „ransom“) zu nehmen. Offensichtlich gibt es einen Grund für diese böswillige Tat, bei der er sich keinesfalls um einen Streich handelt. Leider können Sie Ihre Dateien nur dann zurückerhalten, wenn Sie die Cyberkriminellen, die für diesen Trojaner verantwortlich sind, bezahlen. Die einzig mögliche Art und Weise, wie Sie Ihre Dateien wiedererlangen könnten, würde darin bestehen, in regelmäßigen Abständen eine Kopie davon auf einer externen Festplatte zu speichern. Wenn Sie keine solche Sicherungskopie besitzen, könnten Sie dieses Mal alle Ihre persönlichen Dateien verlieren, weil es nahezu unmöglich ist, die Verschlüsselung, die diese Infektion verwendet, zu knacken. Da sie ihre hinterhältige Arbeit innerhalb einer Minute beendet, gibt es keine Möglichkeit für Sie, sie rechtzeitig zu stoppen. Die einzige Art und Weise, wie Sie ihr Vorhandensein erkennen können, ist, wenn sie ihre Mitteilung auf Ihrem Desktop anzeigt. Wenn Sie Ihren Computer verwenden wollen, müssen Sie die CryptoHasYou Ransomware entfernen, sobald Sie sie bemerken, es sei denn, Sie wollen riskieren, das Lösegeld zu bezahlen, was eine Möglichkeit ist, die Sie in Betracht ziehen müssen. Mehr lesen »

GoGameGo

GoGameGo möchte Online-Gamer davon überzeugen, dass es eine nützliche Browser-Erweiterung ist, wenn man einige Spiele spielen oder problemlos auf beliebte Websites zugreifen möchte; wir haben jedoch festgestellt, dass dieses Tool eine Reihe von fragwürdigen Eigenschaften an den Tag legt. Deshalb haben wir es als ein potenziell unerwünschtes Programm, ein PUP, eingestuft. Obwohl diese Erweiterung auch auf Mozilla Firefox gearbeitet hat, scheint sie sich jetzt nur auf Google Chrome auszuwirken. Das Installieren dieser Anwendung bedeutet, dass Ihre Browser-Einstellungen geändert werden, d. h. Ihr neuer Tab, Ihre Startseite und Ihre Suchanbieter-Einstellungen. Doch diese Art von Änderung ist nicht gut für Sie. Wenn Sie dieses PUP in Ihr System hineinlassen, ist das tatsächlich so, als würden Sie eine kleine Zeitbombe ohne einen sichtbaren Zeitzünder installieren, sodass Sie nicht wissen können, wann sie explodiert. Auch wenn diese „Bombe“ keinen allzu großen Schaden verursachen mag, sollten Sie auf jeden Fall über die potenziellen Risiken, die Sie eingehen, indem Sie diese Erweiterung auf Ihrem Computer lassen, Bescheid wissen. Wir raten Ihnen, GoGameGo zu entfernen, wenn Sie Ihren PC sicher halten wollen. Mehr lesen »

Jigsaw Ransomware

Die Jigsaw Ransomware ist eine der neuesten Ransomware-Infektionen. Sie unterscheidet sich nicht sehr von der Rokku Ransomware, der Better_call_saul Ransomware, der Coverton Ransomware oder der Salam Ransomware, weil sie alle versuchen, unschuldigen Computer-Benutzern Geld aus der Tasche zu ziehen. Obwohl die Jigsaw Ransomware eine ziemlich gewöhnliche Bedrohung ist, wurde beobachtet, dass sie etwas Einzigartiges an sich hat. Forschern bei at entfernenspyware.de ist es gelungen, herauszufinden, dass diese Infektion verschlüsselte Dateien zu löschen droht, wenn ein Benutzer nicht etwas unternimmt (z. B. das Lösegeld überweist). Leider scheinen ihre Worte nicht nur leeres Gerede zu sein. Ja, diese Ransomware-Infektion wird alle 60 Minuten Dateien löschen. Sie wird dies auch tun, wenn ein Benutzer den Computer neu startet. Wie Sie wahrscheinlich verstanden haben, wird die Jigsaw Ransomware nicht verschwinden, nachdem Sie Ihren PC neu gestartet (sie erstellt einen Autostart-Eintrag, um zusammen mit dem Windows-Betriebssystem starten zu können) oder ihn ausgeschaltet haben, was bedeutet, dass Sie sich selbst um die Jigsaw Ransomware kümmern müssen. Stellen Sie sicher, dass Sie dies so schnell wie möglich tun, weil diese Computer-Infektion die Dateien, die auf Ihrem Computer gespeichert sind, langsam löscht. Mehr lesen »

CryptoHost Ransomware

Die CryptoHost Ransomware ist eine Trojaner-Infektion, die Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen können, wenn sie auf Ihrem Computer auftaucht. Sobald Sie sie bemerken, ist es eigentlich schon zu spät, da alle Ihre Dokumente, Bilder, Videos und Archive bereits verschlüsselt und gesperrt worden sind. Nun, zumindest ist es das, was diese Schadsoftware Sie durch die Warnmeldung, die sie auf Ihrem Bildschirm anzeigt, glauben machen will. Wir haben jedoch festgestellt, dass diese Ransomware in Wirklichkeit alle betroffenen Dateien in einen Ordner in einem passwortgeschützten RAR-Archiv bewegt. Dies macht sie höchstwahrscheinlich zur harmlosesten Trojaner-Ransomware, die es gibt, und Sie können sich „glücklich“ schätzen, von dieser Malware angegriffen worden zu sein und nicht von anderen bösartigen Trojanern, deren Verschlüsselungen Sie nicht ohne den einmaligen Schlüssel entschlüsseln könnten. Dies könnte den Verlust von allen Ihren wertvollen Dateien bedeuten. Aber in diesem Fall sind wir hier, um Ihnen zu helfen, die CryptoHost Ransomware zu entfernen, und die wirklich gute Nachricht ist, dass wir Ihnen auch eine Lösung zur „Entschlüsselung“, d. h. zur Wiederherstellung Ihrer Dateien durch die Extrahierung des geschützten Archivs bieten können. Mehr lesen »

Xorist Ransomware

Es ist bekannt, dass die Xorist Ransomware eine ernste Bedrohung ist. Sie gehört zur großen Xorist-Familie, was erklärt, warum sie diesen Namen trägt. Glücklicherweise handelt es sich um eine alte Ransomware-Infektion (sie wurde zum ersten Mal im Jahr 2013 entdeckt), sodass sie heutzutage nicht sehr verbreitet ist. Natürlich kann man sich nicht darauf verlassen, dass man nicht darauf stoßen wird. Das erste Symptom dafür, dass es der Xorist Ransomware gelungen ist, sich in den Computer hineinzuschleichen, ist eine Reihe von gesperrten Dateien auf dem Computer. Ransomware-Infektionen tun dies, um Benutzern Geld aus der Tasche zu ziehen. Leider ist es nicht so leicht, Dateien freizubekommen, weil Ransomware-Infektionen starke Verschlüsselungsalgorithmen verwenden, weshalb sich viele Benutzer dazu entschließen, ein Lösegeld zu bezahlen. Experten, die bei entfernenspyware.de arbeiten, raten Ihnen, dies nicht zu tun, weil es andere Wege gibt, Dateien wiederherzustellen. Wenn Sie mehr Informationen erhalten wollen, lesen Sie diesen Artikel sorgfältig durch. Mehr lesen »

DealsFactor

DealsFactor ist ein lästiges Browser Helper Object, das Ihre virtuelle Sicherheit gefährden kann. Wenn Sie störende Drittanbieter-Werbeanzeigen überall in Ihrem Browser bemerkt haben, wann immer Sie im Web surfen, wurde Ihr Computer höchst wahrscheinlich mit dieser Adware-Anwendung mit halb-zufallsgeneriertem Namen infiziert. Es handelt sich um einen „halb-zufallsgenerierten Namen“, weil sie die Buchstaben und deren Groß- und Kleinschreibung in seinem Namen von Benutzer zu Benutzer nach Belieben ändern kann, um nicht leicht entdeckt zu werden. Da sich diese Software auf die wichtigsten Browser auswirkt, werden Sie es zwangsläufig mit seinen potenziell gefährlichen Drittanbieter Werbeanzeigen zu tun haben, ganz gleich, ob Sie Chrome, Mozilla Firefox oder den Internet Explorer verwenden. Diese Adware wird jedoch selten allein verbreitet, was bedeutet, dass Ihr PC auch mit einer Reihe von anderen Malware-Bedrohungen infiziert werden könnte. Dies kann die Anfälligkeit Ihres Computers ernsthaft erhöhen. Wir raten Ihnen, DealsFactor aus Ihrem Computer zu löschen, wenn Sie nicht potenziell schädlichen Web-Inhalten und Cyberkriminellen ausgesetzt werden wollen. Wenn Sie weiterlesen, werden Sie Genaueres über diese Infektionen erfahren und darüber, wie Sie Ihren PC davon säubern können. Mehr lesen »

Strictor Ransomware

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Infektionen sperrt Strictor Ransomware nicht alle Dateien auf Ihrem Computer, sondern nur das Dokumenten-Verzeichnis. Sie ändert das Desktop-Bild des Benutzers zu einem Hintergrund, der eine Warnmeldung von den Cyberkriminellen beinhaltet. Diese verlangen eine Zahlung von 500 USD, die bis zum angegebenen Datum erfolgen muss, und drohen damit, die Gebühr zu erhöhen, wenn Sie diesen Anforderungen nicht folgen. Die bereitgestellten Anweisungen versichern Ihnen, dass Sie nach der erfolgten Zahlung in der Lage sein werden, Ihre Dateien zu entschlüsseln. Wir empfehlen Ihnen allerdings nicht, die Gebühr zu bezahlen, denn einige Nutzer behaupten, dass diese Cyberkriminellen ihre Versprechen nicht halten. Wenn Sie den Artikel weiter lesen, werden wir weitere Informationen über Strictor Ransomware bereitstellen und Ihnen sagen, wie man sie vom Computer entfernt. Mehr lesen »